Geburt. Sucht. Sterben. Als Bilderbuch.

Was uns wirklich angeht!

Geburt. Sucht. Sterben. Als Bilderbuch.
© Imke Turau

von Conny Dollbaum-Paulsen

Bilderbücher zum Thema Sterben gibt es einige - für Kinder. Bilderbücher für Erwachsene zum Thema Alkohol gibt es eher nicht. Überhaupt: Schwere Themen gehören in den Sachbuchbereich, oder? Nein, denn wer die Bücher mit den Texten von Imke Turau und den großartigen Illustrationen von Jason Engelbart in die Hände bekommt, erfährt, wie wenig sachorientierter Text notwendig ist, um die großen Fragen des Lebens zu stellen, nach Antworten zu tasten, sich zu orientieren. Denn natürlich sind die Bücher auch informativ – aber weniger als Daten und Fakten denn als Gefühltes und Erlebtes.

Die Bücher sind ungewöhnlich in ihrer Mischung aus Inhalt und Illustration, sie haben ungewöhnliche Formate und prägnante Titel: Blau (Alkohol), Schwarz (Sterben) und Weiß (Geburt).
Den inhaltlichen Rahmen gibt Imke Turau vor. Sie tut dies sehr professionell als erfahrene Heilerin, die mit verschiedenen Ärzten zusammenarbeitet, die Hospizerfahrung hat und die sich insgesamt schon lange mit allem, was Menschsein bedeutet, auseinandersetzt.

Schwarz: Sterben (2013)

Im Buch Schwarz kommen 10 Menschen zu Wort, die sich professionell mit Leben und Sterben, das ja immer zusammengehört, beschäftigen. Sie berichten von ihren Erfahrungen, teilen ihre Einsichten mit der Betrachter*in – es sind Ärzte, Bestatter, Hospizmentorin, eine Organistin – jedes Mini-Porträt wird von einem einzigartigen Bild begleitet – so kann jede Geschichte tiefer sinken, als das nur Worte erreichen könnten.

Link zu einem Video mit Imke Turau: https://www.youtube.com/watch?time_continue=79&v=EffdZH55vUc

Blau: Alkohol (2012)

Das Erstlingswerk erinnert an einen Collage – Gedanken, Zitate, kleine provokante Fragestellungen und Geschichtchen rund um den gesellschaftlich tolerierten Alkoholmissbrauch. Keine Drohungen, keine Moral – Imke Turau ist ganz nah am Leid der ganz normalen Menschen, die ihre Sehn-Sucht ertränken wollen. Die Bilder dazu erinnern an Miro, sparsam, kindlich fast, verloren-dünn mitten ins traurige Herz gemalt.

Weiss: Geburt (2019)

Das neueste Buch ist dicker, erzählt Geburtsgeschichten, nicht nur solche von echten Kindern, sondern auch Seelengeburten. Imke Tura beschreibt frech-provokant über die Art und Weise, wie Geburten heute perfekt geplant werden (um dann doch ganz anders zu laufen, eben wie das Leben es diktiert, nicht der Terminkalender), erzählt von symbolischen und echten Bedeutungen gelungener Geburten. Fakten, eine ganzheitliche Sicht, wunderbare Bilder wie hinter Glas gemalt sowie verschiedene Geschichten aus dem Arbeitsalltag der Autorin machen aus Weiss ein sehr besonderes Geburtsbuch.

Link zum Buch mit Leseprobe: https://www.bod.de/buchshop/weiss-imke-turau-9783749447367

Für wen sind diese Bücher denn gemacht?

Für Menschen, die sich auf feine kreative Weise mit großen Themen beschäftigen, die dazu eher fühlen als denken, sich verzaubern und ästhetisch inspirieren lassen wollen. Sie sind ungewöhnlich, schön und stark.

Die Autoren: Imke Turau & Jason Engelbart

Seit 2000 ist Imke Turau als Heilerin in ihrer Praxis für Sensitive tätig. Ihre Motivation für diese Tätigkeit entstand durch die sich kontinuierlich weiterentwickelnde und vertiefende Kooperation mit dem Gynäkologen Dr. Reinhart Müller. Eine verwobene Einheit von Schul- und Komplementärmedizin.

http://www.imketurau.de/

Der Hamburger Künstler Jason Engelbart ergänzt diesen feinen Anspruch durch seine sensiblen, farbenprächtigen Bilder auf rein emotionaler Ebene.

http://jasonengelbart.de/

 

Mehr Good News ►

Zurück