...alles müde macht der Mai?

Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit

...alles müde macht der Mai?

von Conny Dollbaum-Paulsen

Ich lese: Frühjahrsmüdigkeit hat unter anderem mit Hormonumstellungen zu tun und diese wiederum damit, dass es jetzt länger hell ist. Ich lese auch, dass Melantonin, ein Müde-Mach-Hormon, noch in zu großer Menge in unserem auf Winterschlaf Winterschlaf programmierten Organismus zirkuliert.

Und weil es nicht so richtig warm werden will und ein Virus uns das Leben schwermacht,hält sich die Müdigkeit in diesem Jahr besonders hartnäckig.

Ob das stimmt in einer Welt, in der es immer hell erleuchtet ist bis in die Nacht hinein? Wie auch immer: Es gibt Möglichkeiten, der Frühjahrsmüdigkeit zu begegnen.

Tipps bei Frühjahrsmüdigkeit:

  • Früh aufstehen und eine Runde nach draußen gehen: Das Vogelkonzert ist zauberhaft, die Luft milder (auch wenn es regnet), der Kreislauf kommt in Schwung und das macht wach(er).
    Ausrede: Das geht nicht. Zu viel Arbeit, Kinder oder was auch immer.
    Antwort: Es geht immer ein bisschen - und wenn du 10 Minuten am offenen Fenster turnst.
  • Einfach hinnehmen, gerade etwas schlapper zu sein und die Belastung entsprechend anpassen.
    Ausrede: Das kann ich mir nicht leisten - ich habe viel zu tun.
    Antwort: Kein Mensch ist so wichtig...
  • Der Müdigkeit nachgehen, vor allem am Abend und früh ins Bett gehen.
    Ausrede: Dann habe ich nichts vom Tag.
    Antwort: Doch, eine gute Nacht.
  • In Bewegung kommen: Ob öfter zu Fuß gehen, Rad fahren, spazieren gehen, ins Studio gehen, tanzen, schwimmen, Yoga machen - was auch immer dir Freude macht, tue es so oft es geht.
    Ausrede: Dazu bin ich zu müde.
    Antwort: Kein Problem, tu's trotzdem.
  • Nichts anderes wollen, als jetzt gerade ist.
    Ausrede: Das kann ich nicht.
    Antwort: Kein Problem - üben hilft. Entspannt aber regelmäßig.
  • Gescheit essen: Frisches Gemüse, Salat, Obst - weniger Fett und süß und Fleisch und Fastfood.
    Ausrede: Dazu habe ich keine Zeit.
    Antwort: Üben hilft und einfaches Essen zuzubereiten geht schneller, als ne Pizza warm ist.

Und der siebte Tipp: Alles nicht so wichtig nehmen - hilft immer!

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Praktisch gesund"

Praktische Alltagsübung

WochenTipp: Loben macht glücklich

Brennesselsamen


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Ganzheitliche Gesundheit

Grüne Liste

Präparateliste Naturheilkunde - Kostenfreie Online-Datenbank

Methodeninterview: Natürlich-ganzheitliche Erstanamnese

Subjektiv-Begeisterndes aus der Praxis

Frühling - Start der Allergiesaison

Antworten aus der Naturheilkunde

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.