Was wirklich zählt!

Methodenporträts in den Good-News

Was wirklich zählt!
© life_artist-fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen

Prana-Heilung® nach GMCKS? Schon die Abkürzung wirft jede Menge Fragen auf, die aber alle beantwortet werden. Anne Schernich-Röckel beantwortet geduldig die Fragen aus der Heilnetz-Redaktion - entstanden ist ein anschauliches Kurzporträt zu Prana-Heilung

Was fasziniert dich am allermeisten an der Prana-Heilung® nach GMCKS?
Womit hat sie dein Herz überzeugt?

Anne Schernich-Röckel:

Prana-Heilung® ist für mich die Energiemedizin der Zukunft, Hausapotheke Gottes und eine neue Dimension von Gesundheit. Im Jahr 2017 habe ich mit der Prana-Heilung® ein neues Universum entdeckt. Es steht kostengünstig allen Menschen offen. Je tiefer ich in dieses Universum einsteige, desto mehr gibt es zu entdecken, denn die Prana-Heilung® wirkt körperlich, emotional, mental und spirituell. Ich fühle mich heute auf allen Ebenen gesünder und energiereicher als in meinen ersten 50 Lebensjahren.

Die Prana-Heilung® stellt einfach ein umfassenderes Wissen zur Verfügung, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Denn ich bin davon überzeugt, dass sich letztlich jeder Mensch nur selbst heilen kann. Wenn ich mich z.B. in den Finger schneide, wer heilt mich dann? Tatsächlich heilt mein Körper sich dann selbst. Wenn der Körper dazu nicht in der Lage ist, sind die Selbstheilungskräfte blockiert, ihm steht nicht genügend Energie zur Verfügung. Wird die energetische Blockade aufgelöst, kann Selbstheilung geschehen.  

Wie war dein erster Kontakt mit der Prana-Heilung® nach GMCKS? Hat sie dich direkt erreicht oder war es Liebe auf den zweiten Blick?

Anne Schernich-Röckel:

Beim Vortragsabend einer Prana-Lehrerin konnte ich mit einer einfachen Technik die Methode an mir selbst anwenden und habe sofort gespürt, wie mein Körper reagiert. Es war also Liebe auf den ersten Blick bzw. „Sweep“. Und es ging eben nicht nur mir so, sondern allen Anwesenden. 

Was ist das besondere Geschenk gerade dieser Methode? Was macht sie einzigartig?

Anne Schernich-Röckel:

Für mich ist die Prana-Heilung® nach GMCKS tatsächlich ein riesiges Geschenk, denn sie hinterlässt dich in neue Horizonte, hat also das Potential, Leben zu verändern.

Wenn ich das Einzigartige benennen soll, so sind es sind es 3 Punkte:

  1. Jede und jeder, kann die Prana-Heilung® erlernen.
  2. Jede/r kann die Prana-Anwendung bei sich selbst und anderen machen – auch als Fernanwendung.
  3. Die Prana-Heilung® stellt erprobte Ablaufpläne für die Anwendung bei verschiedenen Beschwerden zur Verfügung – wie eine Sammlung Rezepte in einem Kochbuch (von A wie Ängste über B wie Bandscheibenvorfall, I wie Immunstärkung, M wie Migräne bis zu T wie Trauer und Z wie Zerrung).

Wenn du die Prana-Heilung® nach GMCKS mit 5 Worten beschreiben müsstest – welche Worte würden dir einfallen?

Anne Schernich-Röckel:

Es reichen 4 Worte: wirkungsvoll – einfach - leicht erlernbar!

Was passiert mit mir, wenn ich zu dir komme und du mit dieser Methode arbeitest?

Anne Schernich-Röckel:

Bei der Prana-Anwendung kann der Klient/die Klientin sitzen oder liegen. Es ist auch möglich, die Position zu verändern. Der Klient/Die Klientin darf auch einschlafen.

Ich sitze etwas abseits und arbeite während der Anwendung - ohne körperliche Berührung – im Energiesystem des Klienten. Die Anwendung ist in ein Gebet eingebettet. Denn ich bin nur der Kanal für die Energien Gottes und himmlischer Helfer. Es ist hilfreich, wenn der Klient/die Klientin selbst eine spirituelle Verbindung herstellen kann, aber kein Muss. Wichtig ist, dass er/sie in Betracht zieht, dass die Anwendung einen Unterschied machen könnte.

Dann scanne ich die energetischen Blockaden, reinige sie, lasse neue Energie ins System strömen und stabilisiere diese.

Die Prana-Anwendung ist ein gemeinsames Geschehen. Der Klient/Die Klientin kann mich jederzeit ansprechen und mir Empfindungen mitteilen. Ich frage auch nach, wie es dem Klienten/der Klientin geht.

Die Dauer der Anwendung ist einerseits abhängig von der Fragestellung/ dem Problem und auch vom Verlauf. Meist dauert sie 50-70 Minuten, in seltenen Fällen auch 90 Minuten. Es kann auch sein, dass eine Anwendung schon nach 30 Minuten beendet ist.       

Viele Klienten spüren unmittelbar während der Prana-Anwendung Veränderungen. Die Anwendung wirkt mindestens 24 Stunden nach. Es ist wichtig, viel zu trinken, um den Selbstharmonisierungs-Prozess zu unterstützen.

Wo hat die Prana-Heilung® nach GMCKS ihre Wurzeln? Ist das für dich wichtig oder hat es keine Relevanz?

Anne Schernich-Röckel:

In erster Linie hat mich die Methode überzeugt, weil ich den Effekt unmittelbar erleben konnte. In zweiter Linie ist es mir wichtig, dass die Prana-Heilung® ein einfaches, fundiertes und erprobtes System zur Verfügung stellt.

Erst später habe ich meine Aufmerksamkeit auf den Gründer der Prana-Heilung® Choa Kok Sui (1952-2007) gerichtet. Wie in asiatischen Traditionen üblich hatte er als spiritueller Lehrer schon zu Lebzeiten den Beinamen Master und heute Grandmaster. Deshalb Prana-Heilung® nach GMCKS GrandMaster Choa Kok Sui.

Er war ein ganz außergewöhnlicher Mensch, den ich hoch achte für seine Leistung, die Prana-Heilung® schon zu Lebzeiten weltweit zu verbreiten. Für mich persönlich wird es immer wichtiger, mich mit ihm und seiner Energie als aufgestiegenem Meister bewusster zu verbinden, unter anderem durch die kraftvollen Meditationen, die er in die Welt gebracht hat, besonders die 2-Herz-Meditation.

Gibt es ähnliche Ansätze? Wenn ja: Was ist der wichtigste Unterschied?

Anne Schernich-Röckel:

Mir sind keine anderen Ansätze bekannt, die derart systematisch, umfassend und gut erforscht sind, aber möglicherweise gibt es ähnliche Anwendungen im Bereich der Energiearbeit und des geistigen Heilens.

Viele Menschen kennen Reiki als Möglichkeit der Energieübertragung. Ich selbst habe  einmal eine Reiki-Behandlung bekommen. Im Unterschied zu Reiki wird bei einer Prana-Anwendung vor der Energie-Übertragung das System von verschmutzter Energie gereinigt, um den Effekt der anschließenden Übertragung von frischer Energie zu erhöhen. Von der Prana-Anwendung bei mir selbst und anderen weiß ich, wie viel verschmutzte Energie oft im System hängt. Allein die energetische Reinigung ist oft sehr wohltuend und macht einen Unterschied.  

Vielen Dank an Anne Schernich-Röckel, das Gespräch führte Conny Dollbaum-Paulsen

Hinweis der Redaktion: Prana-Heilung® nach GMCKS gehört zu den Methoden des geistigen Heilens - diese ersetzen keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ; es werden keine Diagnosen gestellt und keine therapeutischen Handlungen ausgeführt.

Ein Artikel von Anne Schernich-Röckel

Sakralenergetikerin und Prana-Anwenderin

schmerzFREI Praxis - geistig-energetische Schmerzlösung

Zum Profil von Anne Schernich-Röckel
 

 

Mehr Good News ►

Zurück