Kichererbsen-Curry mit Geschmack

Sommerlich kochen

Kichererbsen-Curry mit Geschmack
© Barbara Noack

von Gastbeitrag

Freund*innen zum Essen einladen? Gemeinsam am Tisch sitzen, genießen, lachen, es sich GEMEINSAM gutgehen lassen? Das sind wahrlich wunderbare Aussichten - Barbara Noack steuert dann auch gleich ein entsprechendes Rezept bei, das wenig aufwändig ist und viel sommerlichen Geschmack mitbringt.

Das Rezept: Kichererbsen-Curry mit Paprika und Babyspinat (2 Pers.)

400 g Kichererbsen (= 2 Gläser gegarte, abgetropft und gespült).
Übrigens entsprechen 400g Kichererbsen aus dem las 200g getrockneten und selbst gekochten, im Drucktopf geht das in 20 Minuten)

  • 1 rote Paprika, in Würfel geschnitten
  • 1 Handvoll Babyspinat (herkömmlicher Spinat geht auch, dann grob schneiden)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 200 – 400 ml Kokosmilch
  • 100 – 200 ml Gemüsefond
  • Cayennepfeffer oder Tandoori-Gewürz
  • Salz, Pfeffer, Süße nach Geschmack

Die Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauch in Kokosöl anschwitzen
  • Paprikawürfel dazugeben, mit anschwitzen, umrühren
  • Kichererbsen abgießen, gut spülen, dazugeben, umrühren
  • 5 Min. köcheln, dann Gemüsebrühe und Kokosmilch angießen
  • Mit den Gewürzen kräftig abschmecken
  • Zum Schluss den Spinat dazugeben und nur kurz mit dünsten, damit er nicht zu sehr zerfällt

Wer mag, serviert Basmatireis oder Naan-Brot dazu.

Guten Appetit.

Die Autorin & Köchin

Barbara Noack, Minden

Vegetarisch-vegane Genussküche und Workshops (wenn es wieder möglich ist)

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Praktisch gesund":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Der Mensch ist Natur

Gebet der One Earth Sangha

Vielseitige Heilpfanze - der Wein

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.