Gedanken zur Kirschzeit

Qi Gong bei Bluthochdruck

Gedanken zur Kirschzeit
© Uwe Hielscher

von GastautorIn

Und was haben Kirschen mit Bluthochdruck zu tun?

Anfang Juli gab es in Bielefeld im Ortsteil Milse an zwei Abenden das Thema „Qi Gong bei Bluthochdruck“. Bluthochdruck (Hypertonie) ist in den westlichen Staaten, insbesondere auch in Deutschland, eine weit verbreitete Erkrankung und kann unbehandelt zu Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall beitragen. In kleiner Runde mit Workshop-Charakter haben wir eine der wesentlichen Übungen aus der Guo Lin Qi Gong Basisstufe erlernt.

Mit der Übung „Heben-Senken-Öffnen-Schließen“ kann mittels unterschiedlicher Handhaltungen veränderte Wirkungsweisen erzielt werden. In der Ausführung als „senkende“ Form ist die Übung sehr gut zur Regulierung des Blutdrucks geeignet. Dabei zeigen die Fingerspitzen während des Übens überwiegend senkrecht nach unten. Wie bei den meisten zivilisationsbedingten Krankheiten unserer Zeit gehören natürlich auch bei Bluthochdruck eine angepasste gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung an der frischen Luft zu den therapeutischen Möglichkeiten.

Die Farbe des Sommers

Anfang Juli ist auch die Zeit der Ernte süßer Kirschen. Das dunkle Rot der Herzkirschen ist nicht nur die Farbe der reifen Früchte, Rot ist auch die Farbe des Herzens und des Blutes. Nach der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) ist das Herz das Kaiser-Organ unter den inneren Organen und gilt als der Herrscher über das Blut. Das Yin-Organ Herz gehört zu der Wandlungsphase „Feuer“. Das Element „Feuer“ steht für das Wachstum, den Sommer, die Hitze, die Freude und das Lachen. Und hier schließt sich für mich ein Kreis. Die heißen Sonnenstrahlen im Sommer lassen die Kirschen wachsen und reifen. Wir stehen unter einem Kirschbaum, naschen mit großer Freude an den Früchten und ein Lächeln streift unser Gesicht.

Was aber haben nun Kirschen mit Bluthochdruck zu tun? Auf den ersten Blick vielleicht nicht so viel. Sicherlich würden die Kirschen ganz gut auf den Speiseplan einer gesunden Ernährung passen. Auf den zweiten Blick aber finde ich die Assoziationen mit dem Element „Feuer“ und dem Funktionskreis Herz in Verbindung mit den reifen Früchten in der Sommerzeit ganz spannend. Der Zeitpunkt für die beiden Themenabende war auf jeden Fall intuitiv richtig gewählt.

Ein Artikel von Uwe Hielscher

Qi Gong Lehrer

Qi Gong - Auf dem Weg -

Zum Profil von Uwe Hielscher
 

 

Mehr Good News ►

Zurück