Meditation

Frau sitzt meditierend in friedlichem Garten, Rückenansicht, umgeben von blühenden Sträuchern unter hohen Bäumen, sanft durch Blätter gefiltertes Sonnlicht und zarte Schatten

Meditation ist ein umfassender Begriff, der eine Vielzahl von Techniken und Ansätzen aus verschiedenen Traditionen und Ausrichtungen umfasst. Diese Praxis kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden:

Entspannung und Stressabbau
Durch den Einsatz von Klängen, Imaginationen oder Atemübungen kann Meditation zur Entspannung und Stressbewältigung beitragen. Sie hilft dabei, den Geist zu beruhigen und den Körper zu entlasten.

Konzentrationssteigerung und Achtsamkeit
Bestimmte Meditationsformen, wie die Achtsamkeitsübungen, zielen darauf ab, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu lenken. Dadurch kann man gelassener und fokussierter mit Herausforderungen umgehen.

Spirituelle Entwicklung und Erkenntnis
In manchen Traditionen, wie dem Zen-Buddhismus oder der Vipassana-Meditation, steht die spirituelle Entwicklung und Erkenntnis im Vordergrund. Durch Kontemplation und tiefe Versenkung sollen höhere Bewusstseinszustände erreicht werden.

Meditationsübungen dienen grundsätzlich der Klärung und Beruhigung von Herz und Geist. Sie können in Stille praktiziert werden, aber auch mit der Rezitation von Mantren, meditativem Tanz oder Chanten verbunden sein. Unabhängig von der gewählten Form bietet Meditation einen ganzheitlichen Ansatz, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Meditation: Stile, Herkünfte und Ausrichtungen
Meditation ist eine jahrtausendealte Praxis, die in verschiedenen Kulturen und Religionen rund um den Globus praktiziert wird. Sie dient der Förderung von geistiger Klarheit, emotionaler Ruhe und spirituellem Wachstum. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich zahlreiche Meditationsstile entwickelt, die sich in ihren Techniken, Zielen und Ursprüngen unterscheiden. Dieser Artikel bietet einen Überblick über die wichtigsten Meditationsstile, ihre Herkünfte und ihre spezifischen Ausrichtungen.

1. Achtsamkeitsmeditation (Mindfulness Meditation)
Herkunft: Buddhismus
Ausrichtung: Präsenz und Bewusstsein
Die Achtsamkeitsmeditation hat ihre Wurzeln im Buddhismus und zielt darauf ab, durch Beobachtung des Atems und der eigenen Gedanken im gegenwärtigen Moment zu verweilen. Praktizierende lernen, ihre Gedanken und Gefühle ohne Urteil wahrzunehmen, was zu einem tieferen Verständnis des eigenen Geistes führt.

2. Zen-Meditation (Zazen)
Herkunft: Zen-Buddhismus (Japan)
Ausrichtung: Stille und Konzentration
Zen-Meditation oder Zazen ist eine zentrale Praxis im Zen-Buddhismus. Diese Form der Meditation betont das Sitzen in einer bestimmten Haltung und die Fokussierung auf die Atmung. Ziel ist es, den Geist zu beruhigen und Einsicht in die wahre Natur der Existenz zu erlangen.

3. Transzendentale Meditation (TM)
Herkunft: Indien, Maharishi Mahesh Yogi
Ausrichtung: Entspannung und Bewusstseinserweiterung
Die Transzendentale Meditation wurde von Maharishi Mahesh Yogi populär gemacht und umfasst das stille Wiederholen eines Mantras. Diese Technik soll den Geist in einen Zustand tiefer Ruhe und Entspannung führen, der über das normale Wachbewusstsein hinausgeht.

4. Metta-Meditation (Loving-kindness Meditation)
Herkunft: Buddhismus
Ausrichtung: Mitgefühl und Liebe
Die Metta-Meditation, auch Liebende-Güte-Meditation genannt, fördert das Gefühl von Liebe und Mitgefühl gegenüber sich selbst und anderen. Praktizierende wiederholen bestimmte Sätze oder Affirmationen, um positive Gefühle zu kultivieren und negative Emotionen zu transformieren.

5. Vipassana-Meditation
Herkunft: Theravada-Buddhismus (Südostasien)
Ausrichtung: Einsicht und Selbsterkenntnis
Vipassana, was "Einsicht" bedeutet, ist eine der ältesten Meditationspraktiken und zielt darauf ab, die wahre Natur der Realität zu erkennen. Durch die genaue Beobachtung von Körperempfindungen und geistigen Zuständen sollen Praktizierende tiefere Einsichten in die Vergänglichkeit und das Leiden gewinnen.

6. Mantra-Meditation
Herkunft Hinduismus und Buddhismus
Ausrichtung: Konzentration und spirituelle Verbindung
Mantra-Meditation beinhaltet das wiederholte Rezitieren eines Wortes, Satzes oder Klanges (Mantra). Diese Praxis hilft, den Geist zu fokussieren und in einen meditativen Zustand einzutreten. Bekannte Mantras sind "Om" im Hinduismus und "Om Mani Padme Hum" im Buddhismus.

7. Kundalini-Meditation
Herkunft: Hinduismus, insbesondere Tantra
Ausrichtung: Energieerweckung und spirituelles Erwachen
Kundalini-Meditation zielt darauf ab, die schlafende Energie (Kundalini) an der Basis der Wirbelsäule zu erwecken und durch die Chakren nach oben zu leiten. Diese Praxis kann Atemübungen, Mantras, und körperliche Bewegungen beinhalten, um das energetische System zu aktivieren und das Bewusstsein zu erweitern.

8. Gehmeditation
Herkunft: Buddhismus
Ausrichtung: Achtsamkeit und Körperbewusstsein
Die Gehmeditation kombiniert die Vorteile der Achtsamkeitsmeditation mit der physischen Aktivität des Gehens. Praktizierende konzentrieren sich auf die Bewegung ihrer Füße und die körperlichen Empfindungen beim Gehen. Diese Technik fördert die Präsenz im Moment und die Verbindung zum Körper.

9. Yoga-Nidra
Herkunft: Hinduismus, Yoga
Ausrichtung: Tiefenentspannung und Bewusstseinserweiterung
Yoga-Nidra, auch als "yogischer Schlaf" bekannt, ist eine geführte Meditationspraxis, die den Zustand zwischen Wachsein und Schlaf erforscht. Durch systematische Entspannung und Visualisierung können Praktizierende tiefere Ebenen des Bewusstseins erreichen und körperliche sowie geistige Spannungen lösen.

10. Qigong-Meditation
Herkunft: Taoismus (China)
Ausrichtung: Energiefluss und Gesundheit
Qigong kombiniert meditative Praktiken mit langsamen, fließenden Bewegungen, Atemübungen und Konzentration. Ziel ist es, den Fluss des Qi (Lebensenergie) zu harmonisieren und das körperliche sowie geistige Wohlbefinden zu fördern. Qigong-Meditation ist eng mit der traditionellen chinesischen Medizin verbunden.

11. Tanzmeditation
Herkunft: Verschiedene Kulturen und spirituelle Traditionen
Ausrichtung: Ausdruck, Freiheit und Achtsamkeit
Tanzmeditation kombiniert die meditativen Aspekte der Achtsamkeit mit der körperlichen Bewegung des Tanzes. Diese Praxis kann in verschiedenen Formen auftreten, von freiem, intuitivem Tanzen bis hin zu strukturierten Tänzen, die auf spirituellen oder kulturellen Traditionen basieren. Tanzmeditation fördert den Ausdruck von Emotionen, die Verbindung mit dem eigenen Körper und das Loslassen von mentalen Spannungen. Durch das Eintauchen in die Musik und die Bewegung wird der Geist beruhigt und ein Gefühl der Freiheit und Einheit erlebt.

12. Meditation in den christlichen, jüdischen und islamischen Traditionen:

Christliche Meditation:
Lectio Divina: Vier Schritte: Lectio (Lesen), Meditatio (Nachdenken), Oratio (Beten) und Contemplatio (Kontemplieren).
Fokus auf das meditative Lesen und Erleben der Heiligen Schrift.
Jesusgebet: Wiederholtes Anrufen des Namens Jesus oder eines kurzen Gebets. Besonders in der Ostkirche verbreitet, oft als „Herzensgebet“ bekannt. Ignatianische Meditation: Beinhaltet das imaginative Eintauchen in biblische Szenen, entwickelt von Ignatius von Loyola.
Kontemplatives Gebet: Stille Meditation, um die Gegenwart Gottes zu erfahren.
Rosenkranzgebet: Wiederholtes Gebet und Betrachtung der Lebensstationen Jesu und Marias.

Jüdische Meditation:
Kabbalistische Meditation: Nutzung von Buchstaben, Worten und Namen Gottes aus der Kabbala, um spirituelle Erkenntnis zu erlangen.
Hitbodedut: Einsames Gebet, bei dem man frei mit Gott spricht, wie von Rabbi Nachman von Breslov gelehrt.
Hitbonenut: Tiefes Nachdenken und Reflektieren über einen biblischen oder spirituellen Text.
Shema Meditation: Konzentration auf das zentrale Gebet des Judentums, um Einheit mit Gott zu erfahren.

Islamische Meditation:
Dhikr (Zikr): Wiederholtes Rezitieren von Gottes Namen oder kurzen Gebeten. Fokus auf das Erinnern an Gott und das Bewusstsein seiner Gegenwart.
Muraqaba: Sufi-Praktik, bei der man sich auf die spirituelle Präsenz Gottes konzentriert und innere Stille sucht.
Tafakkur: Nachdenken über die Schöpfung und die Zeichen Gottes im Universum, um spirituelle Einsichten zu gewinnen.
Sama: Sufi-Praktik, die Musik, Gesang und oft Tanz beinhaltet, um in einen meditativen Zustand zu gelangen.

Diese Formen der Meditation bieten unterschiedliche Wege, spirituelle Erfahrungen und tiefere Verbindungen mit dem Göttlichen in den jeweiligen religiösen Traditionen zu erreichen.


Fazit
Meditation ist eine vielfältige Praxis, die je nach Stil unterschiedliche Ziele verfolgt. Ob zur Förderung von Achtsamkeit, zur spirituellen Entwicklung oder zur körperlichen Entspannung – für jeden Bedarf gibt es eine passende Meditationsform.
Indem man die verschiedenen Stile und ihre Ursprünge versteht, kann man die für sich selbst am besten geeignete Methode auswählen und die zahlreichen Vorteile der Meditation genießen.

zurück zur Übersicht

Anbieter:innen:

Stephan Baetz
Energieheilpraxis
20253 Hamburg
Gabriela Voß
22299 Hamburg
Anna Panten-Petersen
Tai Chi Center/Esalen® Massage/Freie Traumaarbeit/ Zentrierung im Alltag
25917 Leck
Elske Margraf
BERÜHRUNGSART
29490 Glienitz (Elbe)
Daniela Rinne
30161 Hannover
Anna-Sophie Börries
Coaching Alchemie
30175 Hannover
Ines Blankenburg
31515 Wunstorf
Silke Schmidt
Praxis für energetische Heilarbeit
31688 Nienstädt
Petra Just
Naturheilpraxis
32052 Herford
Valentina Knappe
herzreich ~ bewegtSEIN~berührtSEIN~bewusstSEIN
32423 Minden
Karin Zinser
Spirituelle Lebenshilfe
32602 Vlotho
Mathias Wypich
Mathias Wypich - Free your mind Coaching
32756 Detmold
Vera M. Hermeler
Praxis für Vitalität und Darmgesundheit
33104 Paderborn
Andrea Szelinski
Zauberfeder & Pfotenglück
33330 Gütersloh
Gabriele Przybylla
Naturheilzentrum am Südring
33332 Gütersloh
Thomas Hönemann
komm zu DIR - spirituelle Begleitung
33397 Rietberg
Heike Wilken
Praxis für bewusstes Sein & Werden
33602 Bielefeld
Helga Wienold
Menla-Training
33602 Bielefeld
Dr. Agnes Schneider
Yoga - Supervision und Coaching
33604 Bielefeld
Gisela Wilbrand & Andrea Buchwald
Klanggeflüster
33605 Bielefeld
Andrea Böer
Praxis für kreative Psychotherapie und Traumatherapie
33611 Schildesche
Gilbert Bender
33613 Bielefeld
Markus Wortmann
touch of art
33613 Bielefeld
Martina Seifert
Achtsames Yoga
33617 Bielefeld
Anjee J. Nestroi
Praxis für Körperarbeit und Psychotherapie (nach Heilpraktikergesetz)
36041 Fulda
Maria Fröhlich
GoldenTouch Home Shiatsu - Klang - Zen
36041 Fulda
Gaby Mihm
Namasté Yoga Gaby Mihm
36100 Petersberg
Andrea Stellbrink
BEWEGT & BEWEGEND!
40699 Erkrath
Katharina Doms
Märchen, Meditation & Geistiges Heilen
41363 Jüchen
Ulrike Grunwald
44357 Dortmund
Birgit Castrup
Naturheilpraxis Birgit Castrup
48159 Münster
Bettina Myriel Ritter
Bettina Myriel Ritter/ Achtsame Transformation
53225 Bonn
Nadja Keßel
Energie-Oase Bornheim - Privatpraxis für geistiges Heilen & Bewusstsein
53332 Bornheim
Simone Overath
wonderful & lovely
53489 Sinzig
Angela Hoch
H2A Angela Hoch - Healing - Coaching - Entspannung
53894 Mechernich
Sayana Sigrid Guntermann
Centrum der Mitte - Sayana Sigrid Guntermann
53909 Zülpich
Michael Hübener
Praxis für Meditation und Selbstheilung
55118 Mainz
Zen Zentrum Altbäckersmühle
Zengemeinschaft des stillen Wasers
56379 Singhofen/ Wiesbaden
Michael Dittmar
Y.G.G.D.R.A.S.I.L Bewegungskunst
56841 Traben Trarbach
Maria Gößmann
Gößmann Coaching
59519 Möhnesee
Ralf Hermann
Balance-Visionäre
59955 Winterberg
Martina Meyer-Olagookun
Soul-Relaxation
61184 Karben
Angela Riedl
Energiearbeit
63584 63584 Gründau
Claudia Klapka
Wendezeit-klapka
70195 Stuttgart
Birgit Vogt
Natur-Zeit
72501 Gammertingen
Ronya Salvason
Ronya Salvason - Gespräche mit Herz und Verstand
79102 Freiburg im Breisgau
Sabine Goldbrunner
Praxis Donnerwetter - Praxis für emotionale Stabilisierung und seelische Entwicklung
83708 Kreuth
Martina Steffens
Zeitbewusst - Praxis für Entspannung und Stressbewältigung
85051 Ingolstadt
Sabine Feichtmeier
Via Solvo Gesundheitsangebote zwischen Wellness und Medizin
85088 Vohburg a.d.D.
Andrea Hauber
Facit Sensum Seminar- & WohlfühlRaum für Ganzheitlichkeit & komplementäre (Pflege-)Methoden
88353 Kißlegg
Rebecca Müller
Psychologische Beratung & Spirituelle Heilung
93080 Pentling

zurück zur Übersicht