Kopf hoch und klar sehen

Elternhilfe im Digital-Stress

Kopf hoch und klar sehen

von Conny Dollbaum-Paulsen

Wer Kinder hat, kennt die Faszination, die Bildschirme und Displays auf Kinder ausüben – und weiß, was passiert, wenn der Faszination zu oft nachgegeben wird. Judith Bolz, Diplom Pädagogin und Coach mit dem Schwerpunkt SEHEN hat ein interessantes, hilfreiches und absolut notwendiges Buch geschrieben, das für Eltern wie Pädagog*innen gleichermaßen entspannt-entspannende Pflichtlektüre sein sollte.

Vielseitige Perspektiven

Es ist eine echte Meisterleistung, so komplexe Themen wie Neurobiologie, Hirnforschung, Digitalisierung, Entwicklungsförderung, gesellschaftliche Entwicklung, um nur einige Themen zu nennen, so zusammenzubringen, dass ein verständlicher und brauchbarer Ratgeber entsteht. Das ist Judith Bolz gelungen. Darüber hinaus ist Kopf hoch und klar sehen eben kein mit schwerverdaulichen Fakten vollgestopftes Sachbuch, sondern ein mit Herz geschriebenes Eltern-Lehrer-Ermutigungsbuch. Das Daddel-Thema strapaziert den Frieden  in den meisten Familien regelmäßig und das bedeutet: Wir alle kommen nicht daran vorbei, uns intensiv mit dem eigenen Medienumgang zu beschäftigen, denn er verändert uns und unsere Kinder in hohem Maße und nicht immer unbedingt zum Guten – menschlich, neuronal, sozial…

Verstehen und handeln

Judith Bolz erklärt auf so angenehm freundliche Weise, was in Gehirnen passiert, was das mit der emotionalen, sensorischen und motorischen Entwicklung zu tun hat und wie der Umgang mit dem Handy das alles beeinflusst – sie schreibt aus Erfahrung, als Wissenschaftlerin, als Coach, Pädagogin und als Mutter, deren Sohn sicher viel dazu beigetragen hat, dass dieses Buch so wenig schulmeisterlich und belehrend, sondern mit dem angenehmen Tenor, nach guten zeitgemäßen Lösungen zu suchen, geworden ist. Das Thema klein zu reden hilft ja ebenso wenig, wie übermäßige Sorge oder Ablehnung.

Deshalb sind neben der Theorie die vielen Übungen besonders wichtig: sie sind gut beschrieben, leicht nachzumachen und sehr kindgerecht, heißt: interessant. Denn das ist ja oft eine der schwierigsten Herausforderungen – der digitalen Ablenkungsmaschinerie etwas entgegen zu setzen, das mindestens genauso spannend ist. Die Übungen bewegen den Kopf, die Augen, die Herzen und die Köpfe aller Beteiligten, sie sind lustig, machen Lust auf mehr, sie sind hervorragend geeignet, für gute Stimmung und jede Menge Kichereien zu sorgen.  

Eine Erkenntnis, warum Kinder (gilt für Erwachsene natürlich auch), so sehr gern im Daddeln versinken ist übrigens die Wirkung aufs Gemüt: Kinder beruhigen und entlasten sich digital, lenken sich nicht nur ab, sondern sammeln Belohnungspunkte, sind Teil einer Community, werden gesehen…, alles Dinge, die analog oft sehr viel schwerer zu haben sind.

 

Wissen hilft

Wer einmal darüber gelesen hat, was dieser kleine Wisch übers Smartphone-Display für Folgen hat, wird wahrscheinlich ins Grübeln kommen. Wer weiß, wie sich ein kindliches Gehirn entwickelt, was es benötigt, um zu reifen und wie es ganz normalen Eltern im ganz normalen Alltagsleben gut hinkriegen können, darauf aktiv und liebevoll-nachhaltig Einfluss zu nehmen, kann in SAchen Daddelei zuversichtlich sein. Allein für solche Erkenntnisse gehört das Buch auf jeden Elterntisch.

Judith Bolz
Kopf hoch und klar sehen
Sieben Schlüssel für Eltern, Erzieher und Lehrer, Kinder in digitalen Zeiten zu begleiten
tredition GmbH
ISBN
Paperback 978-3-7497-3115-2
https://tredition.de/autoren/judith-bolz-28593/kopf-hoch-und-klar-sehen-paperback-121117/
Hardcover 978-3-7497-3116-9
https://tredition.de/autoren/judith-bolz-28593/kopf-hoch-und-klar-sehen-hardcover-121118/
e-Book 978-3-7497-3117-6

Auch zu bestellen im Buchhandel um die Ecke oder bei buch7, dem Online-Buchversand mit der sozialen Seite

Weitere interessante Artikel in dieser Rubrik

Coronavirus. Ein Buch für Kinder

Kinderbuch zum Gratis-Download

Monkey Mind

Was dein Verstand dir sagen will

Die Wahrheit über Homöopathie

Ein sehenswerter Beitrag

 

Mehr Good News ►

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.