Projekte in der Region: Kneipp-Kindergarten in Minden

Leben Kneipp-Kinder gesünder?

Projekte in der Region: Kneipp-Kindergarten in Minden

Mal schauen, was den kleinen Menschen in einem Kneipp-Kindergarten, auf spielerische und einfache Weise, mit auf den Lebensweg gegeben wird.

Zunächst: Was beinhaltet die Kneipp-Lehre?

Es ist ein ganzheitliches Gesundheits-Konzept, das der Pfarrer Sebastion Kneipp vor ca. 150 Jahren entwickelt hat. Sein Grundgedanke ist sehr zeitgemäß und steht für eine gesunde, einfache und naturnahe Lebensweise, die sich auf 5 Säulen stützt:

  • Wasseranwendungen,
  • gesunde Ernährung,
  • Kräuterkunde,
  • Bewegung
  • Lebensordnung, Förderung des seelischen Wohlbefindens

Der Besuch im Kindergarten

Nach einer herzlicher Begrüßung schilderte die begeisterte Leiterin den Weg des Kindergarten Hartum zum Kneipp-Kindergarten. Ideen wurden geboren und konnten umgesetzt werden.
Die Bereiche Bewegung, gesunde Ernährung und Angebote für das seelische Wohlbefinden waren dem Kindergarten schon länger sehr wichtig. Vor einigen Jahren kam die Idee, die weiteren zwei Säulen auch hinzu zu nehmen.

Das sind zum einen die Wasseranwendungen. Sie stärken das Immunsystem der Kinder. Der positive Kältereiz kann ganz unterschiedlich wirken, mal ausgleichend oder mal belebend für Herz, Kreislauf und Nervensystem. Hierfür konnte ein Raum umgebaut werden. Dort gibt es die Tretwannen, die Wannen für die Armbäder und die Gussrohre. Es geht auch mal nach draußen, mit nackten Füßen durch den Schnee oder durch den Tau. Die Wasseranwendungen sind, laut der Leiterin, mit den Kindern unkompliziert, sie machen mit Freude mit. Wasser ist für Kinder ja auch ein fantastisches Element.
Zum Kindergartenstart bekommt jedes Kind eine Kneipptasche mit warmen Socken, einer Bürste für das Trockenbürsten und einen Lappen für die Waschungen. Die hängen griffbereit vor den Gruppenräumen. Gut ausgestattet und mit viel neuem Wissen, konnten die Kinder vor ca. 2,5 Jahren mit den Wasseranwendungen starten.

Für den Part der Kräuterkunde erhielt der Kindergarten fachkundige Unterstützung aus dem Kneipp-Verein. Erst wurden die Kräuter in große Blumentöpfe gepflanzt, die auf der Terrasse standen. Mittlerweile ziert eine Kräuterspirale den Garten. Ob frisch im Essen oder getrocknet, die Ideen und Rezepte, was mit den Kräutern gemacht werden kann, wurden immer mehr und gewannen große Beliebtheit, bei den Kindern und auch bei den Eltern. Im so genannten „Kneippschrank“ können kleine Geschenke, die regelmäßig mit den Kindern hergestellt werden, von den Familien erworben werden und natürlich auch Rezepte und Anleitungen.

Das ist auch der Wunsch des Kindergartens, die Anwendungen, Rezepte und Gedanken sollen nach draußen in die Familien getragen werden und sie sollen Anregungen bekommen, das eine oder andere mal zu Hause auszuprobieren. Auch an Elternabenden oder bei Veranstaltungen können die Eltern und Interessierte sich informieren und selbst aktiv werden.

Kneipp verbindet Jung und Alt, die Kinder und die Eltern. Hier steht die Freude im Mittelpunkt, nicht wer besser oder schneller ist. Dieser Ansatz fördert ein achtsames Miteinander und gestaltet ein Gemeinschaftsgefüge.

Die Begeisterung für den Knipp-Kindergarten sprang sofort über.

Das Konzept hört sich sehr gesundheitsfördernd an. Wie nachhaltig die einzelnen Bereiche auf die Entwicklung und auf das spätere Leben wirken, werden wir erst in einigen Jahren abschätzen können. Länger bestehende Kneippkindergärten bestätigen, Kneipp-Kinder leben gesünder, auch längerfristig.

Sind Sie neugierig geworden? Schauen Sie doch mal rein:
www.kindergarten-hartum.de
oder für Informationen zum Kneipp-Verein:
www.kneippverein-minden.de

 

Mehr Good News ►

Zurück