Nachrichten zu Berufsrecht, Integrativer Medizin und mehr

Kollegiale News

Gefahr für Heilpraktiker mit Labortätigkeit

MTA-Gesetz

von Conny Dollbaum-Paulsen

Am Mittwoch, dem 25.11.2020 um 17:50 Uhr findet wahrscheinlich die öffentliche Lesung im Bundestag zur Änderung des MTA-Gesetzes statt. Im aktuellen Gesetzesentwurf der Bundesregierung „Entwurf eines Gesetzes zur Reform der technischen Assistenzberufe in der Medizin und zur Änderung weiterer Gesetze (MTA-Reform-Gesetz) wurde die Delegationskompetenz des Heilpraktikers zur Abgabe eines Laborauftrages gestrichen. Weiterlesen …

Corona Verordnungen der 16 Bundesländer

Corona - Lockdown November 2020

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Kennen Sie sich mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung aus, die in Ihrem Bundesland seit dem 2. November 2020 gilt? Zahlreiche Anrufe, E-Mails und Anfragen auf Facebook haben uns dazu veranlasst, Klarheit über die aktuell geltenden Corona-Regeln in den einzelnen Bundesländern zu schaffen, - soweit dies möglich ist. Weiterlesen …

Heilpraltikerpraxen & Coaches unter Corona

Update 01.11.2020

von Conny Dollbaum-Paulsen

Wie schon im Frühjahr ist es leider nicht so, dass es bezogen auf die Lockdown-Bestimmungen eine bundesweit einheitliche Regelung für Heilpraktiker*innen, Yogalehrende und Weiterbildungsinstutute gibt. Weiterlesen …

Softwarevergleich

Videosprechstunden

von Conny Dollbaum-Paulsen

Heilpraktiker*innen dürfen ihre Sprechstunde online anbieten - allerdings dürfen sie damit nicht werben und müssen darauf achten, keine Ferndiagnosen zu stellen, sprich: es geht eher um die Begleitung von Patient*innen mit bereits bekannter Diagnose.
Weiterlesen …

Wer darf was?

Corona-Update Lockdown

von Conny Dollbaum-Paulsen

Stand Donnerstag, 29.10.2020 werden nicht wenige Anbieter*innen aus dem Bereich ganzheitliche Gesundheit erneut pausieren müssen, andere können ihre Arbeit unter Berücksichtigung der entsprechenden Hygienestandards wahrscheinlich weiter ihre arbeit tun. Diese Zusammenfassung ist eine vorsichtige Einschätzung der aktuellen Lage verbunden mit der Bitte, geduldig abzuwarten, wie sich die Informationslage in den nächsten Tagen präzisiert. Bis dahin: Bitte alle selbstwirksamen Techniken nutzen, die du jemals in deinem Leben gelernt hast, um R U H E in die Welt zu bringen... Weiterlesen …

Wir können aufatmen

Abmahnungen erschwert

von Conny Dollbaum-Paulsen

Dem Abmahnverein Deutscher Konsumentenbund und anderen, die sich dadurch hervortaten, Praxis-Homepages von Heilpraktikern abzumahnen undd amit Geld zu verdienen, ist durch ein neues Gesetz das Handwerk gelegt. Weiterlesen …

Woche der seelischen gesundheit

Mitmachen: Mit Kraft durch die Krise

von Pressetext

Die Corona-Krise hat das Leben der Menschen auf den Kopf gestellt und Unsicherheit und Zukunftsängste in der Bevölkerung ausgelöst. Unter dem Motto „Mit Kraft durch die Krise. Gesund bleiben – auch psychisch“ widmet sich die diesjährige Aktionswoche der Seelischen Gesundheit den psychischen Auswirkungen der Pandemie und stellt praktische Hilfsangebote für jedermann vor. Weiterlesen …

Dr. Sasse gewinnt den Prozess

Eigenbluttherapie: Ein Lichtblick

von Conny Dollbaum-Paulsen

Bei der Eigenbluttherapie handelt es sich um eine Methode, in deren Rahmen der Patient*in Blut entnommen und in unterschiedlicher Weise re-injiziert wird. Einer Heilpraktikerin war dies mit Hinweis auf das Tranfusionsgesetz untersagt worden - sie reichte Klage gegen dieses Verbot ein. Das Verwaltungsgericht Münster hat der Klage mit Urteil vom 04.08.2020 umfassend stattgegeben. Weiterlesen …

Dürfen Heilpraktiker*innen das?

Von Maskenpflicht befreien...

von Conny Dollbaum-Paulsen

Heilpraktiker üben die Heilkunde aus und sind damit laut Heilpraktikergesetz berechtigt, Erkrankungen zu erkennen, lindern und behandeln. Vor diesem Hintergrund dürfen sie ihre Patienten von der Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, befreien - so weit die Theorie. Weiterlesen …

Der Heilnetz-Service

In eigener Sache

von Conny Dollbaum-Paulsen

Unser frisch geschneiderter Heilnetz-Service ist seit 2 Wochen online und wir, das Kern-Team mit Hans Jürgen Fricke als Webmaster und Programmierer, Georg Mohr als Grafik-Designer und Conny Dollbaum-Paulsen als Präsenzcoach freuen uns riesig darüber. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Eigenblutbehandlung: Update 07.08.20

: Zunächst: DIE Eigenbluttherapie gibt es nicht – es handelt sich um unterschiedliche Verfahren, mit und ohne medikamentöser Zugabe, homöopathisch aufbereitet oder nicht; weil das so ist, muss die Rechtsprechung entsprechend differenziert sein und gut begründen, warum das eine erlaubt ist und anderes nicht - das Urteil wird am 04. August 2020 erwartet. Dr. Rene Sasse hat sich dem bevorstehenden Urteil zur Frage, ob und wenn ja, unter welchen Bedingungen Heilpraktiker*innen welche Art der Eigenbluttherapie anwenden dürfen  vielen Dank für die immer wieder fundierten und engagierten Beiträge für unsere arg gebuetelte Berufsgruppe. UPDATE:Zitat Dr. Sasse "Update Eigenblut: Die Verhandlung am letzten Dienstag vor dem VG Osnabrück war durchaus positiv. Das Gericht hat verdeutlicht, dass es die Normen des TFG intensiv im Hinblick auf die Berufsfreiheit prüfen wird. Das ist bereits ein "kleiner" Erfolg, da dies bislang nicht erfolgt ist. Es bleibt abzuwarten, zu welchem Ergebnis das Gericht kommen wird."

DSGVO Urteile

: Seit Mai 2020 gab es zwei wichtige Urteile vom BGH und EUGH. Alle, die eine Homepage betreiben, müssen schauen, ob ihre Seite noch rechtssicher ist.

Weiterbildung Anliegens- und Präsenzcoaching

: Conny Dollbaum-Paulsen war Leiterin der amara-Schule in Bielefeld, ist Heilpraktikerin, Gründerin des Heilnetzes, arbeitet als Anliegens- und Präsenzcoach. Ab September 2020 bietet sie ihre neue „Anliegenscoaching & Präsenzberatung“-Weiterbildung als Dozentin in der amara Bildungsakademie in Hannover an.

Corona-sei-Dank draußen

: Wir waren fünf, also eine Hand voll, die am Freitag vor Sonnenwende einen Heilnetz-Abend erleben wollten.

Heilnetzabend in Hannover

: Am 09.07.2020 hatten wir, nach dem Lockdown, das erste Mal wieder unseren beliebten Heilnetzabend. Vielen lieben Dank für die herzliche Einladung an die Praxisgemeinschaft, Lister Meile 21 in Hannover. Wir haben uns sehr wohl bei euch gefühlt!

Webinare sind keine Webinare

: Der Begriff "Webinar" ist durch Eintragung im DPMA bereits seit 2003 urheberrechtlich als "eingetragene Marke" geschützt und darf daher nicht ohne schriftliche Genehmigung des Inhabers verwendet werden.

Gemeinsam.Heilsam.Sein 2021

: Den Heiltag mit dem so passenden Namen Gemeinsam.Heilsam.Sein, der am 5.9. stattfinden sollte, mussten wir absagen, weil die Bedingungen einfach zu unsicher sind. Und weil die Energie, die wir jetzt aufbringen müssten, um alles in Bewegung zu bringen, nicht ausreicht – das langsame Krabbeln in die erneute Aktivität braucht jetzt unsere Aufmerksamkeit, die Planung eines größeren Events ist da nicht passend.

Petition: Hilfe für Selbständige

: Das Quorom von 50.000 wurde am 22.06.2020 erreicht - DANKE an alle, die mitgezeichnet haben. Es braucht einen Neustart: Die Soforthilfen müssen verlängert, rechtssicher ausgestaltet und neben laufenden Betriebskosten auch die Lebenshaltung, Miete und Krankenversicherung als notwendige Ausgaben anerkannt werden.

#COVID #MaskenpflichtBefreiung

: Wer sich aus gesundheitlichen Gründen vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes befreien lassen will, kann dies unter Umständen auch von einer Heilpraktiker*in bescheinigen lassen.

Heilnetz-Forum

: Seit Corona wissen wir: der Online-Austausch klappt oft besser als erwartet, das Gefühl der Verbundenheit entsteht auch virtuell, wenn alle Beteiligten das gemeinsam unterstützen.

Cookie-Alarm

: Es gibt ein neues BGH-Urteil zu Cookie-Bannnern, das für ALLE, die eine Homepage haben und Cookies benutzen, relevant ist.

Osnabrück-Gezoomtes

: Sich online zu treffen heißt, es sich gemütlich zu machen, Tee zu kochen und in aller Ruhe online zu gehen und Kolleg*innen treffen.

Minden meets online

: Besser virtuell als gar nicht, oder? Noch hindert uns die Corona-Welle daran, uns ganz in echt und real als größere Gruppe zu treffen – aber das wird sich ändern.

Draußen heilnetzen

: Gemeinsam frühstücken? Gute Idee, aber schwierig. Sich mit vielen in einem Raum treffen? Sehr schöne Idee, aber im Moment unmöglich.

Schutzmaßnahmen in der Praxis

: Muss ich eine Schutzmaske tragen? Welche Desinfektionsmittel sind richtig? Darf ich Hausbesuche machen? Was ist bei manueller Arbeit zu beachten? Wie greift die Abstandsregel? Fragen über Fragen, auf die es weitgehend klare Antworten gibt.

Meditation für Heilberufler*innen?

: Menschen, die andere Menschen begleiten, waren gerade in den letzten Wochen doppelt gefordert: die einen, vor allem Psychotherapeut*innen, hatten mehr als sonst zu tun, weil das Corona-Virus Angst, Orientierungslosigkeit und Sorgen mit im Gepäck hatte.

Impuls-Seminare online

: Die Frage, wie die eigene Arbeit gut sichtbar gemacht werden kann, ist eigentlich immer interessant. Die Fülle der Angebote ist enorm, da stellt sich die Frage: Wie gelingt es mir, in diesem Dschungel sichtbar zu werden, ohne marktschreierisch laut zu sein?

TCM-Kongress online

: Der TCM-Kongress in Rothenburg ist legendär - in diesem Hahr findet er zum 51sten Mal statt, daran kann auch Corona nichts ändern.

Lockerungen für Seminarbetrieb

: Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendein Bundesland eine neue Regel vorlegt - das ist für alle Beteiligten schwierig.

Warnhinweis

: Wie immer gibt es auch hier sofort findige Kriminelle, die versuchen, über eine gefakte Mailadresse Daten abzugreifen. Mit der Mailadresse corona-zuschuss(at)nrw.de.com wird betrogen, bitte nicht antworten.

Praxis öffnen?

: Die Lage in den verschiedenen Bundesländern ist nicht einheitlich, insgesamt ist der Tenor bezogen auf die Praxisausübung der Heilpraktiker (auch der sektoralen) aber eindeutig: Wir sind systemrelevant. Der Verband der freien Heilpraktiker hat eine aktuelle Übersicht der verschiedenen Regelungen aus den Bundesländern sinnvoll und übersichtlich zur Verfügung gestellt: https://freieheilpraktiker.com/fortbildung/fortbildung-aktuell/352-corona-praxisausfall-praxisschliessung-und-quarantaene

Gleicher Geist...

: Heilnetz ist ein Netz im Netz – wir präsentieren und verbinden ganzheitliche Gesundheitsberufe, unsere Zielgruppe sind alle professionellen ganzheitlichen Gesundheitsberufler*innen UND sind darüber hinaus mit Verbänden und Vereinen im Austausch, die ähnliche inhaltliche Anliegen aber etwas andere Zielgruppen haben.

Finger weg!!!

: Anbei ein sehr wichtiger Aufruf des Verbandes klassischer Homöopathen Deutschlands e.V., der eindeutig Stellung bezieht zur Frage, wer für die Behandlung von Corona-Patient*innen zuständig ist.

Therapie online

: Dürfen Heilpraktiker*innen per Telefon oder Online-Medium therapeutisch tätig sein? Was gilt als Fernbehandlung? Der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V. hat ausführliche Informationen einschließlich relevanter Links und entsprechender Kommentare zusammengestellt.

Eilmeldung NRW

: Heilpraktikerpraxen zählen in NRW ausdrücklich zur medizinischen Versorgung und sind explizit angehalten, weiterhin geöffnet zu bleiben. Rechtsanwalt Dr. Sasse informiert tagesaktuell über die neue Verordnung bezogen auf das Infektionsschutzgesetz in NRW.

Corona und die Heilpraktiker

: Was erlaubt ist, lässt sich aktuell leider nicht eindeutig beantworten: In einigen Bundesländern gibt es dazu aktuelle Handreichungen, in anderen bisher noch nicht. Der BDH, Bund deutscher Heilpraktiker berichtet tagesaktuell über die Verordnungen in den einzelnen Bundesländern. Heilpraktiker*innen können sich beim BDH registrieren ohne Mitglied zu sein und die entsprechenden Infos abfragen: https://www.bdh-online.de/ Da, wo es weiterhin erlaubt ist, als Heilpraktiker*in arbeiten zu dürfen, beantworten die Kolleg*innen diese Frage unterschiedlich.

Update am Donnerstag: Zuschüsse

: Wo kann ich JETZT welches Geld bekommen, wenn die Praxis dicht ist, die Aufträge auf Eis gelegt, die Termine alle storniert sind? Alexander Klar, Künstler, Blogger und Artabana-"Aktivist" hat eine aktuelle Zusammenstellung gemacht und sie dankenswerter Weise zur Veröffentlichung freigegeben. Dafür sowieso und überhaupt einen Riesen-Dank!

Videodienste

: Online behandeln?  Welche Dienste sind für Therapeut*innen, also für Heilpraktiker*innen, geeignet, weil DSGVO-tauglich?

Staatliche Hilfsgelder

: Wer bekommt welche Gelder? Der Lachesis e.V. Berufsverband für Heilpraktikerinnen hat eine sehr hilfreiche und vollständige Liste für die einzelnen Bundesländer zusammengestellt.

Bedingungslos statt geliehen

: Freiberufler*innen und Kleinunternehmer*innen haben in den seltensten Fällen Rücklagen...wir geraten innerhalb weniger Woche in existentieller Not. Da hilft kein Kredit, aber ein bedingungsloses Grundeinkommen!

Hilfe für Freiberufler*innen

: Für viele von uns sind die Zeiten aktuell und auch die weiteren Aussichten nicht gemütlich  -aber es sieht so aus, als wären wir durchaus mit im Fokus der Bundesregierung. Zitat: "Die Bundesregierung soll ein Hilfspaket von insgesamt bis zu 50 Milliarden Euro für Solo-Selbstständige und andere Kleinstfirmen planen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen, zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet.

Tröstliches auf allen Ebenen

: Yogakurs ausgefallen? Meditation abgesagt? Qi Gong-Übungsabende bis auf weiteres verschoben? Corona macht vieles unmöglich und öffnet gleichzeitig genau deshalb Türen, die wir vorher noch nicht kannten. Ab sofort wird es in mehr oder regelmäßigen Abständen an dieser Stelle Texte, Videos, Podcasts, Bilder, Übungen und vieles mehr von Heilnetzer*innen aus dem gesamten Bundesgebiet geben.

Praxis schließen?

: Gesundheitsberufler*innen wie Heilpraktiker*innen, Heilpraktiker*innen für Psychotherapie, aber auch Coaches und Gesundheitsberater*innen, Präventolog*innen oder Yoga-Lehrer*innen sind in der aktuellen Situation unterschiedlich betroffen. Achtung: Die einzelnen Bundesländer sind bezogen auf die Durchführung noch nicht vollständig synchronisiert, werden das aber im Laufe der Woche anpassen; es kann also sein, dass die Hinweise der Bundesländer noch voneinander abweichen.

Petition für Freiberufler*innen

: Nachfolgende Petition wurde beim Deutschen Bundestag & Finanzministerium eingereicht, um "...sich bei den angedachten Finanzhilfen und Unterstützungen nicht nur auf Unternehmen und Firmen sowie deren Angestellte zu konzentrieren, sondern vor allem auch die mitunter wesentlich prekärere Lage der o.g. Freiberufler/Kunstschaffenden zu berücksichtigen, die Finanzhilfen mithin ausdrücklich auch auf diese auszuweiten, und dies so unbürokratisch wie möglich..."

Corona in der Naturheilpraxis

: Ausnahmezustand auch in der Heilpraktikerpraxis? Was ist zu tun mit Patient*innen, die grippeähnliche Symptome haben??? Es sieht so aus, als wäre die Ausbreitung des Corona-Virus bestenfalls zu verlangsamen, nicht aber aufzuhalten. Die Meldungen überschlagen sich und es ist wichtig, zunächst gut informiert zu sein um dann besonnen handeln zu können. Aktuelle Informationen, Risikogebiete und Zahlen zum Thema Coronavirus (COVID-19 / SARS-CoV-2) erhalten Sie auf folgenden Webseiten:

Gemeinsam.Heilsam.Sein

: Cüneyt Görenel-Wackerbauer hat am Rand des Wiehengebirges mit der Liebe.elle, einem Seminar-Kultur- und Begegnungshaus, einen heilsamen Ort geschaffen. Da liegt es nahe, in Kooperation mit Heilnetz und vielen unterschiedlichen heilsame arbeitenden Therapeut*innen, Coaches, Energetiker*innen und Künstler*innen erstmalig einen sommerlichen Heiltag zu gestalten.

Online-Seminare für Heilnetzer*innen

: Praxis aufbauen, Praxis in Bewegung halten, Yoga-Schule bekannt machen, Vorträge füllen, ausreichend Termine machen, von der Praxis leben können…das alles sind Anliegen und Fragen, die bei den neuen Heilnetz-Online-Seminaren zur Sprache kommen.

Angaben ans Gesundheitsamt

: Die Gesundheitsämter werden wach: In vielen Bundesländern müssen Heilpraktiker*innen angeben, welche heilkundlichen Verfahren sie ausüben. Leider gibt es keine einheitliche Regelung und schon gar keine einheitliche Verlautbarung, die bundesweit gültig wäre.

Petition Pro Heilpraktiker

: Auch wenn es immer mal wieder heiß herging: So ernst war die Lage für den Heilpraktikerberuf selten, vielleicht nie. Zum Glück mobilisiert diese Gefahr aber auch alle Beteiligten, so dass an vielen Stellen aktiv am Erhalt gearbeitet wird.

Ein einzigartiges Portal?

: Auf den ersten Blick ist Heilnetz einfach eines von vielen Online-Portalen im großen, zunehmend unübersichtlichen Bereich zu ganzheitlichem Leben und Gesundheit. Was soll daran schon besonders sein? Keine Frage: so ein Portal nützt Anbieter*innen, weil es das Google-Ranking nachweislich verbessert und Suchenden, weil sie Adressen finden. So weit, so normal – nicht besonders besonders…

Heilnetz mal schamanisch

: Das letzte Heilnetz-Treffen in Minden hatte ein ganz besonderes Merkmal: Die deutliche Qualität von Verbundenheit aller Beteiligten. Die Einladung von Cüneyt Görenel, dem Klang der Trommel vertrauensvoll zu folgen, nahmen alle Beteiligten nur zu gern an, der kurze aber gehaltvolle Austausch anschließend war genau das, was Heilnetz ausmacht: offen und in der Tiefe herzverbunden, obwohl oder gerade weil wir so unterschiedlich waren und sind.

Eigenblut verboten?

: Einige Aufsichtsbehörden mahnen Heilpraktiker ab und vertreten die Ansicht, Heilpraktiker dürften keine Eigenblutbehandlungen mehr durchführen, einzige Ausnahme wären homöopathische Eigenblutbehandlungen... Aktuell ist die Lage ziemlich unübersichtlich und keinesfalls zu Ende diskutiert  - weder inhaltlich noch rechtlich.

Kollegiale Nachlese

: Seit Wochen war ich aufgeregt. Das Heilnetz veranstaltete zum ersten Mal den Tag der offenen Tür in der Katholischen Familienbildungsstätte in Osnabrück und ich durfte dabei sein. Was für ein Geschenk! Mein erstes Problem: der Parkplatz. Gerade in der Innenstadt Osnabrücks ist es nicht einfach, sein Fahrzeug abzustellen. Deshalb war ich lange vor der angegebenen Zeit an der FaBi. 

Klima-Kollegiales

: Liebe im Gesundheitsbereich Tätige, spätestens dieses Jahr ist klar geworden, dass die Klimakrise jetzt stattfindet, gleichzeitig gibt es ein Zeitfenster von wenigen Jahren, um grundlegende Änderungen anzustoßen und umzusetzen.

HealersForFuture

: Am 20.09.2019, einem Freitag, gibt es einen weltweiten Streik zum Schutz des Klimas - also nicht gegen, sondern für etwas. In Bielefeld finden dazu sehr viele unterschiedliche Veranstaltungen statt, Heilnetz ist mit aktiv.

Heilnetz-Tag im September

: ...so könnte die Überschrift des diesjährigen Heilnetz-Tages heißen - das Programm hat dieses Mal soziale Ganzheittsprojekte im Blick und wird von unterschiedlichen Klang-Experimenten aufgelockert und getragen. Wir hatten lange kein so gehaltvolles Programm, mit so viel Tiefe und Leichtigkeit gleichzeitig.

Abschied und Neubeginn

: Dies ist ein kleiner feiner Nachruf auf das allererste Heilnetz, das am 15.1.2010 unter der Domain www.heilnetz-owl.de online gegangen ist – und das jetzt, sehr viel offener und größer, unter der bundesweiten Heilnetz Seite unter www.heilnetz.de/owl zu finden ist. Wer als User*in die Heilnetzseite mit der gewohnten Adresse besucht, wird den Unterschied wahrscheinlich gar nicht bemerken… Und für die Anbieter*innen aus OWL ist regional bestens gesorgt unter www.heilnetz.de/region-owl.html

Naturheilpraxis ohne Grenzen

: Unser Düsseldorfer Team von Verein Naturheilpraxis ohne Grenzen sucht dringend Verstärkung. Gesucht werden vor allem erfahrene HeilpraktikerkollegInnen, die mit innerer Medizin oder manuell arbeiten, und Physiotherapeuten.

Methoden im Heilnetz

: Aktuell sind knapp 1200 ganzheitliche Angebote im Heilnetz gelistet – dazu gehören 2635 zugeordnete Methoden…Das beginnt mit bekannten Methoden wie Akupunktur, geht über Coaching hin zu 25 Coaching-Unterarten mit teilweise bewundernswert ungewöhnlichen Zusätzen und landet bei Zenhandauflegen.

Die Heilnetz-Vermittlung

: Mitte Januar ist es soweit: Pünktlich zum 9-jährigen Heilnetz-OWL-Jubiläum starten wir unser Visions-Pilot-Projekt: Die Heilnetz-Vermittlung. Was damit besser werden soll? Ganz einfach: Suchende sollen die Möglichkeit bekommen, anzugeben, welche Art der Begleitung sie sich wünschen. Und Anbietende können entscheiden, ob sie mit ihrer Arbeit diesen Wünschen entsprechen.

Kollegiales aus Mittelhessen

: An ganzheitlichen Angeboten fehlt es in Mittelhessen nicht - allein die Vernetzung könnte noch ein bisschen Aktivität gebrauchen. In Fulda sind Eva Rausch und Susanne Friese mit dem Treffpunkt Gesundheit schon seit Jahren aktiv - ihre jährlich erscheinende Broschüre ist ein gern verteiltes Informationsmedium.

Gesunder Erfolg?

: Wie geht Erfolg? Wie fülle ich meine Praxis? Wie finde ich Seminarteilnehmer? 30 Jahre Erfahrung in der Ganzheits-Branche als HeilpraktikerIn und Coach, als Schulleiterin, Unternehmerin und Heilnetz-Frau zeigen in meiner Lesart, dass es drei Dinge gibt, die in jedem Fall üppig vorhanden sein müssen: Geduld, Begeisterung und Expertise.

Berufsgenossenschaft für Heilberufe

: Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege ist eine staatliche Behörde, die sich um gesetzlichen Unfallschutz im Gesundheitswesen und vieles mehr kümmert. Dazu gehört auch die gesetzlich verbindliche und kostenpflichtige Unfallversicherung für im Gesundheitswesen tätigen Menschen - zu denen ja im Prinzip auch Heilpraktiker*innen gehören.

Voneinander miteinander lernen

: Was für ein toller Abend: Marlies Dresselhaus und Beate Maaß stellten ihre so unterschiedlichen wie ähnlichen Arten des Yoga vor – während wir mit Marlies das wohl langsamste und feinfühligste Hatha-Yoga, was vorstellbar ist, übten, begleitete uns Beate anschließend in eine sehr besondere Form der inneren Körperwahrnehmung.

Wofür schlägt das Herz?

: Es geht um das Miteinander in der Vielfalt. Das zeichnete sich erneut ab beim Heilnetzabend im Mai, während sich alles rund um Pflanzen und ihre Heilkräfte drehte.  

Schilder machen Leute

: Heute geht es um die Illusion unserer Wahrnehmung. Bietest Du etwas zu billig an, will es keiner, weil es sicherlich nicht wertvoll ist. Machst Du es aber zu teuer, dann sind die Leute zu geizig, es sich zu gönnen. Am Schluss bleibt es aber dasselbe! Hast Du eine Krawatte um, dann glauben alle, Du wärst wohlhabend und gebildet, trägst Du hingegen eine ölige Latzhose, dann bist Du armselig. Wir haben gelernt, ein Buch nach seinem Einband zu beurteilen und daher „verkaufen“ sich fast alle möglichst geschickt. Obwohl ich das doof finde, habe ich mir nun auch auf diese Weise geholfen – das gestehe ich! Nachdem wir das Schild „Dragon Mood House“ in Vorgarten aufgestellt hatten, fanden wir zunächst keinerlei Resonanz. Der Eine oder Andere blieb zwar stehen und murmelte vielleicht: „Wat is' nu dat ok?“

1. Heilnetz-Drehtag

: Image-Videos und Heil- und Gesundheitsberufen…ein seltsamer Name für eine tolle Sache. Aber weil Filme mehr erzählen, als das jede Homepage kann, wollen wir von Heilnetz die Video-Präsenzfilme -ein anderes Wort für Imagefilm…, unbedingt anbieten. Und tatsächlich zeigten sich fünf Heilnetzer*innen willens und fähig, sich selbst und ihre Arbeit auf einzigartige Weise vorzustellen.

Wie relevant ist die Eigenbluttherapie?

: Die Eigenbluttherapie beschäftigt im Moment nicht nur alle heilpraktischen Kolleg*innen, die damit arbeiten und Patient*innen, denen die gute Wirkung bekannt ist. Rechtsanwalt Dr. Sasse geht der Frage nach, wie relevant diese Methode für den berufsstand insgesamt ist.

Barrierrefreie HP-Praxen?

: Letzte Woche wollte ein Kollege mich davon überzeugen, dass alle HP-Praxen ab sofort barrierrefrei sein müssten - ohne Bestandsschutz... Das stimmt zum Glück nicht, richtig ist: Öffentliche Gebäude wie eine HP-Praxis müssen laut Bauordnung NRW für Menschen mit Behinderung, für alte Menschen und für Personen mit Kleinkindern barrierefrei zugänglich sein.

Unfassbar aber abmahnbar

: Wer als Heilpraktiker*in mit den Bergriffen Darmreinigung, Darmsanierung, Colon-Hydro-Therapie und der Arbeit mit Bachblüten wirbt bzw. den Verfahren Heilwirkungen unterstellt, ist nach einem aktuellen Urteil des Kammergerichtes in Berlin abmahngefährdet.

Eigenblutbehandlung verboten?

: Dr. Sasse hat einen Podcast zur Frage gemacht, ob die Eigenblutbehandlung denn nun rechtswidrig ist oder nicht. Gleichzeitig schickt eine Heilnetzerin die Kopie einer Aufsichtsbehörde in Niedersachsen, deren Inhalt das Verbot einer Eigenblutbehandlung war - sie versetzte das entnommen Blut mit verschiedenen Komplexhomöopathika namhafter Hersteller. Dr. Sasse hat dazu einen informativen, aber nicht ganz leicht verdaulichen Podcast gemacht mit dem Fazit: Kein Mensch, kein Anwalt, kein Gericht kann im Moment genau sagen, wie sich die Neuregelung des Transfusionsgesetzes auswirken wird.

Video: Heilnetz-Vermittlung

: Die Vermittlung ist so einfach zu erklären und doch nicht - weil es eine komplett neue Art der Interaktion ist. Denn beide Seiten, also die, die ganzheitliche Begleitung suchen und die, die Ganzheitliches anbieten, müssen aktiv JA sagen, wenn sie zusammenkommen wollen.

Heilnetz in Osnabrück plant engagiert

: Beim letzten Netzwerktreffen in den tollen Praxisräumen von Herzensgrund in Lotte wurde schnell klar: Die Zeit ist reif, in Osnabrück ganzheitlich aktiv und besser sichtbar zu werden. Neben der Arbeit zum Thema „Unternehmer*in sein“ haben wir Ideen gesammelt und schon begonnen umzusetzen, wie die Netzwerkarbeit für alle Beteiligten hilfreicher und interessanter sein kann. Wie der Zufall (wenn es ihn denn gibt) so will, meldete sich einen Tag vorher Anne Hoppe vom Gesundheitstreff in Lemförde , einem sehr erfolgreichen Vortragsprojekt dort, mit einer Kooperations-Idee. 

Neue Google-Adresse

: Wer mit Google-Analytics, Adsense, YouTube, Fond (Schriften) arbeitet, muss Firmennamen und Adresse von Google im eigenen Impressum ändern.

Abmahnungen bei Osteopathie

: Obwohl ein osteopathisch arbeitender Kollege einen sog. Disclaimer auf seiner Homepage führte, der jedes Heilungsversprechen ausdrücklich ausschloss und einen ausdrücklichen Hinweis auf die Nicht-Wissenschaftlichkeit enthielt, wurde der Kollege abgemahnt.

Die Heilnetz-Vermittlung

: Was tun Menschen, die eine Heilpraktiker*in suchen, oder eine spirituelle Beratung, oder eine Kinesiolog*in. Sie fragen Freund*innen – und oft ist die Empfehlung perfekt. Aber nicht immer. Was tun sie dann? Sie gehen ins Internet. Durchforsten Homepages, blättern sich durch Portale wie Heilnetz und andere und werden meist immer ratloser, weil sie nicht wissen, nach welchen Kriterien sie suchen sollen. Und wer niemanden nach einer Empfehlung fragen kann, macht den Schritt ins Internet direkt.

Der Heilnetz-Mittwoch im November - Kribbelig und bunt

: Die monatlichen Heilnetz-Abende zeigen immer wieder aufs Neue, wie vielfältig das Spektrum an Ganzheitlichen Gesundheitsmethoden mittlerweile ist. Am Heilnetz-Mittwoch Anfang November stellten Heilpraktikerin und Reconnective Healing Behandlerin Christine Ludwigs sowie Coachess und Systemische Beraterin Anja Stasik ihre Arbeitsweise vor (in Ermangelung einer offiziellen weiblichen Form für „Coach“ wähle ich die Bezeichnung „Coachess“, analog zu instructor / instructress, Anm. d. Autorin).

Die Heilnetz-Vermittlung

: Mitte Januar ist es soweit: Pünktlich zum 9-jährigen Heilnetz-OWL-Jubiläum starten wir unser Visions-Pilot-Projekt: Die Heilnetz-Vermittlung. Was damit besser werden soll? Ganz einfach: Suchende sollen die Möglichkeit bekommen, anzugeben, welche Art der Begleitung sie sich wünschen. Und Anbietende können entscheiden, ob sie mit ihrer Arbeit diesen Wünschen entsprechen.

Neues für Osnabrücker*innen

: In Osnabrück gibt es ab 2019 eine neue Form der Heilnetz-Treffen: Nicht mehr am Donnerstag, sondern am Samstag, nicht mehr am Abend, sondern am Vormittag...Neue Impulse sind immer hilfreich, um in Bewegung zu bleiben - und das müssen wir als Heilnetz ebenso wie als HP oder Coach oder Berater*in in der eigenen Praxis.

Neues für Mindener Kolleg*innen

: In Minden gibt es ab 2019 eine neue Form der Heilnetz-Treffen: Nicht mehr am Donnerstag, sondern am Freitag, nicht mehr am Abend, sondern am Nachmittag, nicht mehr im BF, sondern in der Liebe.lle von Cüneyt Görenel... Neue Impulse sind immer hilfreich, um in Bewegung zu bleiben - und das müssen wir als Heilnetz ebenso wie als HP oder Coach oder Berater*in in der eigenen Praxis.

Muss die Haftpflichtversicherung ins Impressum?

: Nein, schon deshalb nicht, weil es nicht Pflicht ist, sich Haftpflicht zu versichern. Aber natürlich ist es keine Frage, dass jede berufs- und gewerbsmäßige Ausübung einer therapeutischen, beratenden, unterrichtenden, begleitenden oder coachenden Tätigkeit den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung erfordert.

Heilnetz-Interview in der Meile

: Ein Interview zu geben, ist immer eine aufregende Sache, jedenfalls für mich, deren tägliches Brot eher das Schreiben ist. Petra Jastro, Herausgeberin der Meile, einem Magazin mit Schwerpunktthemen wie Bewusstheit, Ökologie und Nachhaltigkeit war eine wunderbare Fragen-Stellerin, so dass die Worte nur so fließen konnten.

Vorschau auf 2019 bis März

: Beim Heilnetz - Hannover geht es um mehr als individuelle Gesundheit, sondern auch um z. B. ganzheitlich ökologisches Bauen und um Plastikvermeidung.Zu unserem nächsten Heilnetztreffen am Montag, 17.12. 18 um 19 Uhr laden wir alle Heilnetzer*innen und am Heilnetz interessierte ein. Wir hören von ca. 19.30-20.30 Uhr einen Vortrag “Lebensraum statt Plastikbude” von Christoph Jakulski ,einem unabhängigen und freien Bausachverstaendiger und Autor. Christoph behandelt in seinem Vortrag Themen rund ums Haus. Von Raumklima bis ökologische qualitativ hochwertige Bauplanung. Wir freuen uns darauf und auch auf eure Fragen und Anregungen und gemeinsames Netzwerken bis 21Uhr. Es wird auch wie immer Zeit geben für technische Hilfestellungen rund um den Heilnetzeintrag.Wir treffen uns wieder in den Räumen der amara Bildungsakademie, Lister Meile 33, 30161 Hannover.Im neuen Jahr 2019 haben wir einiges an spannenden Aktionen für euch bereit.Außerdem haben wir bereits folgende Heilnetz-Termine mit spannenden Vorträgen und anschließendem Netzwerken für euch geplant :Dienstag, 15.01.19  19-21 UhrVortrag “Life alignment”mit Renate Stöcker von ca. 19.30-20.30 UhrFreitag, 01.02.201919-21 UhrVortrag "Märchen-und Lichthaus" von ca. 19.30-20.30 Uhrmit Friederike SchiebenhöferDonnerstag, 14.02.1919-21 UhrVortrag “Bindungsenergetik”mit Thomas Busch von ca. 19.30-20.30 UhrMittwoch, 13.03.201819-21 UhrVortrag "Solawi Hannover,Eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft für Stadt & Land "von ca. 19.30-20.30 Uhrmit Helmut Meyer

Wichtige Petition Psychotherapie

: Menschen, die psychologische Hilfe und Therapie benötigen, sollen nach den schnell noch durch die Hintertür verabschiedeten Plänen des Herrn Spahn zukünftig nicht mehr direkt zu einer ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeut*in gehen können.

#Schadsoftware

: Vorsicht bei neuem Trick: In Worddateien aus dem Anhang vermeintlich bekannter Absender verbirgt sich gemeines Viruszeigs.

E-Mail einer Kollegin

: Diese wunderbare E-Mail an ganzheitlich arbeitende Kolleg*innen, geschrieben mit Herz und Verstand, ist von Dorothea Ristau aus Dresden, die dort zum Thema Essstörungen arbeitet. Wer wissen will, wie die Heilnetz beschrieben werden kann, möge sie lesen.

Erneuter Betrug!

: Rechtsanwalt Dr. Sasse weist darauf hin, dass E-Mails, die vermeintlich vom Verband Sozialer Wirtschaft (VSW) kommen, mit Vorsicht zu behandeln sind. Dieser Verband mahnt durchaus ab, aber in diesem Fall handelt es sich um Betrüger, die den Verband imitieren.

Datenrichtlinie Facebook anpassen

: Die neuen Richtlinien von FB machen es nötig, einen Link auf die Datenschutzerklärung der eigenen Homepage zu setzen. Wie das geht? Das gilt jedenfalls für alle, die ihre FB-Seite geschäftlich nutzen und eine korrekte Fanpage betreiben - die privaten Seiten benötigen das nicht.

Verschlüsselte Homepage

: Wer eine Homepage betreibt, die nicht verschlüsselt ist, verstößt gegen geltendes Recht, genauer, gegen die DSVO und kann abgemahnt werden. Ein Urteil des LG Bayern hat dazu ein Urteil gesprochen.

Erste Professur für Naturheilkunde

: Wunderbar, es gibt die erste Professur für Naturheilkunde und Integrative Medizin in Tübingen und damit ein deutliches Statement in die richtige Richtung. Die Robert-Bosch-Stiftung fördert diese Unternehmung über die ersten 5 Jahre, das Land Baden-Württemberg garantiert die Folgefinanzierung. Inhaltlich geht es vornehmlich um die Erforschung komplementärer Ansätze, also um die Frage, wie naturheilkundlich-integrative Verfahren die schulmedizinischen Interventionen ergänzen kann. Das alles soll solide erforscht werden, damit es Eingang in die staatlichen Gesundheitssysteme finden kann.

Terminabsagen...

: Kurzfristig abgesagte Termine sind für die allermeisten Freiberufler*innen nicht nur ein Ärgernis, sondern ein echtes Problem, denn jeder abgesagte Termin bedeutet häufig auch einen Verdienstausfall. Dürfen diese Termine eigentlich in Rechnung gestellt werden? Kommt drauf an…

Warnung vor Betrugsmasche

: Vorsicht, wenn ein Brief von der vermeintlichen Datenschutzauskunft-Zentrale kommt  -die ist genauso erfunden und kriminell, wie die vor Jahren schon ihr Unwesen treibende Gewerbeauskunft-Zentrale.

E-Mail-Impressum

: Wer E-Mails beruflich verschickt, also wir alle, braucht unter jeder E-Mail eine sog. Signatur, die wie ein Impressum auf der Homepage Angaben darüber macht, wer sich hinter dieser elektronischen Post verbirgt. Diese Angaben müssen natürlich nicht jedes Mal einzeln geschrieben werden..., sondern können über das jeweilige Mailprogramm standardisiert eingebunden werden - übrigens gilt das auch für geschäftlich versandte Mails per Handy.

Eine NEUE interessante Runde

: In der Nähe von Cochem, schon fast an der Mosel, liegt die Gemeinde Lutzerath. Dort, in den Yoga- und Behandlungsräumen von Renate Elsen trafen sich am 24.08.2018 eine Gruppe interessierter Menschen, um sich gegenseitig und um das Netzwerk Heilnetz-Eifel kennen zu lernen.

Heilnetz-Themen 2018

: Das Internet lebt von Verlinkungen - tatsächlich entstehen dadurch Inhaltsfelder, die für die Homepage der Einzelnen und zusätzlich für die Qualität des Wissens insgesamt hilfreich sind.  

Heilnetzer*innen unterwegs

: Heilnetz-Frühstück lässt Eifel und Vulkaneifel näher rücken. Menschen, die im Rahmen der ganzheitlichen Gesundheit unterwegs sind, unterliegen oft dem Dilemma, am Abend noch Klienten oder Patienten zu betreuen und damit dem Verdruß, oft übliche Treffen kaum nutzen zu können.

Moderne Homöopathie

: Verstaubt und altmodisch sind sie nicht (mehr), die Homöopath*innen - allein die moderne Aufmachung der Homepage homoeopathietage.de zeigt, dass sich viel getan hat bezogen auf Marketing und Präsenzarbeit.

Bilder online veröffentlichen

: Menschen dürfen nur fotografiert werden, wenn sie es wollen - das ist keine Frage. Zur journalistischen Berichterstattung gilt: Wenn Menschen gezeigt werden, weil ein Sachverhalt journalistisch per Bild dokumentiert wird, ist das erlaubt. Es gilt das Kunsturhebergesetz, also das sog. Recht am eigenen Bild, das einige Ausnahmen erlaubt.

Heilnetz-Frühstück mit viel Nährwert

: Heilnetz-Treffen sollen nicht nur nett und kuschelig, nein sie sollen auch nützlich sein für die Beteiligten. Deshalb probieren wir immer wieder neue Varianten, mal mehr mal weniger staatstragend, aber immer experimentierfreudig. Grundsätzlich sind Heilnetz-Treffen ebenso variantenreich wie die regionalen Netze. In Bielefeld haben wir nach vielen Jahren "ganz normalem" Heilnetz-Frühstück mal was ganz Neues ausprobiert. Es war nämlich nicht nur der Tisch reichhaltig gedeckt, sondern wir haben den informellen Rahmen genutzt, eigene Anliegen zu formulieren - und das ging so:

WhatsApp und die DSGVO

: Es sieht so aus, als wäre die geschäftliche Nutzung von WhatsApp rechtlich mehr als fragwürdig - viele große Unternehmen haben das Verbot schon lange - aber was machen die kleinen Praxen und Vereine?

Naturheilmittel – nach individuellem Maß

: Für die Verordner, Anwender und Patienten stellen die naturheilkundlichen Heilmittel Werkzeuge dar, mit denen täglich in der Prävention und Therapie gearbeitet wird.

Psychotherapeutenkammern mahnen ab

: Leider sind wir noch weit entfernt davon, dass sich alle Berufsgruppen, die im Bereich Ganzheitlicher Gesundheit unterwegs sind, als Teile eines großen Ganzen empfinden.

Wieder gibt es ein neues Gesicht bei Heilnetz-Eifel

: Irmtraud Schneider, aus der klassischen Physiotherapie kommend, heute durch ganzheitliche Methoden, psychotherapeutische Weiterbildungen und spirituelle Heilmethoden ganzheitlich praktizierend in Köln und Marmagen, arbeitet gerne mit dem Bild des Labyrinths. Sie hat sich voller Begeisterung dem Netzwerk Heilnetz-Eifel angeschlossen.

Wenn Dinge anders kommen…

: Beim ersten Heilnetz-Abend in diesem Jahr waren wir voller Pläne, die Heilnetz-Abende in Zukunft mit anderen Themen als bisher gestalten zu wollen. Es ging um mehr Beteiligung der Anwesenden, gemeinsames Arbeiten an Themen, die uns angehen und die zu selten oder nie zur Sprache kommen. Es zeigte sich eine große Lust und viel Bereitschaft, zu eher ungemütlichen Themen wie Konkurrenz, Erfolg und Misserfolg, Existenzangst und Ähnlichem zu arbeiten. Von den an diesem Abend Beteiligten kam zum nächsten Abend eine einzige Kollegin– und einige andere, die das Thema Konkurrenz neugierig gemacht hatte.

DSGVO-Paket von Heilnetz

: Wir haben ein Paket geschnürt, das ein sehr komplexes Thema wie die DSGVO so zusammenfasst, wie es für die meisten von uns, die als Kleinunternehmer*innen in Einzelpraxen und -büros arbeiten, ausreicht. Das haben wir nicht allein gemacht, sondern uns mit dem ebenso freundlichen wie kompetenten Dr. Sasse einen Rechtsexperten an unsere Seite geholt.

Ebenfalls im Heilnetz-Eifel

: Dr. Ursula Meyer, promovierte Zahnmedizinerin, arbeitet auch als Heilerin.   Wann und wie hast du mit deiner Heilarbeit begonnen? Die Ausbildung zum energetischen Pferdeosteopathen nach Salomon habe ich 2004 absolviert. Meine 1. Reiki Einweihung habe ich 2003 erhalten, habe dann in den folgenden 6 Jahren noch den 2. Und 3. Grad erhalten und seit dem 2014 bin ich Reiki Lehrerin. Vor meiner Ausbildung zum Osteopathen, habe ich schon 2001, kurz nach meinem Zahnmedizinstudium die Psychokinesiologie nach Klinghardt kennen- und lernen dürfen bis PK III.

DSGVO für freie Gesundheitsberufe, Coaches und Co

: Warum nur müssen wir uns das bloß antun? Eine DatenSchutzGrundVerordnung, kurz DSGVO, befolgen… Weil das Internet schon lange eine Art Parallelwelt darstellt, in der wir uns mehr oder weniger intensiv und mehr oder weniger kundig herumtreiben. Wir geben persönliche wie berufliche Informationen preis, sammeln selbst Informationen anderer, kommunizieren, sind Adressaten und adressieren unsere Angebote an andere. Also müssen wir uns zunehmend mehr darum kümmern, was mit diesen Informationen passiert.

Archivierung von E-Mails für Freiberufler*innen

: Wer bisher dachte, eine ausgedruckte Rechnung, ob als eigene Honorarrechnung oder als Rechnung von Geschäftspartner*innen, würde ausreichen, liegt falsch. Die neuen Archivierungpflichten, festgehalten in den Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD), haben auch Einfluss auf den Mailverkehr kleiner Unternehmen und Freiberufler*innen.

Gesundheitstage Nordhessen

: Am Freitag/Samstag 16./17. März finden wieder die Gesundheitstage im Kongresspalais in Kassel statt: Hier wird das Heilnetz Kassel-Göttingen mit einem Stand vertreten sein. Die Messe ist an beiden Tagen von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf regen Besuch!

Alles fließt, alles webt

: Vier Jahre hatten wir ein gutes Modell: zwei Kolleg*innen stellten sich vor, ließen uns an ihren Herzensprojekten teilnehmen – es gab viel Neugier aufeinander, Austausch, Überraschungen. Wie toll, lässt sich an vielen Artikeln, die Natalie Nicola über die Heilnetz-Abende geschrieben hat. Aber es gab auch zunehmend die Tendenz, nur an der eigenen Arbeit interessiert zu sein. So stellten sich viele Kolleg*innen gern mit ihrer Arbeit vor, die meisten kamen leider nur dieses eine Mal, wenn sie selbst Mittelpunkt waren. Das war aber weit entfernt von dem, was die Abende eigentlich ermöglichen sollten. Es ging nicht um Werbung, sondern um Teilhabe. Nicht um Marketing, sondern um Kennenlernen. Vielleicht nahm deshalb das Interesse im letzten Halbjahr ab, weil diese Form eben nicht mehr zu Heilnetz in OWL passte - oft spüren wir ja lange vorher schon, wenn etwas vorbei ist, halten aber noch fest an Gewohnten, weil wir nicht wissen, was kommen soll.

Heilnetz-Abend

: Am Donnerstag war wieder einmal unser Heilnetz-Abend und wir waren gespannt, wer den Weg zu uns findet. Vor allem, weil wir einen tollen Vortrag hatten von Lars F. Holst aus der Praxisgemeinschaft Lister Meile 21.

Das Mikrobiom

: Das Mikrobiom bezeichnet die Gesamtheit aller den Menschen besiedelnden Mikroorganismen und deren genetische Informationen. Dieses neu entdeckte „Superorgan“ steht derzeit im Mittelpunkt der medizinischen Forschung. Wissenschaftler bezeichnen es als den Schlüssel zum Menschsein – eine mikrobielle Revolution.

Neue Rechtslage für Heilpraktiker*innen in Hessen

: Hessen reagiert als erstes Bundesland auf die Diskussion um den Berufsstand der Heilpraktiker. Wer invasiv arbeitet, muss dies anzeigen, einen Hygieneplan erstellen und einen entsprechenden Sachkundenachweis liefern. Rechtsanwalt Sasse erläutert die Veränderung wie immer sachkundig und vor allem: sachdienlich.

Zunächst darf es still werden

: Bevor wir in den Genuss echter Stille kommen, dürfen wir beruhigt eine Lärmquelle nach der anderen versiegen lassen. Denn, wenn eines an diesem letzten Heilnetz-Abend in diesem Jahr deutlich wurde, war es, dass es schier unglaublich ist, wie viel Lärm wir unserem System zumuten und uns dann wundern, dass wir nicht zur Ruhe finden.

Repräsentative Umfrage des BDH

: Jeden Tag gehen in Deutschland 128.000 Patienten zum Heilpraktiker Heilpraktiker sind eine wichtige Säule des deutschen Gesundheitssystems: 47.000 praktizierende Heilpraktiker, knapp 60.000 Beschäftigte in Heilpraktiker-Praxen. Mehr als 46 Millionen Patientenkontakte pro Jahr in Deutschland. Das bedeutet eine Entlastung für Krankenkassen und Versicherungen in Höhe von rund 530 Millionen Euro. So das Ergebnis der BDH-Umfrage aus dem Juli 2017.

Das Ding mit der ungeliebten Werbung

: Werbung in der Gesundheitsbranche ist ein richtig schwieriges Thema. Mit der Not anderer Menschen Geld zu verdienen, fühlt sich für viele, wenn auch unbewusst, irgendwie falsch an. Außerdem sind wir es gewöhnt, die Frage des Bezahlens an Krankenversicherungen zu übergeben – und daran ist vieles gut und eben so viel nicht ganz so gut… Im Präsenzworkshop diese Woche sagte eine Teilnehmerin: „Ich liebe die Arbeit mit meinen Patienten, ich bin so gern Therapeutin – aber das Ding mit der Unternehmerin finde ich furchtbar. Ich will keine Unternehmerin sein, sondern Therapeutin…!“ Große Zustimmung und tiefe Seufzer von allen Seiten…

Jeder Heilnetzabend ist anders!

: Das Leben besteht aus Gegensätzen: Nähe und Ferne, Licht und Schatten ... Und kaum ein Organ weiß wohl besser mit solchen Gegensätzen umzugehen, als das Auge. Ganzheitliches Sehen Ständiger Wandel. Wechsel. Flexibilität. Wer im Alltag viele Stunden wie gebannt auf den Bildschirm zu starren gewöhnt ist, konnte sich an diesem Heilnetzabend darüber freuen, dass die Augen selbst ins Rampenlicht rückten. In medias res nahm uns Christiane Schöttler mit auf den Weg in ein lebendiges Sehen. Vieles gab es auszuprobieren, um sich einem natürlichen Sehen auszunähern und verspannte Muskulatur zu lockern. Schnell ließen wir bei den beherzt angeleiteten Übungen alle Starre hinter uns und neugierige Fragen bis in die Pause hinein, zeigten den regen Bedarf, sich näher mit den Augen auseinanderzusetzen und vielleicht einmal einen "Augenspaziergang" zu besuchen.

Gesetzliche Krankenversicherung für Selbständige

: Krankenversichert zu sein ist keine freiwillige Entscheidung, sondern seit einigen Jahren Pflicht, auch für Selbständige – und das ist gut so. Es ist nicht einfach für Freiberufler*innen mit geringen Einkünften, eine Lücke zu finden, damit die Versicherung bezahlbar ist. Die gute Nachricht: Es gibt einige Möglichkeiten. Die Schlechte: Sie gilt nicht für alle Kassen gleichermaßen und muss deshalb individuell entdeckt werden. Hier der Versuch einer zweckdienlichen „Lückenbeleuchtung“.

Zukunft der Heilpraktiker*innen-Ausbildung

: Was immer die Diskussion um den Berufsstand der Heilpraktiker*innen angerichtet hat an Vertrauensverlust auf Seiten der PatientInnen und auch unter den Betroffenen selbst, ein Gutes ist dabei herausgekommen: Das Heilpraktikergesetz wird auf den Prüfstand gestellt und angepasst.

Heilnetz-Redaktion aktuell

: Donnerstag ist Redaktionstag. Alle 4-6 Wochen treffen wir vier festen Redaktionsfrauen uns, trinken Kaffee, planen, diskutieren, wägen ab, verwerfen, teilen und genießen uns. Gerade heute waren wir sehr mit den (zukünftigen) Inhalten der Heilnetz-News beschäftigt.

Practice-practice-practice!

: Aus der Zusammenarbeit zwischen dem Bildungsforum Lernwelten in Minden und der Naturheilpraxis Julia Thieme in Bückeburg ist eine kurze Seminarreihe mit 3 Praxisseminaren für HeilpraktikerInnen und HeilpraktikeranwärterInnnen entstanden, um im Umkreis von Minden ein Angebot zu schaffen, um praktisch zu lernen, zu üben oder zu wiederholen, denn „1 Gramm Praxis ist mehr Wert, als eine Tonne Theorie“ (Swami Shivananda).

..und wieder ein Schritt weiter!

: Es gab im wunderbaren Seminarhaus von Quint-Essenz erneut einen informativen Heilnetzabend. AnbieterInnen und solche, die es vielleicht jetzt werden wollen, trafen sich zum Informationsaustausch. Es wurde gelacht und gealbert und die Beteiligten brachten viele Ideen und Wünsche zu Veröffentlichungen und Arikeln rund um die ganzheitliche Gesundheit ein. Die Abende sind offen und kostenfrei. Sie sind herzlich eingeladen, Interessierte mitzubringen und Impulse für die weitere Vernetzung in der Eifel zu setzen.  

Pflanzenfülle und glückliche Gesichter beim Heilnetzabend

: Die Pflanzen waren schon da, bevor es überhaupt Menschen auf der Erde gab. Und sie haben uns seit jeher begleitet, von Generation zu Generation. Kräuterfrau Ulrike Sprick verband beim Heilnetzabend altes und neues Wissen über die Heilkräfte der Pflanzen zu einem inspirierenden Plädoyer, die grüne Vielfalt, die uns in jedem Moment umgibt, wieder in den Alltag zu integrieren.

Präsenz für Heilnetzer*innen

: Leider habe ich vergessen, ein Foto zu machen...gestern, beim Präsenzworkshop mit Heilnetzer*innen in Osnabrück. Im schönen Raum einer Kollegin hatten wir den Raum, den wir brauchten, um die persönlichen Anliegen deutlich ins Licht treten zu lassen.  

Den Berufsstand erhalten

: Liebe KollegInnen,wenn wir weiterhin unseren Beruf ausüben wollen und der Meinung sind, dass es wichtig ist, die Wahl zu haben, ob wir mit unseren Beschwerden zu einer Ärztin oder einer Heilpraktiker*in gehen oder gar beides gleichzeitig, sollten wir diese Petition unterschreiben.

Münsteraner Memorandum

: Es gibt ein paar sehr interessante und sachliche Beiträge zum sog. "Münsteraner Memorandum".

Keine Psychotherapie-Erstattung für HP-Psych

: So still und heimlich und dennoch weitreichend beschließt das Bundessozialgericht, eine Erstattung von Psychotherapie, die von Heilpraktikern für Psychotherapie erbracht wird, als grundsätzlich nicht erstattungsfähig zu bezeichnen. Auch wenn Patienten Monate auf einen Therapieplatz warten müssen: Die Gesetzlichen müssen, ja, dürfen nicht (mehr) erstatten, weil die Mindestqualifikation, wie sie Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten erbringen, nicht gewährleistet ist.

"Mit offenem Ohr und offenem Herzen"

: Energiearbeit und Wasser waren die Themen, die eine kleine Gruppe von interessierten Kolleginnen an einem heißen Sommerabend in die Ravensberger Straße 12a führte, wo immer am ersten Mittwoch des Monats der Heilnetz-Abend stattfindet. Es ging ums Lauschen ...

Umfrage für Heilpraktiker*innen

: Der Heilpraktikerverband BDH will den Berufsstand sozusagen von innen, also von den Beteiligten selbst, unter die Lupe nehmen und hat dazu eine Umfrage erstellt.

Eigenblutbehandlung

: Liebe Kolleg*innen, bitte unbedingt dafür sorgen, dass die entsprechende Aufsichtsbehörde informiert ist, wenn ihr mit Eigenblut arbeitet. Die Rechtslage ist aktuell unübersichtlich, Rechtsanwalt Sasse informiert wie immer verständlich und hilfreich unter http://www.heilpraktikerrecht.com/2017/06/20/verbot-von-eigenblutbehandlungen/

Heilnetz-Abend im Juni

: Über Bewegung sprechen und in die Bewegung kommen - dass sich beide Aspekte zu therapeutischen Methoden verbinden lassen, zeigten Lymke Dehde und Anne Simms am Heilnetz-Abend zum Heilnetz-Thema des Monats. Mit der Basic Body Awareness Therapie (BBAT) stellt Lymke Dehde zu Beginn ein paar Fragen in den Raum: Was ist an der Bewegung eines Menschen grundlegend und essentiell, und was kann davon in der Physiotherapie genutzt werden? Sind dies unsere grundlegenden Bewegungsmuster?Und ausgehend von diesen Fragen stehen auch Gegensatzpaare im Raum: Habe ich einen Körper, oder bin ich nicht vielmehr Körper? Wie verhält sich eine vorgegebene Bewegung, die vielleicht einen ästhetischen Anspruch erfüllt, zu gespürter, gelebter Bewegung?

Google Analytics

: Es gibt Tage, da würde ich gern an mein analoges Telefon gehen und einen Geschäftsbrief mit der Schreibmaschine schreiben...und gern darauf verzichten, mit allem und jedem verbunden sein zu wollen...technisch jedenfalls. Kaum zu glauben aber wahr: Wer nach deutschem, also gründlichemn Datenschutzrecht rechtlich einwandfrei mit Google-Analyitrics seine Eebdaten auswerten will, muss einen SCHRIFTLICHE VERTRAG IN DOPPELTER AUSFÜHRUNG  mit Google in Irland abschließen. Wie das geht?

Scharfer Gegenwind...

: Liebe KollegInnen, wir sollten nicht versäumen, darüber nachzudenken, was wir tun wollen, um einer Initiative wie der vom Deutschen Ärztetag ausgehenden etwas Sinnvolles und in die Zukunft weisendes entgegen zu setzen. Bitte organisiert euch in den Verbänden, denn dort wird Lobby-Arbeit gemacht, die wir in solchen Fällen benötigen (Heilnetz ist bei Lachesis aktiv). Und lasst uns alle die guten Nachrichten zum Thema, die es ja auch gibt, in die Welt bringen. Zum Beispiel die neue Regelung aus der Schweiz, die Naturheilkunde als gleichwertig neben schulmedizinische Behandlungen setzt. https://www.heilnetz.de/news/die-schweiz-hat-recht.html

Erfolgreich Scheitern

: Die Anschrift des Heilabends hatte ich bei Google maps nachgesehen, schien ja total einfach: Niederwall, 2. Str. rechts, Ziel rechte Seite nach Parkhaus, Ecke Turnerstraße. Ich war so pünktlich losgefahren, daß ich um 17.45 Uhr am Ziel hätte sein wollen. Nun war ich aber sehr lange nicht in Bielefeld gewesen. Dann ging es los – Stau auf der Baustelle Kreuzstraße, das fraß schon meinen Zeitvorrat, Niederwall gesperrt, Umleitung nach irgendwo, auf Gut Glück in eine Querstraße gefahren, schließlich die Turnerstraße gefunden. Rasch oben geparkt bei Nr. 56 (wer weiß, ob es unten noch Parkplätze gäbe) und auf die Suche nach der Hausnummer 12a gemacht, schweres Handgepäck mit laminierten Bildern, Büchern und Flyern dabei.

Kriminelle Domainregistrierung

: Wer eine mit hoher Priorität verschickte Mail von der DEUTSCHEN DOMAINREGISTRIERUNG bekommt, möge diese bitte sofort als Junk markieren, nicht öffnen und vor allem den Anhang sofort sicher entsorgen. Wer es trotzdem nicht lassen kann, mag noch testen, auf welcher betrügerischen Webseite mensch bei der angegebenen Domain denn landet.

Lachesis e.V. - Berufsverband für Heilpraktikerinnen

: Berufsverbände sind notwendig! Wer weiß ob es den Berufsstand der HeilpraktikerInnen überhaupt  noch gäbe, wenn eben diese Verbände nicht kontinuierlich an den richtigen Türen geklopft und ihren Fuß hartnäckig dazwischen gestellt hätten.Aber wieso gibt es dann einen Verband nur für Frauen, den Lachesis-Berufsverband ?

Der nächste Heilnetzabend steht an...

: ... am 04.05. freuen wir uns auf die alle Gäste des offenen Heilnetz-Abends in Urfey. Es gilt sich kennen- und schätzen zu lernen und in die weitere Planung zum Gesundheits- und Fitnesstag im Seepark Zülpich einzusteigen...

Heilnetz-Abend in neuen Räumen

: Selten passten Thema und Anlass so gut zusammen wie bei diesem kollegialen Heilnetz-Abend. Wir fanden uns nämlich in den funkelnagelneuen, wunderbar gestalteten und noch nie benutzten Räumen von Ela & Volker Buchwald zusammen, die ab sofort Heilnetz bei Veranstaltungen beherbergen. Da lag die Durchführung einer kleinen Eröffnungszeremonie nahe und die Fachfrau dazu, Tatjana Rosenberger, leitete diese ebenso unspektakulär wie geerdet an.

Widerspruch erfolgreich!

: Widerspruch hift, auch wenn es zunächst nicht so aussah. Anbei der erfolgreiche Widerspruchsbrief, nachdem ein Vertrag per Telefon widerrechtlich zustande gekommen war. Vielen Dank an die Kollegin Cora, die uns auf diese Weise informiert hat. Diese Info bitte unbedingt an alle Kollegen und Kolleginnen weiterleiten. DANKE.

Methoden im Heilnetz-Profil

: Die von uns Gesundheitsberufler*innen ausgeübten Methoden gehören zu unserer Arbeit, sie sind, vor allem in der jeweiligen Kombination, so etwas wie ein Markenzeichen. Damit das eigene Heilnetz-Profil so nützlich wie möglich ist, für Suchmachinen UND für Suchende, wäre es gut, dabei das ein oder andere zu berücksichtigen.

Zahlen für Heilpraktiker*innen

: Das statistischen Bundesamt zählt  Ende 2015 die nicht unbedeutende Zahl von 47 000 Heilpraktiker in Deutschland-Aus Umfragen geht hervor, dass ein großer Teil vor allem der Heilpraktikerinnen meist in Teilzeit oder als geringfügig Beschäftigte ihre Praxen betreiben - das ist sehr schade und sollte sich ändern. Quelle: Bericht über den Lachesis-Gesundheitskongress von Nora Laubstein bei Anme  

Achtung: Üble Betrüger per Telefon & Post

: Zwei Maschen von Betrügereien werden gerade besonders intensiv vor allem bei Freiberuflern, also auch bei Heilpraktiker_innen, Coaches und Berater_innen benutzt: Der Telefon-Suchmaschinen-Trick Per Telefon wirst du gefragt, ob du deinen Vertrag zur Suchmaschinenoptimierung verlängern willst…du weißt nicht, wovon gesprochen wird, weil es natürlich keinen Vertrag gibt und sagst natürlich "Nein".

Impressum für Gesundheitsberufe

: Impressum für Heilpraktiker*innen Bitte unbedingt dafür sorgen, dass euer Impressum ohne Fehler ist - es gibt Kollegen und Anwaltskanzleien, die mit Abmahnungen ihr Geld verdienen. Das ist gut für deren Geldbeutel und ganz schlecht fürs Karma...und sehr schlecht für das eigene Konto.

Buch über Schmerz

: Wer sich beruflich oder bereits lange leidend mit Schmerz auseinandersetzt, muss dieses Buch lesen. Es ist sozusagen eine Kulturgeschichte des Schmerzes, über die mehr zu wissen vor allem einen Vorteil hat: Wir ahnen, dass Schmerz variabel ist und sehr viel damit zu tun hat, wie eine Gesellschaft, eine Kultur, eine Zeit damit umgeht. Das bedeutet nämlich auch: Schmerz muss ein Leben nicht völlig bestimmen, wir haben, je nach Betrachtungsweise, auch Einfluss darauf. Das Buch versorgt die Leser_innen mit Informationen und Interpretationen durch die Jahrhunderte der Menschheit – als Wissenschaftsjournalist gelingt es Harr Albrecht, auch wissenschaftliche Forschung gut lesbar präsentieren. Ein MUSS für alle, die Schmerz als Phänomen interessiert und die auch wissenschaftlich interessiert sind. Harro AlbrechtSchmerz - Eine BefreiungsgeschichteDroemer VerlagZu bestellen in jeder Buchhandlung vor Ort oder bei buch7, dem Onlinebuchhandel mit der sozialen Seite

Ein neues Schmerz-Verständnis

: Es ist ein Thema, bei dem viele sich vielleicht erst einmal auf die Zunge beißen. Schmerz. Autsch. Das weckt unangenehme Assoziationen. Denn jeder hat in seinem Leben bereits Schmerzen erlebt. Körperlich, emotional, seelisch. Wird er zum Thema gemacht, glimmt da gleichzeitig die Hoffnung auf, dass es Wege gibt, mit Schmerzen anders umzugehen.

Aussage zu Selbstheilung verboten

: Der Bundesgerichtshof hat beschlossen, dass die Firma Hevert nicht mit der Aussage, ihre ein Homöopathika rege die Selbsheilungskräfte an, werben dürfe. So wichtig Verbraucherschutz ist, so absurd wird es, wenn selbst Aussagen dieser Art, die keine therapeutische, sondern allenfalls eine unterstützende Wirkung zum Inhalt haben, verboten werden. Mehr zum Urteil unter in der DAZ online.

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.