WochenTipp: Mal was anderes kauen

DINKEL-Kaugummi

WochenTipp: Mal was anderes kauen

Dinkel-Urgetreide ist ein alte Getreideform, deren Vorzüge bereits Hildegard von Bingen kannte und als Basislebensmittel empfahl, das zudem für ein “für ein aufgelockertes Gemüt“sorge.
Probieren Sie Dinkel-Kaugummi – gesund durch Mineralien und Aminiosäuren und Hunger reduzierend durch intensives Kauen.

Nehmen Sie:

  • Einen Teelöffel voll roher ungemahlener Dinkelkörner, am besten biologisch angebauter Ur-Dinkel , in den Mund und kauen Sie.
  • Schmecken Sie  die  kernige proteinhaltige Außenschicht und das stärkehaltige Innere.
  • Kauen Sie weiter! Bestimmt haben Sie schon gelesen, dass ausführliches Kauen  nicht nur gesund ist und den Hunger reduziert, sondern so schon über die Mundschleimhaut  Inhaltsstoffe wie in diesem Fall Eisen und Magnesium  aufgenommen werden.
  • Kauen Sie weiter und nehmen Sie wahr, wie der zerkaute Getreidebrei sich in ein Kaugummi wandelt ! Diese elastische Masse ist der Klebereiweiss des Dinkel, auch Gluten genannt. So erkauen Sie sich die Backeigenschaft des Dinkel (Gluten lockert den Teig und macht Brot und Backwaren schmackhaft)

Viel Spaß bei dieser Getreide-Erfahrung und ein aufgelockertes Gemüt wünsche ich Ihnen.

Mehr zu den WochenTipp-AutorInnen

Wissenswertes über Dinkel nach www.demeter.de:

Dinkel ist im Vergleich zum Weizen eine genügsame über 100 jährige Getreidepflanze. Die Dinkelähre ist locker, schmal und länger als beim Weizen. Die Dinkelkörner sind fest umschlossen von ihrem Spelz, der sich auch beim Dreschen nicht löst. Er muss in einem speziellen Mühlenverfahren, dem Gerben, entfernt werden. Diese zusätzliche Arbeit verteuert den Dinkel gegenüber dem Weizen, schützt das Korn auch vor unerwünschten Umweltstoffen.Dinkel und Weizen haben ähnliche Inhaltsstoffe. Dinkel besitzt jedoch einen höheren Eiweißgehalt. Von den Vitaminen liegt Niacin und von den Mineralstoffen Magnesium, Zink und Eisen höher als beim Weizen. Manche Weizenallergiker vertragen Dinkel und haben so eine Alternative.
Zum Weiterlesen über Dinkel in der Hildegardmedizin: (http://hildegardvonbingen.info).

Ein Artikel von Marie Wortberg

Diplom-Psychologin und Heilpraktikerin

Zum Profil von Marie Wortberg
 

 

Mehr Good News ►

Zurück