Statt WochenTipp: Lebenskunst-Newsletter

Mottos erleichtern Veränderung

Statt WochenTipp: Lebenskunst-Newsletter
©Kimberly Kilborn-fotolia.com

von GastautorIn

Ein neues Jahr hat begonnen. Haben Sie sich Gedanken gemacht, wie es werden soll? Oder lassen die Dinge einfach auf sich zukommen? Lebenskunst besteht in der Weisheit, differenzieren zu können, was wann dran ist: Loslassen und akzeptieren oder verändern und mitgestalten.

Letzteres macht in der Regel mehr Arbeit. Zudem führt es uns unsere Eigenverantwortlichkeit drastischer vor Augen.
Mitgestalten-können macht jedoch Machtvolles mit uns. Wir erleben, dass wir nicht nur Opfer von Umständen und guten oder schlechten Mächten sind, sondern erfahren, dass wir die Farben der Lebensleinwand mitaussuchen können. Das gibt ein gutes Selbstwertgefühl: ICH kann was dazutun, dass mein Leben nicht fad und farblos ist oder sang- und klanglos vorbeirauscht.

„Das Leben eines Menschen ist gefärbt von der Farbe seiner Vorstellungskraft.“
meint Mark Aurel, römischer Kaiser und Philosoph. Was erweitert unsere Vorstellungskraft? Was hilft uns, anders gefärbt in die Zukunft zu schauen? Die rosarote Brille hilft nur kurzfristig weiter. Dennoch weist sie auf den Kern der Sache hin: Die Haltung, mit der wir in die Welt und auf uns und andere schauen. Ändere ich meine Haltung, ändert sich farblich auf einer tieferen Ebene in uns. Das hat direkte Auswirkungen auf unser Verhalten.
Das hat jede/r sicher schon mal erlebt. Sie machten eine ungewohnte, neue Erfahrung mit einem Nachbarn, einem Essen, einem Land, Ihrem Chef – und Ihre Haltung gegenüber diesem Menschen, Land, Nachbarn hat sich ab da völlig verändert. Zum Positiven oder Negativen. Zukünftig geht mensch jedenfalls anders miteinander um.
Eine Haltungsänderung bewirkt, dass Sie nicht für jedes kleine Piselproblemchen ein Verhaltenstraining absolvieren müssen. Form follows function? Nein, es ist bei der Persönlichkeitsentwicklung genau umgekehrt: function follows inner form. Zu Deutsch: Verhalten folgt der inneren Haltung. Umgekehrt funktioniert auch, dauert aber massenhaft länger!

"Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin,dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst." - Albert Schweizer

Wer sich oder etwas ändern schnell, gründlich und nachhaltig, tut gut daran, sich zuerst um seine Haltung zu kümmern und aus dieser – neuen, reflektierten, selbstbewussten – Haltung heraus, seine nächsten Verhaltensschritte zu definieren. Zuerst die innere Haltung, dann die Glanzlichter.
Wie kommt man oder frau schnell und ohne jahrelange Analyse zu einer Haltungsänderung?
Als ausgesprochen hilfreich, schnelle und zuverlässig hat sich die Motto-Methode erwiesen. Warum hilfreich? Ein Motto enthält (fast) immer eine Grundhaltung. "Eile mit Weile." "Das Leben ist kein Ponyhof!" "Leben und leben lassen!" "Yes, we can!" etc. Mottos allüberall! Achten Sie einmal darauf, wenn Sie die Zeitung aufschlagen. Ein Motto verdichtet; es ist leicht erinnerbar; es zeigt uns/anderen, was wichtig und wertvoll
Haben Sie Lust bekommen, sich ein neues Tages- oder Jahresmotto zuzulegen?

Lesen Sie dazu auch meinen Beitrag im Lebenskunst-Blog: Ich übe, also bin ich! - Jahresmotto statt guter Vorsätze!

Der Blog von Maria Ast: maria-ast.de/lebenskunstblog/

Ein Artikel von

Zum Profil von
 

 

Mehr Good News ►

Zurück