Hanf – Heilkraft einer alten Kulturpflanze

CBD – wiederentdeckte Medizin

Hanf – Heilkraft einer alten Kulturpflanze

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Heilmittel oder Hype? Cannabidiol, kurz CBD, soll Wunder wirken und bei vielen Krankheiten helfen. Der Kompakt-Ratgeber "CBD – die wiederentdeckte Naturmedizin" von Susanne Hofmann und Alexander Ehrmann möchte Aufschluss geben.

Von der Heilpflanze zur Droge und zurück

Der Markt wird derzeit überflutet mit Hanfprodukten und entsprechenden Ratgebern zu der Pflanze und ihren zahlreichen Wirkstoffen. Doch was hat es tatsächlich auf sich mit dieser uralten Pflanze, über der der Mythos der Droge wie ein Damokles-Schwert schwebt? Die beiden Wiener Pharmazeuten Susanne Hofmann und Alexander Ehrmann haben sich der Geschichte der Pflanze und ihrer Wirkung angenommen. In ihrem Buch "CBD- die wiederentdeckte Naturmedizin" räumen sie auf mit alten Mythen, die sich um das Heilkraut ranken.

Die Geschichte des Hanf

Hanf gilt als eine der ältesten Nutzpflanzen. Bereits im historischen Standardwerk über chinesische Kräuter und Wurzeln, dem Pen-ts'ao Kang-mu ("Das Buch heilender Kräuter") aus dem 16. Jahrhundert, findet Cannabis sativa var. indica L. (Cannabinaceae) als Heilpflanze Erwähnung. Auch die Benediktinerin und Mystikerin Hildegard von Bingen (1098 – 1179) berichtete lobend von der Heilkraft des Hanf. Die Einnahme von Hanfsamen lindere Magenbeschwerden und ein Umschlag mit Hanfsamen helfe bei der Heilung von Wunden und Geschwüren.

Cannabidiol - Darreichungsformen und Bioverfügbarkeit

Von der Geschichte des Hanfs über die Botanik und Medizin bis hin zur aktuellen Gesetzeslage haben die beiden Expert*innen Hofmann und Ehrmann Wissenswertes zu den Hintergründen der derzeit florierenden Pflanze zusammengestellt. Sie führen Kriterien auf, die Aufschluss über die Qualität unterschiedlicher CBD-Produkte geben, und klären über die wichtigsten Substanzen der Pflanze und ihrer Wirkung auf. Im Zuge dessen werden auch die Darreichungsformen beleuchtet, - sei es die Einnahme von CBD-Öl, die Inhalation von Cannabidiol oder die Anwendung von entsprechenden Kosmetikprodukten, Salben oder Zäpfchen, - deren Unterschiede vor allem in der Bioverfügbarkeit liegen.
Daneben lassen die beiden Autor*innen auch mögliche Wechselwirkungen und Nebenwirkungen nicht außer Acht. So sollten beispielsweise Kinder, Jugendliche und Schwangere lieber die Finger von CBD-Prodkuten lassen. Auch von einer Selbstmedikation raten die Pharmazeut*innen ab und empfehlen Patient*innen, die bestimmte Medikamente zu sich nehmen müssen, sich bei ihrem Arzt / ihrer Ärztin über mögliche Wechselwirkungen zu informieren.

Unterstützende Wirkung von CBD

Auf Basis des Hintergrundwissens zu Geschichte, Rechtslage und Medizin folgen alphabetisch geordnet häufige Krankheiten und Beschwerden, bei denen CBD unterstützend wirken kann. Von Asthma über Depression, Diabetis mellitus, Frauengesundheit und Schmerzen erläutern die beiden Pharmazeut*innen, wie CBD in Verbindung mit anderen Pflanzenextrakten und /oder Nährstoffen körperliche und seelische Beschwerden lindern kann.

CBD-Öl für Tiere

Und wer es noch nicht wusste: Die Anwendung von Hanf kann auch bei vierbeinigen Patienten große Erfolge erzielen. In einem Extra-Kapitel "CBD für Tiere" widmen sich die Expert*innen der Pharmazie der Anwendung von CBD in der Tiermedizin. Insbesondere nervöse (Haus)Tiere können von der Heilpflanze profitieren. Allerdings sollten die CBD-Produkte tiergerecht abgestimmt und entsprechend dosiert werden.

Fazit

Klein, aber fein, der handliche Ratgeber im Hosentaschenformat. Das Handbuch leistet gute Dienste, wenn wir uns näher mit Cannabidiol und seinen heilenden Wirkungen beschäftigen möchten, und eignet sich gut für den täglichen Gebrauch. Wer ein umfangreiches Nachschlagewerk zu zahlreichen Krankheiten und Beschwerden und deren Linderung durch CBD erwartet, wird allerdings enttäuscht.

Der kleine Ratgeber "CBD – die wiederentdeckte Naturmedizin" von Mag. pharm. Susanne Hofmann sowie Mag. pharm. Alexander Ehrmann, erschienen im Oktober 2020 im Mankau Verlag, kostet 9,99 Euro und kann im Buchhandel um die Ecke oder bei buch7, dem Online-Buchhandel mit sozialer Seite erworben werden.

Der Heilnetz Artikel "Cannabidiol: CBD-ÖL als Nahrungsergänzungsmittel" bietet Ihnen weitere Informationen zu Anwendung, Legalität und Wirkung von Cannabis.

Ein Artikel von Martina Seifert

Freie Autorin, Text, Lektorat

Hegede 6
33617 Bielefeld

www.martinaseifert.de

Zum Profil von Freie Autorin, Text, Lektorat
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Vorgestellt"

Heilmittel in der eigenen Küche herstellen

Ab auf die ARTE-Couch

Meditation und Neurowissenschaft

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.