Wendezeiten

Schicksale

Wendezeiten
© ktsdesign-fotolia.com

von Heilnetz-Beitrag
(letzte Überarbeitung: 17. Mai 2022)

Immer wieder findet in jedem Leben eine Wende statt, auch wenn wir für uns sicher waren, den richtigen Weg gewählt zu haben. Wir sehen uns plötzlich anderen Bedingungen ausgesetzt und sofort stellen wir bisherige Entscheidungen infrage. Schicksal heißt übrigens soviel wie geschickte Gesundheit!

Schicksale

Was diese Schicksalsschläge angeht, die wir mit Gewissheit alle kennen, sie sind ein notwendiger, weil 'Not – wendender' Teil unseres Lebens. Unsere Seele bringt ihr Lernprogramm bereits bei der Geburt mit und darin sind oft, oder sogar mit Sicherheit, verschiedene Lebensthemen enthalten.

Grundsätzlich gibt es keine falschen oder richtigen Entscheidungen.

Es gibt nur Entscheidungen und Erfahrungen, die daraus hervorgehen. So kann es geschehen, dass wir immer wieder die gleichen Situationen durchlaufen müssen und viel Leid erleben, bis wir uns eines Tages entscheiden eine andere Erfahrung zu machen. Bis wir eine neue, erweiterte Sichtweise zulassen oder die Stimme der Angst erkennen, die uns an der Befreiung unseres Potenzials hindert. Immer wenn es in einer Phase des Lebens eines Menschen nicht weitergeht, weil darin bereits alles Potenzial ausgeschöpft ist, kann es zu einschneidenden Ereignissen, wie Unfällen, Krankheit, Todesfällen, Verlust von Arbeit, Trennungen usw. kommen. Dann strebt die Seele nach neuen Möglichkeiten des Ausdrucks oder auch nach Begegnung mit anderen Seelen, die für die Erfüllung eines bestimmten Lebensthemas angezogen werden müssen.

Das Wichtigste überhaupt, was wir in einem solchen Fall brauchen, ist das Vertrauen und die Zuversicht, dass genau dies einen wichtigen Sinn im Leben darstellt.

Niemand ist Zufällen oder Bestrafung von irgendeiner göttlichen Instanz ausgeliefert. Je mehr Vertrauen wir in unserem bisherigen Leben erfahren und gelernt haben, desto einfacher wird es für uns sein, damit umzugehen. Doch genau darin liegt auch ein entscheidendes Potenzial solcher Schicksalsschläge. Vertrauen zu lernen und annehmen zu lernen, welche Erfahrungen auf dem eigenen Lebensweg liegen und möglich sind. Durch das Erleben eine eigene neue Dimension zu erschaffen, einen eigenen gangbaren Weg. Alle bereits vorhandenen Erfahrungen integrierend und mit allen Wünschen und Vorstellungen für die Zukunft. Wir werden so nach und nach bewusster wer wir sind, wie wir funktionieren, was wir mögen und was nicht.

Wir erleben unsere Individualität.

Selbstvertrauen ist wichtig, um sich nicht zu vergleichen mit anderen, sondern den Mut zu entwickeln einzigartig zu sein. Sich selbst zu lieben, auch mit unseren eigenen, vermeintlichen Fehlern und Schwächen. Hinter denen sich oft eine Kraft verbirgt, wenn wir nur genau hinsehen und schauen, wofür sie uns im Leben dient. Das lässt nun die Frage aufkommen: „Wie kann ich etwas verändern, muss ich nur das leben, was mir von außen angetragen wird? Wie sieht es mit meiner Freiheit und mit meinem eigenen Willen aus?“ Am Anfang wird unser eigener Wille oft schmerzvoll auf Grenzen treffen oder wegen fehlender Sensibilität für die Grenzen anderer zu Isolierung führen. Der Panzer, den wir um unser Herz gelegt hatten, um uns gegen die Wahrnehmung des Schmerzes zu schützen, wird durch einen Schicksalsschlag oder auch durch Selbstbeobachtung und Liebe geöffnet. Damit beginnt ein Prozess der Heilung, des Bewusstwerdens und des Wahrnehmens der Trennung, die zwischenzeitlich passierte.

In diesem Moment beginnt sich unsere Seele zu befreien und zu zeigen.

Dies geschieht durch das Gefühl, die Sprache der Seele oder auch die Intuition, die Führung durch die Seele. Unsere Seele sitzt im, oder ist erfahrbar über das Herz, durch das, was uns am Herzen liegt, durch das, was wir fühlen und uns von Herzen wünschen. Die Emotionen sind über diese Gefühle darüber gelagert und nach Abtragen dieser „fremden“ Schichten - allem, was wir im Laufe des Lebens angenommen haben, was uns einengte, wir selbst zu sein - kommt unsere Essenz, unser wahres Wesen zum Vorschein. Dieses ist das letztendliche Ziel aller Heilungen und Therapien. Im Idealfall begegnen wir uns Selbst, unseren Wünschen und Visionen und können die Zusammenhänge in unserem Leben verstehen. Wenn diese Verbindung wieder hergestellt ist, dann beginnt etwas Neues. Der eigene Wille wird in einem höheren Zusammenhang gesehen und erfahren. Im Einklang mit der Seelenebene wird er als göttlich und ebenso gottgewollt angenommen.

Dies ist das Ziel am Ende der Reise der Seele in der heutigen Zeit.

Die göttliche Verbindung, die Einheit von Körper, Geist und Seele hier auf der Erde zu leben und somit eins zu werden mit dem Schöpfer und der Schöpfung. Alles, was im Einklang steht, mit der Seele steht im Einklang mit allen Seelen und diese mit allem, was ist. So erfährt die Göttlichkeit sich Selbst durch uns und wir erfahren die Göttlichkeit in uns und um uns. Wir fühlen mit allen Seelen, mit allem, was beseelt ist, auch Pflanzen, Tiere, Steine und Erde. Wenn wir in diesem Bewusstsein weiter handeln und erschaffen sind wir tatsächlich Schöpfer, denn eine Trennung existiert nicht mehr.

Das zu lesen und zu wissen ist eine Sache. Geschmack davon zu bekommen, es selbst zu erleben und dieses unendliche Gefühl von Verbundenheit und aufgehoben sein zu spüren und wahrhaft Heim zu kommen, ist eine Angelegenheit, die man nicht vermitteln kann – nur leben, sein. Deshalb lade ich alle dazu ein, alles anzunehmen, was auf dem Lebensweg liegt. Alle Stationen zu durchlaufen, die notwendig sind und am eigenen Leib die Erfahrung der Befreiung zu machen!

Hier auf Erden, im Hier und Jetzt.

Um zu leben, zu lieben und Frieden zu schaffen für alle Zeit!

Ein Artikel von Christina Amoorah Brückmann

Heilerin, Coach für Konsensfindung

HappinessCreation

65623 Mudershausen

www.HappinessCreation.de

Zum Profil von Christina Amoorah Brückmann
 

Hinweis der Heilnetz-Redaktion

Unter der Bezeichnung "Heilnetz-Beitrag" werden Audios, Videos und Wortbeiträge von Heilnetz-Anbieter*innen veröffentlicht. Sie bereichern die Redaktion auf natürlich-ganzheitliche Art und Weise. Diese folgen dem journalistischen Pressekodex, basieren jedoch unter Umständen auf persönlichen Haltungen und Einstellungen der Autor*innen, die nicht unbedingt mit denen der Heilnetz-Redaktion übereinstimmen - gerade das macht die Vielfalt und den Reichtum aus.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Spiritualität":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Meditation im Dialog

Genau jetzt. Genau hier.

Britisches Parlament zeichnet Sukadev Bretz aus


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Spiritualität

Zeit für Meditation

Buddhistische Zentren neu aufgestellt

Einsichtsdialog

Meditation im Dialog

Die innere Heilerin, den inneren Heiler entdecken

Benediktushof - Symposium Heilen 25. - 27. November 2016

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.