Astrologie zum Jahresende

Rückblick & Ausblick

16. Dezember 2023 von Elisabeth Aumiller

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu. Im astrologischen Begriff war es ein Mars-Jahr. Was sich in den kriegerischen Auseinandersetzungen zugespitzt hat. Zudem hat dies auch bei vielen im persönlichen Bereich marsianische Energien gezeitigt wie u.a. Streitereien, Angriffslust, Krankheit oder Beziehungsstress.

Mars gilt astrologisch im negativen Sinn als der Krieger, Angreifer und Zerstörer. Wertfrei ist er im persönlichen Bereich die eigene Antriebs-und Willenskraft, die individuelle Einsatz-und Durchsetzungsfähigkeit, ohne die wir nicht agieren könnten.

In diesem auslaufenden Jahr wurden und werden immer mehr unzufriedene Stimmen laut, die Klage führen über die gegenwärtige Zeitqualität, die zum Teil als chaotisch und konfus empfunden wird, sei es im kollektiven Anspruch als auch im persönlichen Erleben. Astrologisch gesehen befindet sich die Welt und die soziale Gesellschaft in großem Umbruch, etwa über einen Zeitraum der nächsten 20 Jahre. Veränderung, Umdenken und Neuausrichtung bedingen derzeit den Weg durch eine Talsohle von Orientierungslosigkeit und Unverständnis in vielen Bereichen. Alte überholte Zöpfe müssen weichen und neuen Formen Platz machen, wenngleich es auch gilt, manch verloren gegangene Werte in veränderter Form neu zu etablieren.

Altes verabschieden - Neues beginnen

Das Jahr 2024 wird als Sonnenjahr definiert, was im astrologischen Sinn jeden einzelnen dazu auffordert, sich seiner eigenen Sonnenenergien stärker bewusst zu werden und sie konstruktiv zu leben.

Im Jahreslauf markiert jeweils die Wintersonnenwende (heuer am 22. Dezember) und dazu das bevorstehende Weihnachtsfest einen Wendepunkt. Dieser repräsentiert (neben traditionellen christlichen Inhalten) die Neugeburt des Lichts, wenn die Sonne wieder wendet und sich das Licht wieder im Aufwärtszyklus befindet.

Weihnachten will als Fest der Liebe verstanden werden und erinnert alljährlich daran, dass das Praktizieren von Liebe für alles Leben auch während des ganzen Jahres nicht vernachlässigt werden sollte.

In der Hoffnung auf ein gutes und liebevolles Jahr 2024 sei allen ein gesegnetes und lichtvolles Weihnachtsfest gewünscht!

Ein Artikel von
Elisabeth Aumiller

Unter der Bezeichnung "Heilnetz-Beitrag" werden Audios, Videos und Wortbeiträge von Heilnetz-Anbieter:innen veröffentlicht. Sie bereichern die Redaktion auf natürlich-ganzheitliche Art und Weise. Diese folgen dem journalistischen Pressekodex, basieren jedoch unter Umständen auf persönlichen Haltungen und Einstellungen der Autor:innen, die nicht unbedingt mit denen der Heilnetz-Redaktion übereinstimmen - gerade das macht die Vielfalt und den Reichtum aus.