Samen säen mit der Liebende-Güte-Meditation

Metta-Meditation von Ursula Lyon

Samen säen mit der Liebende-Güte-Meditation
© Pixabay

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Wir feiern Ostern. Nicht alle, aber viele von uns begehen das erste Hochfest im Kirchenkalender in ihrer ganz eigenen Weise, sei es mit dem Besuch eines Osterfeuers oder einer Ostermesse, die Eiersuche mit den Kindern oder das Osterfrühstück mit Freund:innen und/oder Familie im Schein der Osterkerze.

Ostern: bunter Mix aus Bräuchen und Traditionen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Bräuche und Traditionen, um Ostern zu feiern. Christliche und weltliche Tradition setzen sich bunt zusammen, so bunt wie die Ostereier im Osterkorb. Viele der Bräuche sind um einiges älter als das Osterfest und haben heidnische Wurzeln.

Metta-Meditation "Metta: Samen im Herzen"

Für mich eignet sich die folgende Metta-Meditation (Liebende-Güte-Meditation) „Samen im Herzen“ von Ursula Lyon wunderbar für die Frühjahreszeit. Denn für unsere Vorfahren war das Osterfest vor allem ein Frühlings- und Neujahrsfest, an dem die Rückkehr der Östlichen Sonne (Easter Sun) und ihre lebensspendende Kraft begrüßt und gefeiert wurde. Die Natur erwacht und zeigt sich in voller Blüte.

In der Metta-Meditation wendest du dich dem Samen der Liebe in deinem Herzen zu. Durch die Zuwendung und Fürsorge keimt der Same und die Blume der Liebe erblüht, um ihre Samen über die ganze Welt zu verstreuen.

Zu Ostern Samen der liebenden Güte säen

Bei der Metta-Meditation "Metta: Samen im Herzen" von der Yoga- und Dhamma-Lehrerin Ursula Lyon beginnst du mit der Visualisierung eines kleinen Pflanzensamens, den du an einem schönen Sonnenplatz in die lockere Erde gibst und mit Wasser gießt. Während deiner Meditation verfolgst du den Wachstumsprozess vom Samen bis zur prachtvollen Pflanze.

Staunend verfolgst du, wie der Samen aufbricht, zu keimen beginnt und zarte Blätter wachsen, die sich dem Licht entgegen recken. Ein kleines Grünpflänzchen entsteht, das zu einer prachtvollen Pflanze heranwachst und erblüht. Der Pollenflug beginnt. Der Staub der Blüten reitet auf dem Wind, verteilt sich in der Luft und legt sich auf die Blüten anderer Pflanzen. Auch die Bienen helfen eifrig mit bei der Verteilung der Pollen, sodass neues Leben entstehen und wachsen kann.

Die Kraft der Liebe – Selbstfürsorge und Sorge für andere

Nun visualisierst du den Samen der liebenden Güte, der in deinem Herzen wohnt. Wie der Pflanzensame bedarf auch dieser der Zuwendung und Fürsorge, um sich entfalten zu können. Voller Vertrauen und Zuversicht wendest du dich dem Samen der liebenden Güte zu und dir wird bewusst, dass die Kraft der Liebe nur in uns selbst zu finden ist - eine Liebe, die so stark ist, dass der Samen aufbricht und keimt. Du schenkst dem zarten Sprössling all deine Freude und Zuwendung, sodass er wachsen und sich entfalten kann.

Die Meditation kannst du täglich, ja stündlich zum Anlass nehmen, die Pflanze der Liebe in deinem Herzen zu hegen und zu pflegen, mit Nahrung zu versorgen und ihr Freundlichkeit, Sanftmut und Geduld zu schenken, sodass sie sich zu einer kraftvollen Pflanze entwickelt.

Samen der Liebe im Herzen aller Menschen

Zahlreiche Samen gehen aus ihr hervor, die du mit Freude an deine liebsten Menschen, an Freund*innen und Bekannte verschenkst. Ein Liebesdienst, der die Samen im Herzen all dieser Menschen zur Entfaltung bringt, sodass diese sich wiederum liebevoll anderen zuwenden und die Samen der Liebe weit in die Welt hinaus verstreuen.

Liebe verschenkt sich

Du schenkst auch den Menschen Liebe, die du kaum kennst, der Kassiererin im Supermarkt, den Passant:innen auf der Straße und der Postbotin, denn alle sehnen sich ebenso wie du nach der Blume der Liebe. Aus diesen vielen Blumen erwachsen unzählige Samen, die sich als ursprüngliche Lebenskraft in den Herzen aller Wesen niederlassen - und dir wird bewusst, dass sich deine Blume im Akt des Verschenkens immer weiter ausbreitet.

Stand 02.04.2024: Die Meditationsanleitung zur Metta-Meditation "Metta: Samen im Herzen" von Ursula Lyon steht aktuell leider nicht mehr zur Verfügung. Du findest aber weitere Meditationsanleitungen und Vorträge von Ursula Lyon als Audio auf der Website sampadasangha.com, darunter auch einige Metta-Meditationen.

Mögen alle Menschen ihre wahre Natur zum Erblühen bringen. Und mögen alle Wesen Samen der Liebe verschenken.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Spiritualität":
Infos & Inspirationen rund um Ganzheitliches

Versöhnung der Religionen

Chakren verbinden physischen mit feinstofflichem Körper

Gemeinschaft leben und neue Wege gehen


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Spiritualität

Die Philokalia und die Achtsamkeit

Wüstenväter: Achtsamkeit und Stressreduzierung

Jenseitskontakte

Gedanken zu Medialität

Radikale Dankbarkeit

Wochentipp von Alexa Förster

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.