Was meinem Leben echten Sinn gibt

Was meinem Leben echten Sinn gibt

von Conny Dollbaum-Paulsen

Wenn es eine Frage gibt, die sich wohl jeder Mensch im Laufe seines Lebens meist nicht nur einmal stellt, ist es die nach dem Sinn seines Lebens. Und je nach Kontext fallen die Antworten sehr unterschiedlich aus, oft bleiben sie sicher auch im Unbestimmten stecken.

Für diejenigen, deren Sinnfrage hartnäckig im Raum stehen bleibt und die sich auf die Suche nach in der Tiefe befriedigenden Antworten machen wollen, hat Christoph Schlick ein sehr hilfreiches Buch geschrieben.

Dabei bringt er mit der Logotherapie nach Viktor Frankl und seiner eigenen Biografie als ehemaliger Benediktinermönch methodisch wie persönlich gute Voraussetzungen mit, ein Buch mit Tiefgang zu schreiben.

Hilfreiche Fragen zum eigenen Sinn

Richtig gut gelungen ist, diesem so weiten, durch alle Lebensbereiche mäandernden Thema, eine Frage-Struktur zu geben, die dem Leser, der Leserin verschiedene Herangehensweisen ermöglicht: Die Theorie der Logotherapie bekommt ihren Platz ebenso wie ein sehr eindrucksvolles Modell des Lebensbaumes, der mit Wurzel, Stamm und verschiedenartiger Krone als Sinnbild für die Bereiche eines Menschendaseins dient.

Außerdem gibt es Fragen, die den einzelnen Wertebereichen zugeordnet sind und die dazu dienen, das eigene Leben entlang einer Art rotem Sinnfaden zu betrachten.

Sinnfragen und Spiritualität

Anders als bei der Suche nach Glück, die sich so leicht im WIE verfängt, geht die Reise zum Sinn ganz klar zum WOFÜR – und dies gilt eben nicht nur für die persönlichen Bereiche, sondern auch und gerade für unsere Beziehungen zu anderen, zur Welt insgesamt und auch zu dem, was manche Gott, andere Buddha und wieder andere wie auch immer nennen.

Sinnfragen sind ohne einen spirituellen Aspekt, also ohne die Frage nach dem, was größer ist als wir, nicht fragbar – und auch wenn der Autor deutlich im Christlichen Zuhause ist, öffnet das Buch den weiten Raum für Spiritualität insgesamt.

Ganz besonders wichtig: Christoph Schlick macht Mut, sich dem Leben anzuvertrauen und ist überzeugend darin, dass jedes Leben dieses Vertrauen verdient, so unwegsam und schwierig die Gegebenheiten auch sein mögen.

Das Buch lohnt: Für Sinnsuchende, Sinnfindende, Sinnexperimentierer*innen und alle, die Lust haben, ihrem Sinn auf beinahe leichte, in jedem Fall aber vertrauensvolle Weise auf die Spur zu kommen. Ganz besonders schön ist die große Vielfalt der Zitate, die der Autor den Kapiteln voranstellt.

Ein sehr schönes Interview, in dem hörbar wird, dass Sinn nicht schwer, sondern auch leicht und humorvoll ist und das Wort Lebenslust mit Lebenssinn eng verwandt ist, finden Sie auf:

http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bf/_-ZS/_Abc_A8d571S/170328_1900_Mensch-Otto_Christoph-Schlick-Autor-Coach-ehemaliger-Mo.mp3

Christoph Schlick
Was meinem Leben echten Sinn gibt – Die wichtigsten Lebensfragen klären
Scorpio Verlag

Ein Artikel von Conny Dollbaum-Paulsen

Freie Autorin, Heilpraktikerin, Unternehmerin

Präsenz für freie Gesundheitsberufen

Zum Profil von Conny Dollbaum-Paulsen
 

 

Mehr Good News ►

Zurück