Paddleboard Yoga

SUP-Yoga - Yoga auf dem Brett

Paddleboard Yoga
© Delius Klasing Verlag

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Es ist Sommer! Lichtvoll, heiß und üppig. In diesen Tagen lockt mich nichts mehr als das Wasser. Nicht nur, um zu schwimmen, sondern auch um meiner Leidenschaft, dem Yoga nachzugehen, und zwar auf dem Wasser: SUP-Yoga nennt sich das Ganze und ich habe es jetzt endlich einmal ausprobiert.

Yoga auf dem Wasser

Mit dem Brett aufs Wasser! SUP-Yoga ist bereits seit einiger Zeit voll im Trend SUP steht für Stand-up Paddleboarding oder Stand-up Paddleboard, ein Wassersport, der mittlerweile auf der ganzen Welt sehr beliebt ist. SUP-Yoga vereint den in den 1940er Jahren auf Hawaii entstandenen Sport des Stand-Up-Paddlings mit der Praxis des Yoga. Die Kombination aus Yogaübungen und dem Stand-up Paddling breitet sich bereits seit mehreren Jahren in Europa aus. Mittlerweile ist sie auch in Deutschland angekommen. Die Hatha- und Vinyasa-Yoga-Übungen werden auf einem 3 bis 4 Meter langem Paddleboard auf ruhigem Gewässer wie einem See praktiziert.

Meditation und einfache Asanas

Der SUP-Yoga-Kurs beginnt mit einer Anleitung zur Verwendung der Ausrüstung und einem kurzen Aufwärmpaddel. Als alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich bereit fühlen, paddeln wir gemeinsam zu einer geeigneten Stelle. Die Trainerin bindet unsere Boards mit einem Seil zusammen, sodass wir nicht nicht auseinander driften. Wie auch bei einer Yoga-Einheit an Land stimmen wir uns zunächst mit einer kleinen Meditation im Sitzen auf die Yoga-Stunde ein. Es folgen leichte Übungen wie die Katze (Marjaryasana), der herabschauende Hund (Adhomukhashvanasana) und die Kindhaltung (Balasana). Geübte können auch herausfordernde Standübungen praktizieren wie den Baum (Vrikshasana) oder die Held*innen-Haltung (Vira Bhadrasana oder Virabhadrasana).

Koordination, Gleichgewicht und Konzentration

Beim Üben bemerke ich schnell, dass es oft einer anderen Ausrichtung bedarf als an Land, da sich das Brett ständig bewegt. Ich muss kleine Anpassungen in der Körperhaltung und Gewichtsverteilung vornehmen, um die Bewegungen des Bretts auszugleichen. Dabei werden Muskeln trainiert, die beim Üben auf der Yoga-Matte nicht so stark beansprucht werden, wie die Rumpfmuskulatur, um aufrecht zu bleiben, die Beinmuskulatur, um das Gleichgewicht zu halten, und die Arme, um zu paddeln. Außerdem verlangt SUP-Yoga äußerste Konzentration, insbesondere beim Wechsel von einer Asana in die andere. Von der Trainerin erfahren wir, dass SUP-Yoga aber nicht nur unsere Muskeln trainiere und das Gleichgewicht schule, sondern auch die Durchblutung fördere. Daneben gibt es natürlich jede Menge Spaß und erfrischende Begegnungen mit dem Wasser, die uns zum Lachen bringen.

Ein Naturerlebnis besonderer Art

Zum Ausklang der Stunde meditieren wir noch einmal gemeinsam im Sitzen und entspannen uns in der Rückenlage (Savasana), lauschen dem glucksenden Wasser unter dem Brett und spüren den leisen Windhauch auf der Haut – und das alles mit einem kobaltblauen Himmel über uns. Wunderbar! Anschließend paddeln wir erfrischt und entspannt wieder gemeinsam an Land.

SUB-Yoga-Kurse weltweit

SUP-Yoga eignet sich für Menschen jeden Alters, die körperlich fit sind und das Wasser nicht scheuen. Die Kurse werden mittlerweile in vielen großen Städten Deutschlands angeboten wie beispielsweise in Karlsruhe, Berlin und Dresden. Auch Hallenbäder vor Ort bieten SUP-Yoga-Kurse an, die bisweilen sogar von der Krankenkasse mitfinanziert werden. Die Kursgebühr beträgt in der Regel zwischen 30 und 40 Euro pro Einheit. Wenn Sie sich nicht gleich ein Stand-up Paddleboard kaufen, sondern erst einmal nur ausleihen möchten, fallen weitere Kosten an.

Die Webseite SUPYoga World bietet Ihnen eine komfortable weltweite Suche nach geeigneten SUP-Yoga-Kursen auf ruhigen, offenen Gewässern.

Yoga auf dem SUP - Buchempfehlung

Wenn Sie mehr über SUP-Yoga erfahren möchten, empfehle ich Ihnen das Buch "Yoga auf dem SUP." Das hat mich als Wasserratte so richtig auf den Geschmack gebracht (s. a.: Wasseryoga).

Yoga auf dem SUP
Philip Moser, Beate Egger
144 Seiten
Fotos und Abbildungen 257
ISBN 978-3-667-12106-6
1. Auflage 2021
19,90 €

Ein Artikel von Martina Seifert

Yogalehrerin

Achtsames Yoga

33617 Bielefeld

www.beherzt-yoga-bielefeld.de

Zum Profil von Martina Seifert
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Vorgestellt":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Über die poetische Art der Lebendigkeit

Tanz – die etwas andere Medizin


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Gesundheit

Broschüre zu Schilddrüsenerkrankungen

Informationen rund um die Schildrüse bezogen auf die Behandlung von Frauen

Wasser - Filmtipps für regenarme Tage

Filme zum Thema "Wasser"

Kalte Dusche macht nicht gesund?

Studie aus Holland: Bewegung statt Abhärtung

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.