WochenTipp: Abwehrkraft stärken

Meditation für das Immunsystem

von Christina Azarli

Wenn es im Hals anfängt zu kratzen, sich Frösteln bemerkbar macht, ein leichtes Unwohlsein heraufzieht, sind das meist Zeichen eines beginnenden Infekts.
Abgesehen von bewährten Hausmitteln wie Wärme, Ruhe, frische Luft, ausreichend Trinken ist auch die Aufmerksamkeit auf das Bewußtsein eine Quelle für die Stärkung des Immunsystems.

Eine sehr effektive kurze Meditation zur Selbstheilung, nach Bedarf mehrmals täglich ausgeführt, stärkt im akuten Fall die Immunkraft und Regeneration:

„Überschwemme deinen Körper mit Bewußsein, sobald du einmal ein paar Minuten nichts zu tun hast, vor allem aber am Abend kurz vor dem Einschlafen und morgens gleich nach dem Aufwachen. Schließe die Augen. Lege dich flach auf den Rücken. Nimm dir verschiedene Teile deines Körpers vor, auf die du zunächst deine Aufmerksamkeit kurz konzentrierst. Hände – Füße – Arme – Beine – Bauch – Brust – Kopf u. s. w.

Entwickle ein möglichst intensives Gefühl für die Lebensenergie in diesen Körperteilen. Verweile bei jedem Körperteil etwa 15 Sekunden. Laß deine Aufmerksamkeit nun einige Male wie eine Welle durch den Körper laufen – von den Füßen zum Kopf und wieder zurück. Das braucht nur etwa eine Minute zu dauern.
Fühle danach deinen inneren Körper in seiner Totalität als ein einziges Energiefeld. Bleibe ein paar Minuten bei diesem Gefühl. Sei während dieser Zeit absolut gegenwärtig. Sei in jeder Zelle deines Körpers genwärtig.
(Laß dich nicht beirren, wenn es deinem Verstand gelegentlich gelingt, dich von deinem Inneren abzulenken, so daß du dich in Gedanken verlierst. Wende einfach, sobald du es merkst, deine Aufmerksamkeit wieder dem inneren Körper zu) “
(Eckhart Tolle)

 

Mehr Good News ►

Zurück