Institute in OWL: Gesundheitszentrum "Der Lebensbaum" in Löhne

Karate-Kids meet Qi-Gong und Yoga

von Conny Dollbaum-Paulsen

Kleine hartnäckige Vorurteile gefällig?

  • Qi-Gong und Yoga ist nur was für Großstädter
  • Qi-Gong ist eine esoterische Methode für ganz Abgedrehte
  • Auf dem Land gibt es keine ganzheitlichen Angebote
  • Karate und Yoga passen nicht zusammen

Cordula Theine, Gründerin und "Macherin" des Gesundheitszentrum "Der Lebensbaum" widerlegt sie alle, die Vorurteile, denn

  • sie unterrichtet (mit Team) KleinstädterInnen in und um Löhne
  • als gelernte Lehrerin vermittelt sie ein bodenständiges und von allem Esoterischen befreites Qi-Gong
  • sie bietet seit 12 Jahren ganzheitliche Kurse an - in Löhne - auf dem Land...
  • Karate-Kids, Yoga-Übende, Qi-Gong-Lernende und Gesundheitsinteressierte füllen den Lebensbaum mit vielfältigem Leben

Angefangen hat das Ganze, wie so oft, rein zufällig:
Eine Qi-Gong-Gruppe, an der Cordula Theine damals teilnahm, übte in einem ungemütlichen Raum an einer lauten Straße...und obwohl Cordula Theine damals noch mehr dem Leistungssport Tennis verbunden war, stellte sie ohne zu zögern einen vorhandenen Raum zur Verfügung: Ein leerstehendes Fabrikhäuschen in ihrem Garten.
Und dieses Häuschen, obwohl klein, ist vielerlei: Es ist gemütlich, einfach, bodenständig angenehm. Der Holzfußboden lädt zum Üben ein, der freundliche Eingang (siehe Foto) zeigt:
Hier bist Du willkommen.
Der Umzug des Qi-Gong-Kurses in dieses gemütliche Fabrikhäuschen war sozusagen die Geburtsstunde des Lebensbaum!

Cordula Theine: Die Qi-Gong und die Karate-Kids waren von Beginn an dabei - manche der Kids haben wir über ihre gesamte Kindheit begleitet - das passiert auch heute noch, weil die Eltern einfach wissen,dass hier ein guter Ort für ihre Kinder ist.

Sinnbildlich der Name "Lebensbaum" auch schon damals:
Cordula Theine als Stamm-Gründerin, das erfahrene und langjährige DozentInenteam als Zweige und Blätter, die Übenden vom 5-jährigen Karate-Kid bis zur 81-jährigen Qi-Gong-Übenden als Boden, der alles nährt.

Cordula Theine sagt von sich:
"Ich bin ein sehr pragmatischer Mensch - und möchte vor allem Hilfe zur Selbsthilfe vermitteln. Ich habe an mir selbst erfahren, wie sehr das Qi-Gong-Üben mein Leben verändert hat. Ich stehe anders, nicht nur rein körperlich, sondern  auch mental und emotional im Leben - ich bin einfach insgesamt glücklicher."

Für sie ist das, was sie tut ganz unspektakulär: Im Gespräch erzählt sie ihre Geschichte auf bescheidene Weise, ohne besonderen Stolz auf das, was sie in Löhne erreicht hat - und das ist nicht wenig, wie ich finde.
Deutlich wird im Gespräch auch, dass sie in keine Schublade passt - und das hat durchaus Methode:
Sie kommt aus der Tennis-Szene, hat nichts gegen Porsche-Fahren, ist überzeugte Bio-Frau und übt täglich ganzheitliches Qi-Gong ganz ohne Öko-Anstrich von außen.

Und genau deshalb passt das gut gemischte Angebot im Lebensbaum auch zu ihr (es ist ja das von ihr Geschaffene...):
Karate für Kinder und Jugendliche, Qi-Gong und Yoga, Ayurveda (auch als Ausbildung), Vorträge zu Gesundheitsthemen - selbst das Programmheft verbindet Ungewöhnliches miteinander, denn hier dürfen auch "ganz normale" Geschäftsleute werben, die sich mit der Idee "Lebensbaum" verbinden können.
Cordula Theine: Aber auch da geht der Inhalt vor Kommerz - ich würde nie Produkte oder Läden mit ins Programm nehmen, die mit der Idee nicht verbunden sind, z.B. Atomstrom-Produzenten.

Auf die Frage, was wohl die Essenz im Lebensbaum ausmacht, sagt Cordula Theine:

  • Inne-halten ermöglichen
  • Sich ausprobieren können
  • Freiheit üben und leben

Dazu gehört, dass sie sehr faire Vertragsbedingungen anbietet: keine Knebelverträge, keine automatischen Verlängerungen, denn sie will Freiheit ermöglichen und nicht festhalten.

Die Arbeit im und am Lebensbaum hat sie verändert in diesen 10 Jahren:
Cordula Theine: Früher habe ich nach großen Glücksmomenten gesucht wie Urlaub, Matchgewinne etc - heute lebe ich einen ausgewogeneren und zufriedeneren Alltag, genieße meine tägliche Arbeit im Lebensbaum, die Natur beim Joggen...

Heilnetz wünscht dem Lebensbaum und allen dort Wirkenden und Übenden weiterhin Raum zum Innehalten und Experimentieren.

Gesundheitszentrum "Der Lebensbaum"
Cordula Theine
Kronprinzenstrasse 15, 32584 Löhne
Tel.: 05731-785153
info@gesundheitszentrum-lebensbaum.de
www.gesundheitszentrum-lebensbaum.de

 

 

Mehr Good News ►

Zurück