Good News: Naturheilkunde und Medizin

Mexikanischer Goldregen bei Angst

von Conny Dollbaum-Paulsen

Generalisierte Angststörungen sind eine schreckliche Belastung für die Betroffenen - häufig müssen Medikamente eingesetzt werden, um zumindest die Spitzen der Anfälle zu lindern und weitere therapeutische Schritte zu ermöglichen.

Viele PatientInnen haben starke Aversionen gegen Psychopharmaka - sie würden lieber auf naturheilkundliche Arzneien zurückgreifen, in der Hoffnung, mit weniger Nebenwirkungen umgehen zu müssen.
Eine aktuelle Studie aus Mexiko hat nun die signifikant bessere Wirksamkeit von Kleinem Goldregen (Galphimia glauca) im Zusammenhang mit Angststörungen ergeben. Mehr zur Studie zu Galphimia glauca ►

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Wissenswert":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Binaurale Klänge gegen Angst und Stress

Eine körpertherapeutische Reise mit Petra Wiggin

Eine Heilungsgeschichte


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Komplementärmedizin

Nacht der Naturheilkunde

Talks zu Homöopathie und Phytotherapie

weil's hilft

Eine Initiative

Integration auch in der Medizin

Neues aus der Forschung: Studie zu Integrativer Onkologie

Zurück

 

Einen Kommentar schreiben

 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.