Klopfen bei Angst, Panik, Sorgen, Wut oder Trauer

Klopf-Akupressur – Hilfe zur Selbsthilfe

Klopfen bei Angst, Panik, Sorgen, Wut oder Trauer
© Pixabay

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Nicht immer ist Unterstützung da, wenn wir sie gerade brauchen. Hilfe zur Selbsthilfe, sei es in seelisch belastenden Situationen oder bei chronischen Schmerzen, kann die Klopf-Akupressur leisten – nicht nur in Corona-Zeiten.

Die Angst der Deutschen

Es gibt vieles, wovor wir uns fürchten oder über das wir uns Sorgen machen können. Die R&V-Versicherung hat wie jedes Jahr auch für 2020 eine Studie zu den größten Ängsten der Deutschen vorgelegt. Der Angstindex für 2020, das Corona-Jahr wie es viele nennen, ist erstaunlicherweise trotz der Pandemie mit 37 Prozent auf den niedrigsten Wert seit Beginn der Umfrage im Jahr 1992 gesunken.

Rund 2.400 Menschen wurden nach ihren größten Befürchtungen rund um Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie und Gesundheit befragt. Mit 53 Prozent ängstigte die meisten Deutschen nicht etwa Covid-19, sondern die Politik des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Das dürfte sich 2021 voraussichtlich ändern. Die Angst vor der weltpolitischen Lage, Pandemien oder Naturkatastrophen bringen aber auch andere Ängste mit sich, denen wir in unserem Alltag konkret begegnen müssen, wie drohende Arbeitslosigkeit, Einsamkeit, Wohnungsnot und ähnliches. Die Klopftechnik kann hier gute Hilfe zur Selbsthilfe leisten, zumal wir dazu nur unsere eigenen Hände benötigen und ein wenig Zeit.

Was ist Klopfakkupressur?

Kopfakupressur ist eine der Methoden, die bei der Energetischen Psychologie zur Anwendung kommen. Dabei werden bestimmte Meridiane der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) durch Klopfen (Tapping) stimuliert. Häufig wird diese Technik mit Affirmationen, Selbstklärungs- und Kräftigungssätzen (PEP) kombiniert. Hinzu kommen Elemente, die dem EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) entlehnt sind, Augenbewegungen wie beispielsweise das Augenkreisen.

Historisches zur Klopfakupressur

Die Klopftechnik entstand gemeinsam mit der Energetischen Psychologie Ende der 1950er-, Anfang der 1960er-Jahre, als der US-amerikanische Chiropraktiker George Goodheart, Begründer der Angewandten Kinesiologie, erkannte, wie körperliche Schmerzen durch Klopfen der Meridiane nachließen. Der Australier Dr. John Diamond und der US-amerikanische Psychotherapeut Roger J. Callahan stellten einige Jahre später fest, dass diese Klopftechnik auch belastende Gefühle wie Angst oder Panik auflösen konnte. Daraus entwickelte Callahan Ende der 1070er-Jahre die "Thought Field Therapy" (Gedankenfeldtherapie) zur Angstbewältigung.

Ender 1980er-Jahre prägten der US-Amerikaner Dr. Fred P. Gallo und der US-amerikanische Ingenieur Gary Craig den Begriff der Energetischen Psychologie und entwarfen ihren eigenen therapeutischen Ansatz, die sogenannte ED&TM® Therapie (Energy Diagnostic and Treatment Methods). Darüber hinaus entwickelte Craig in den frühen 1990er-Jahren die Klopfakupressur-Methode Emotional Freedom Techniques (EFT*).

Methoden der Klopakkupressur

Neben Emotional Freedom Techniques (EFT) nach Gary Craig und der Gedankenfeldtherapie nach Roger J. Callahan entstanden weitere Richtungen, in denen die Klopfakupressur gelehrt und praktiziert wird, bei denen primär dieselben Prinzipien zur Anwendung kommen.

• Emotionales Selbstmanagement (ESM) entwickelt von Dr. George Pratt und Dr. Peter T. Lambrou,
• Mentalfeld-Therapie (MFT) entwickelt von Dr. med Dietrich Klinghardt
• Meridian-Energie-Technik (MET) entwickelt von Rainer Franke
• Negative Affect Erasing Method (NAEM) - Methode zur Auflösung von negativen Zuständen entwickelt von Fred P. Gallo
• Tapas Acupressure Technique (TAT) - Tapas-Akupressur-Technik entwickelt von Elizabeth Tapas Fleming

Aus der Klopfakupressur entwickelten sich im Folgenden weitere Methoden:

• Be Set Free Fast (BSFF) entwickelt von Dr. Larry Phillip Nims
• Der Healing Code; Dr. Alex Loyd und Dr. Ben Johnson
• Das Love Principle; Dr. Alex Loyd
• Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) entwickelt von Dr. Michael Bohne
• Spirituelle Energetische Psychologie (S.E.P.) / Neuro-Tuning entwickelt von Erich Keller

Klopfen - echte Handarbeit

Bei der Klopfmethode werden bestimmte Meridiane mit den Fingerspitzen des Zeige- und Mittelfingers durch Klopfen stimuliert, um Stress, Ängste oder auch Ärger, Wut und Trauer zu lindern beziehungsweise nicht mehr so nah an uns heranzulassen. Es gibt zahlreiche Anleitungen für die Klopftechnik.

Emotional Freedom Technique - EFT

Eine leicht verständliche Anleitung zu der Klopf-Akupressur Emotional Freedom Technique (EFT) hat der Bayrische Rundfunk auf seiner Webseite bereitgestellt. Sie können sich den Kurs zur Selbstbehandlung der Lerncoachin Astrid Brühggemann kostenfrei als PDF-Datei herunterladen.

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie - PEP

Wie Heilnetz bereits berichtete, stellt Dr. Michael Bohne, die von ihm entwickelte Methode des Klopfens PEP, auf der Webseite Innen-Leben vor. Innen-Leben versteht sich selbst u. a. als "emotionalen Selbsthilfe in der COVID 19 Krise". Hier finden Sie neben Postern fünf kurze YouTube-Videos mit Michael Bohne und den Anleitungen.

Außerdem stehen auf der Webseite diverse Innen-Leben Do-it-yourself Kartensets online bereit, entwickelt von Dr. Michael Bohne und Sabine Ebersberger. In Kombination miteinander ergeben die INNEN-Karten und LEBEN-Karten Stärkungs- und Klärungssätze, die sich zum einen auf die aktuelle Corona-Situation und den damit einhergehenden Ängsten und Sorgen beziehen und des Weiteren auf grundlegende existenzielle Bedürfnisse des Menschen nach Autonomie, sozialen Beziehungen, Stärkung des Selbstwerts und Sicherheit. Die Sätze sollen mit konkreten Lösungsmethoden Unterstützung und Orientierung bieten. Mehr als 1.600 Möglichkeiten stehen zur Verfügung, um ganz individuelle Sätze zur Stärkung von Resilienz und psychischer Widerstandskraft zu generieren. Die Karten dienen sowohl der Krisenprävention als auch -intervention.

Wissenschaftliche Studien zur Wirkungsweise der Klopftechnik

In Deutschland ist die Klopf-Akupressur als eine Methode der Alternativmedizin bisher wissenschaftlich nicht anerkannt. In den USA und Australien wurden hingegen in den letzten Jahren einige Studien zur Wirksamkeit von beispielsweise EFT bei der Behandlung von Depressionen, Angstzuständen und sogar Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) vorgelegt. Zur Wirkung von EFT in Kombination mit EDMR bei Ängsten und anderen psychischen Beschwerden, die mit chronischen Schmerzen einhergehen können, widmete sich eine kanadische Studie. Da der Stresshormonspiegel durch das Klopfen deutlich sinken kann, können auch bei Psoriasis und Adipositas Patient*innen die mit der jeweiligen Erkrankung einhergehende Beschwerden deutlich zurückgehen. Weitere Informationen zur EFT-Forschung finden Sie auf der Webseite EFT-info.com.

Ein Artikel von Martina Seifert

Freie Autorin, Text, Lektorat

Hegede 6
33617 Bielefeld

www.martinaseifert.de

Zum Profil von Freie Autorin, Text, Lektorat
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Praktisch gesund"

Von der Brennnessel bis zur Wildrose

...alles müde macht der Mai?

Wie Natur auf uns wirkt


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Ganzheitliche Gesundheit

U-Health

Gesundheit gestalten. Gemeinsam!

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.