Reflexionen mit Vimala Thakar

Im Feuer der tanzenden Stille

Reflexionen mit Vimala Thakar

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Die Filmemacherin und Dialogbegleiterin Renata Keller hat ein sehr bewegendes filmisches Porträt über die indische Philosophin, Aktivistin und Mystikerin Vimala Thakar gedreht: "Im Feuer der tanzenden Stille – Reflexionen mit Vimala Thakar".

Eine Ode an die Kraft der Stille

Durch Zufall erfuhr ich vor wenigen Wochen, dass die Regisseurin Renata Keller ihren neuen Film online vorführen wird. Ich erinnerte mich an ihren wunderbaren Film "Warum Frauen Berge besteigen sollten", den sie 2016 über die feministische Historikerin, Autorin und soziale Reformerin Gerda Lerner drehte. In ihrem neuen Film "Im Feuer der tanzenden Stille" widmet sich Renata Keller dem Leben der indischen Sozialaktivistin und spirituellen Lehrerin Vimala Thakar. Bei diesem Film ist es der Filmemacherin gelungen, die mystischen Erfahrungen Vimala Thakars künstlerisch so feinfühlig umzusetzen, dass diese während des Betrachtens erlebbar werden: " ...eine Ode an die Kraft der Stille, ein Andachtslied an das Leben, ein Tanz mit der Würde. Eine feurige Besinnung auf die Kraft unserer Verantwortung. Es ist ein Liebesgedicht, angeregt durch das rebellische Leben einer großmütigen Inderin." wie es auf der Webseite zum Film heißt.

Online-Screening im September und Oktober

Da Renata Keller ihren neuen Film bedauerlicherweise derzeit nicht in die Kinos bringen kann, führt sie diesen per Online-Screenings vor, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Alle Termine im September und Oktober 2020 befinden sich auf der Webseite zum Film. Nach unverbindlicher und kostenloser Registrierung per E-Mail-Adresse erhalten Sie einen Link und ein Passwort für das Online-Screening zum gewählten Zeitpunkt.

Gemeinsam ins Feuer der tanzenden Stille

Bevor es losgeht, lädt die Filmemacherin in einen Zoom-Raum ein. Ich empfand diese persönliche Begrüßung als sehr angenehm, denn so konnte das gemeinsame Schauen zu einem gemeinsamen Prozess werden. Danach gab es noch Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Ich nutzte die Chance, per Mikro und Chat meine Fragen an die Filmemacherin zu richten und ihr meine Begeisterung mitzuteilen, denn ich war tief berührt. Danach ging es gemeinsam in die Stille, die sich wie von selbst einstellte.

Vimala Thakar – Aktivistin, Philosophin und Mystikerin

Vimala Thakar wurde am 15. April 1921 in Indien geboren. Sie starb am 11. März 2009, am Tag Holi, dem hinduistischen Fest der Farben, das in ganz Indien und Nepal zu Beginn des Frühlings gefeiert wird. Ihre letzten Jahre verlebte die Mystikerin am Mount Abu, einem Bergort im Aravalligebirge im Süden des indischen Bundesstaates Rajasthan.

Als junge Frau schloss sich Vimala Thakar der Bodenreform-Bewegung des indischen Freiheitskämpfers und Anhängers Mahatma Gandhis, Vinoba Bhave, an, der als Sozialreformer die Bhudan Bewegung gründete und eine friedliche, massenhafte Umverteilung von Landbesitz erreichte. Als eine der führenden Persönlichkeiten der Bodenreform Bewegung bereiste Vimala Thakar zahlreiche indische Dörfer, um gutsituierte Landbesitzer erfolgreich davon zu überzeugen, Teile ihres Bodenbesitzes an landlose, verarmte Landarbeiter zu verschenken.

Bereits als junges Mädchen begab sich Vimala Thakar auf eine kompromisslose Suche nach dem Göttlichen, die ihr ganzes Leben bestimmte. Geprägt von der gewaltfreien Philosophie Gandhis und Vinoba Bhaves sowie von den spirituellen Lehren des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti bemühte sie sich, Spiritualität und soziales Handeln miteinander in Einklang zu bringen. Vimala Thakar sah die Herausforderungen der modernen Zeit darin, unsere Vorurteile, Vorlieben und Konditionierungen aufzugeben, um unser Verständnis auf eine globale Ebene zu erweitern und sich des Einseins bewusst zu werden, welches die Gesamtheit des Lebens einbezieht, deren Manifestation wir alle sind. Intensive Bewusstseinsarbeit und Transformation verbunden mit einer zutiefst innerlichen meditativen Ausrichtung verstand Vimala Thakar als eine entscheidende Form sozialen Handelns.

Auf Renata Kellers Webseite finden Sie neben Vorträgen Auszüge aus Vimala Thakars Buch "Spirituality and Social Action: A Holistic Approach", darunter die ins Deutsche übersetzte folgende Passage – ein inspirierender, hoffnungsvoller und motivierender Appell an die Menschheit:

„Wenn wir überleben wollen, dann muss eine zärtliche und liebevolle Fürsorge für alle Geschöpfe in unseren Herzen entstehen und regieren. Unser Leben wird nur dann wahrhaftig gesegnet sein, wenn die Not eines Einzelnen aufrichtig als die Not aller empfunden wird. Die Macht der Liebe ist die Macht vollkommener Umwälzung. Sie ist eine noch nicht entfesselte Macht, die als treibende Kraft für Veränderung bisher unerkannt und unerforscht ist. Es genügt nicht, dass einige wenige in der Gesellschaft zu den Tiefen des Lebens vordringen und faszinierende Berichte über die Einheit aller Wesen abgeben. In dieser entscheidenden Zeit ist es erforderlich, dass jeder einfühlsame und fürsorgliche Mensch die Tatsache des Einsseins für sich persönlich entdeckt und echtes Mitgefühl in sein Leben strömen lässt. Wenn Mitgefühl und die Erkenntnis des Einsseins zur treibenden Kraft zwischenmenschlicher Beziehungen werden, dann wird sich die Menschheit weiterentwickeln."

Vimala Thakar und ihre Bücher

Vimala Thakar schrieb zahlreiche Bücher, von denen eine Auswahl auf der Webseite vimalathakar.world kostenfrei als PDF-Dateien in den Sprachen Englisch, Französisch, Hindi und Gujarati heruntergeladen werden können.

Anmeldung und Informationen zum Film

Zur Anmeldung für die noch ausstehenden Online-Screenings des Films "Im Feuer der tanzenden Stille" im September und Oktober 2020 gelangen Sie über die deutsche (Im Feuer der tanzenden Stille) oder englische (In the fire of dancing stillness) Webseite. Hier finden Sie auch weitere Informationen und einen kurzen Trailer zum Film.

Spenden willkommen

Um die großartige Arbeit von Vimala Thakar möglichst vielen weltweit zugänglich zu machen und zu fördern, freut sich das Filmteam rund um Renata Keller über Spenden, die über die Webseite zum Film abgegeben werden können.

 

Renata Keller und ihre Filme

Regisseurin und Dialogbegleiterin Renata Keller lebt in Berlin und der Schweiz. Neben den Filmen "Im Feuer der tanzenden Stille - Reflexionen mit Vimala Thakar" (2020) und "Warum Frauen Berge besteigen sollten - eine Reise durch das Leben und Werk von Dr. Gerda Lerner" (2016) drehte sie den Film "Echte Heilung findet in Freiheit statt. Ein Tasten nach der Signatur & dem Wesen der Heilpflanzen" (2019), in dem sie den Biochemiker Dr. Roger Kalbermatten bei seiner Forschungsarbeit rund um die heilende Kraft der Natur begleitet. Auf der Webseite echteheilung.ch finden Sie weitere Informationen zu diesem wunderbaren Film sowie einen Link, um diesen kostenfrei online anschauen zu können.

Ein Artikel von Freie Autorin, Text, Lektorat

Freie Autorin, Text, Lektorat

Zum Profil von Freie Autorin, Text, Lektorat
 

Weitere interessante Artikel in dieser Rubrik

Wege aus der Einsamkeit

Selbstmitgefühl kultivieren

Der wilde Weg der Honigbienen

Ein Erfahrungsbericht

Urban Wiesing - Heilswissenschaft

Über Verheißungen der modernen Medizin

 

Mehr Good News ►

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.