WochenTipp: Die Weltreise nach nebenan

Heute mal anders...

von Conny Dollbaum-Paulsen

Haben Sie Fernweh?

Jetzt, wo die Sonne sommerliche Lässigkeit hervorlockt und der Geruch von Sonnencreme und Waldmeister die Sinne lockt, kann ein Montagmorgen-alles-geht-wieder-von-vorne-los etwas auf die Stimmung schlagen.

Das muss aber nicht sein, denn...die weite Welt ist nah. Versprochen!

Reisen hat damit zu tun, Neues zu entdecken, Abenteuer zu erleben, andere Sprachen zu hören und von fremden Gerüchen berauscht zu werden.

Reisen hat mit Neugier zu tun, mit offenem Blick, mit Fremdheit und Unvertrautheit.
Reisen findet (auch) im Kopf und in den Sinnen statt - was liegt also näher, als jetzt sofort zu beschließen, gleich morgen eine Reise in Unvertrautes zu machen.

Wie wäre es damit, einen Asia-Laden zu besuchen, barfuß durch den Park zu gehen, ein echtes Urlaubskleidungsstück anzuziehen, einen exotischen Salat mir passendem Cocktail zu zelebrieren, den Himmel so anzusehen, als wäre darunter das Meer, das Rauschen in den Bäumen zu hören und erstaunt zu merken, dass Pappelrauschen sich ebenso schön anhört wie das von Palmen.

Gehen Sie schwimmen oder wandern, abends flanieren, Tango tanzen, fragen Sie einen unbekannten Menschen nach dem Weg, benutzen Sie ein ungewöhnlcihes Verkehrsmittel ( die Füße???), kaufen Sie sich einen Reiseführer Ihrer Heimatstadt und erkunden diese...mit neugierigem, wachen Blick.

Gute Reise!
Und wer dann Lust hat, mit Meike Winnemuth um die Welt zu reisen, kann das hier tun: http://www.vormirdiewelt.de/

 

Mehr Good News ►

Zurück