Waldtherapie

Waldbaden

Waldtherapie
© Pixabay

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Früher ging es jedes Wochenende in den Wald. Schon damals hieß es: "Frische Luft tut gut!" Das Waldbaden scheint ein neuer Anlauf zu Altvertrautem zu sein: dem Lustwandeln in der Natur - ohne lange Jogging-Strecken schwitzend durchhecheln zu müssen. Wir dürfen uns endlich wieder völlig absichtslos der Natur hingeben.

Langsame Waldspaziergänge sind nicht nur Balsam für die Seele. In Japan zählt Shinrin-Yoku, zu Deutsch "Waldbaden", bereits seit Beginn der 80er Jahre als anerkannte Therapie-Methode zur Stress-Prophylaxe.

Mehr zum "Waldbaden“ erfahren Sie in dem neuen Lexikon Artikel von Martina Seifert: Waldbaden

Ein Artikel von Freie Autorin, Text, Lektorat

Freie Autorin, Text, Lektorat

Zum Profil von Freie Autorin, Text, Lektorat
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Wissenswert"

Studie der Charite: Mitmachen erwünscht

Selbstführung und Leadership in Zeiten des Wandels

Talks zu Homöopathie und Phytotherapie


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Waldbaden

Der Wald als Therapeut

Gründung von Forest-Medicine

Grüne Wälder - starke Psyche

Der Wald und die Kinder

Waldbaden für den guten Zweck

Waldbaden zur Sommersonnenwende

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.