Das Mehrgenerationenhaus Heidenheim

Gesundheit gemeinsam gestalten

Das Mehrgenerationenhaus Heidenheim
© Robert Kneschke-fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen
(letzte Überarbeitung: 21. April 2023)

Eigentlich sollte es in diesem Artikel um New-Work-Medizin gehen, eine Initiative von Ärzt:innen, die sich engagiert für ein grundlegend neues Gesundheitsmodell einsetzen.

Etwas enttäuscht von der Homepage, weil dort wirklich nur Ärzt:innen, aber keine Heilpraktiker:innen, Gesundheitscoaches, Pflegemenschen etc. zu finden waren, surfte ich einigermaßen rat- und ziellos weiter auf der Seite hin und her - und siehe da, ganz unvermutet zeigte sich ein echter Ganzheitlichkeits-Schatz: das Haus der Gesundheit in Heidenheim.

Ermutigung: Integrative Gesundheit im Mehrgenerationenhaus Heidenheim

Auf der Homepage finde ich direkt am Anfang diesen wunderbaren Satz, der eine Idee aufgreift, die viele Menschen teilen, die im Bereich Ganzheitlicher Gesundheit zuhause sind.

"Am Anfang war die Idee...
... von Menschen verschiedener Professionen, welche Gesundheitsbildung neu greifen wollen – näher am Menschen und mit Begegnung auf Augenhöhe. Hierzu haben wir 2016/2017 einen gemeinnützigen Verein gegründet und ein ganzheitliches Konzept erarbeitet: Medizin, Therapie, Pädagogik, Kultur und sozial- und zivilgesellschaftliches Engagement vereint im Integrativen Haus der Gesundheit."

Lese ich weiter, finde ich neben einer Fülle von Angeboten eine Übersicht der Therapeut:innen und Begleiter:innen, die im Gesundheitshaus tätig sind und erfreue mich an der Vielfalt – es sind eben nicht nur Menschen aus dem offiziellen Gesundheitssystem vertreten, sondern auch Heilpraktiker:innen, Kunsttherapeut:innen, Künstler:innen und Co. Genau so soll es sein, denke ich...Und frage mich, was passieren muss, damit kein Stadtteil in keiner Stadt ohne ein solches Haus sein muss? Es braucht wohl verschiedene Zutaten - eine kleine Gruppe von Menschen, die sich und andere begeistern kann, die mutig ihre Herz,- Hand - und Hirnenergien für ein solches Projekt sammeln und hergeben, zu schenken; die mutig und kraftvoll voranschreiten, die willens und fähig sind, Leuchtturmprojekte zu gründen. Die ihren Träumen und Visionen folgen, die sich nicht von warnenden und zweifelnden Stimmen abhalten lassen, die die Welt an genau dieser Stelle mit ihrer Wirksamkeit verändern. Wir brauchen gute Netzwerke, in denen wir uns unterstützen, großzügige Geldgeber:innen, offene und mutige Politiker:innen, die bereit sind, Neues zu wagen. Wir brauchen vor allem Menschen aus allen Gesundheitsberufen, die bereit sind, Mauern einzureißen, die Schulmedizin von Komplementärmedizin künstlich trennen, die nicht in Kostenstellen denken, sondern in Heilungsfeldern...

Dann können echte Leuchtturmprojekte entstehen,

Mehrgenerationenhäuser gibt es übrigens viele, das Thema ganzheitliche Gesundheit ist nicht unbedingt in allen Häusern das tragende Merkmal. Die Oase Oldesloh ist aber ein weiteres schönes Beispiel, wie Integrative Medizin und Angebote aus dem Bereich Ganzheitlicher Gesundheit selbstverständlich ihren Platz finden.

https://www.oase-oldesloe.de/angebote/gesundheitsangebote/

Kennst Du ein Leuchtturmprojekt im Bereich ganzheitlicher Gesundheit? Wir freuen uns, wenn Du uns einen Link schickst, damit wir mit unseren Artikeln darüber andere ermutigen können, neu zu denken und neu gedachtes in die Welt zu bringen.

Schreib uns an redaktion@heilnetz.de - vielen Dank.

P.S. Natürlich ist die New-Work-Initiative enorm wichtig, richtig und gut, damit sich in den Kliniken und Praxen etwas ändert - die Schritte zu integrativer Medizin sind eben vielfältig und alle auf ihre Art wichtig und unterstützenswert.

Du willst mehr wissen?

Mehrgenerationenhäuser sind eine Initiative des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: https://www.mehrgenerationenhaeuser.de/

Die ursprüngliche Recherche zu diesem Artikel begann mit einem Hinweis zu Integrativer Medizin in Krankenhäusern: https://newworkmedizin.de

In diesem Rahmen tauchte auch das Gen-Ethische Netzwerk auf, das in seiner Selbstdarstellung bezüglich der eigenen Ziele unter https://www.gen-ethisches-netzwerk.de/ueber-uns diese Themen im Bereich Medizin benennt:

In der Medizin (unterstützen wir)

  • ein solidarisches Gesundheitssystem ohne Profitinteressen
  • langfristiger Datenschutz von genetischen und biologischen Proben von Proband*innen und Patient*innen
  • sexuelle, reproduktive und körperliche Selbstbestimmung
  • ein evidenzbasierter und ethischer Einsatz von Reproduktionstechnologien
  • die Aufrechterhaltung des Verbots von „Eizellspende“ und „Leihmutterschaft“
  • keine selektive Pränataldiagnostik
  • kein Einsatz von vererbbarem Genome Editing am Menschen

https://www.gen-ethisches-netzwerk.de/

Alle Netzwerke zeigen: Wir sind viele. „Wir“ meint damit Menschen, die aktiv und handelnd damit beschäftigt sind, Medizin in jeder Hinsicht neu zu denken – neu bezogen auf Inhalte, Methoden, Wissenschaftlichkeit, Kosten und Nutzen.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Gemeinsam heilsam":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Lernspiel zur Konsensfindung

Gemeinsam heilsam sein

Ein Gedicht von Uta Galuska

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.