Erstes Frühlingskraut

Giersch

Erstes Frühlingskraut
©emer-fotolia.com

von GastautorIn

Zurzeit sieht man das frische Grün des Gierschs im Schatten oder Halbschatten der Gärten sprießen. Für mich immer ein Anlass zur Freude. Jetzt kommt endlich das Frühjahr. So zählt der Giersch auch zu den Kräutern für die Frühjahrskur. Er hat eine leicht blutreinigende Wirkung, fördert die Harnsäureausscheidung und die Verdauung. Giersch enthält reichlich Vitamin C, Eisen, Eiweiß, Pflanzenfarbstoffe, Karotin und Mineralien.

Zurzeit sieht man das frische Grün des Gierschs im Schatten oder Halbschatten der Gärten sprießen. Für mich immer ein Anlass zur Freude. Jetzt kommt endlich das Frühjahr. So zählt der Giersch auch zu den Kräutern für die Frühjahrskur. Er hat eine leicht blutreinigende Wirkung, fördert die Harnsäureausscheidung und die Verdauung. Giersch enthält reichlich Vitamin C, Eisen, Eiweiß, Pflanzenfarbstoffe, Karotin und Mineralien.

Jetzt, im zeitigen Frühjahr, schmeckt der Giersch am besten. Sein Geschmack ist eine Mischung aus Petersilie und Möhre. Wer ihn noch nicht kennt, kann ihn am dreieckigen, gerillten Stil erkennen. Ein Blatt besteht aus zwei, meistens jedoch drei kleinen Blättern, die am Rand gezähnt sind. Im Juni, Juli blüht der Giersch in Form von Dolden mit kleinen weißen Blüten. Auch die Blüten sind essbar. Man kann sie gut als Deko auf Salat streuen.

Vorsicht! Nur Doldenblüten pflücken, wenn man sich sicher ist, dass es sich um Giersch handelt; denn es gibt einige sehr giftige Doldenblütler.

Giersch schmeckt hervorragend in feine Streifen geschnitten an Möhrensalat oder natürlich in gemischten Salaten. Ich gebe Giersch auch gerne in grüne Smoothies. Wenn Sie Giersch in größeren Mengen verarbeiten möchten und ihn haltbar machen wollen bietet sich folgendes Rezept für Gierschpesto an:

  • 3 Hände voll Giersch,
  • 100g geriebener Parmesankäse,
  • 100g gemahlene Haselnüsse,
  • 250 ml Olivenöl,
  • 1/2 Teelöffel Meersalz,
  • 1-2 klein geschnittene Knoblauchzehen.

Den Giersch waschen und klein schneiden. Alle Zutaten mit dem Pürierstab oder im Standmixer pürieren und in saubere Schraubverschlussgläser abfüllen. So hält sich das Pesto im Kühlschrank gut 1/2  Jahr. Das Gierschpesto schmeckt gut als Brotaufstrich und auf Nudeln.

Viel Freude beim Ausprobieren!

Ein Artikel von Ursula Stienen

Heilpraktikerin

Naturheilpraxis-Stienen

Waldstraße 62
59872 Meschede

www.naturheilpraxis-stienen.de

 

 

Mehr Good News ►

Zurück