Hoffnungsvoller Jahresrückblick

Naturheilpraxis ohne Grenzen e.V.

Hoffnungsvoller Jahresrückblick
Foto: Pixabay.com

von Heilnetz-Beitrag

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und wir sind voller Dankbarkeit, was wir mit Eurer tollen Unterstützung bewegen und erreichen durften.

Inzwischen engagieren sich über 120 Therapeutinnen und Therapeuten in 5 NoG-Praxen für Menschen in Armut und Not und wir versorgen über 500 Patienten.

Unsere Düsseldorfer und unsere Duisburger Praxis mussten wir in 2020 – bedingt durch die Corona-Bestimmungen – leider zwischenzeitlich temporär schließen. Aber wir sind zuversichtlich, dass es im nächsten Jahr wieder weiter geht.

Unsere Frankfurter Praxis für Familien in Not ist gut angelaufen und ein begeistertes Team ist voller Pläne für zukünftige Angebote im Stadtteil Unterliederbach. Unsere Kölner Praxis hat einen Wandel vollzogen und widmet sich nun Frauen ohne Obdach. Wir freuen uns sehr, dass wir beim Verein SKF (Sozialdienst katholischer Frauen) mit unserem Angebot offene Türen eingelaufen sind und nun bieten wir wöchentlich unsere Sprechstunde im Café Auszeit für obdachlose Frauen an. Für mich ist hiermit ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen, weil Frauen ohne Obdach zu den Ärmsten unserer Gesellschaft gehören. Einmal im Monat bin ich daher auch in unserer jüngsten Praxis tätig. Aber auch hoch im Norden tut sich was bei NoG.

In Schwerin steht inzwischen ein 18-köpfiges Team in den Startlöchern und auch ein Praxisraum ist gefunden. Anfang nächsten Jahres, sobald es die Corona-Krise zulässt, werden wir unsere Schweriner Praxis für Senioren in Not eröffnen.

Aber auch in unserer Vereinszentrale waren wir nicht untätig. Mit Hilfe der Metzler-Stiftung konnten wir einen professionellen Internetauftritt realisieren, auf dem wir auch alle unsere Unterstützer dargestellt haben. Zudem haben wir uns bei start social e.V. unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin um ein Beratungsstipendium beworben und gehören zu den Top 100, die nun vier Monate lang von zwei Unternehmenscoaches professionelle Unterstützung erhalten.

Dies ist für uns eine großartige Chance, unsere Vereinsabläufe zu hinterfragen und zu verbessern. Nach wie vor versuchen wir die komplette Vereinsarbeit in den Praxen und auch in der Zentrale vollständig in ehrenamtlichem Engagement zu leisten. Wir möchten, dass die Spendengelder unserer Unterstützer maximal der therapeutischen Arbeit für Menschen in Not zugutekommen

Ein Artikel von Heike Goebel

Heilpraktikerin

Naturheilpraxis ohne Grenzen e. V.

45 356 Essen

www.nog-praxen.de

Zum Profil von Heike Goebel
 

Hinweis der Heilnetz-Redaktion

Unter der Bezeichnung "Heilnetz-Beitrag" werden Audios, Videos und Wortbeiträge von Heilnetz-Anbieter*innen veröffentlicht. Sie bereichern die Redaktion auf natürlich-ganzheitliche Art und Weise. Diese folgen dem journalistischen Pressekodex, basieren jedoch unter Umständen auf persönlichen Haltungen und Einstellungen der Autor*innen, die nicht unbedingt mit denen der Heilnetz-Redaktion übereinstimmen - gerade das macht die Vielfalt und den Reichtum aus.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Gemeinsam heilsam"

Spendenaktion Tanztherapie

Das Magazin von NoG ist da!


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Netzwerken

Ein eigenes Buch schreiben und veröffentlichen

Verleger Joachim Kamphausen & Team zu Gast beim Heilnetz-Mittwoch

Dankbar leben mit David Steindl-Rast

Europäisches Netzwerk Dankbar leben

Übergänge – Gedanken zu Zeiten des Wandels

ErInnerung an unser Verbunden-Sein

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.