Achtsamkeit und MS

Der Multiple-Sklerose-Podcast

Achtsamkeit und MS

von Conny Dollbaum-Paulsen

Brigitte Hagedorn ist ein ziemlich berühmte Podcasterin mit einer Besonderheit – sie ist an MS erkrankt und versteckt das nicht, sondern nutzt ihr Podcastwissen und ihre Krankheitserfahrung, um, neben ihrem hervorragenden Podcast www.audiobeitraege.de, einen wirklich tollen Podcast zum Thema MS zu machen.

Krankheit mit 1000 Gesichtern

MS ist eine chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung der Nervensystems - keine MS-Erkrankung gleicht der anderen – schon allein deshalb kann es kein Patentrezept zum Umgang mit dieser komplexen Erkrankung geben.

Im Podcast von Birgit Hagedorn kommen deshalb sehr unterschiedliche Menschen zu Wort: Betroffene, die darüber sprechen, was ihnen geholfen hat und was so richtig Mist war, Therapeut*innen, die ihre Sicht der MS mitteilen und was ihre Methode vielleicht heilsam beisteuern kann; es sind Geschichten über Trauer und Schmerz ebenso wie über Heilung und Freude. Die Wort-Cloud zeigt: Es geht quer durch die Facetten der Erkrankung und auch durch die Erfahrungen der Menschen, die damit wie auch immer zu tun haben.

Zu ihrer Motivation, den Podcast, den es seit 2010 gibt, zu starten und nach einer Pause nach wie vor zu unterhalten, schreibt Brigitte Hagedorn: „Ich möchte nicht nur die 1000 Gesichter der Krankheit zeigen, sondern vor allem die 1000 Wege mit ihr zu leben, sich mit ihr zu arrangieren – oder sie sogar zu heilen.“

Achtsamkeit, Trauer und Stress

Eine ganz besondere Folge ist die über Achtsamkeit im Zusammenhang mit Trauer und Stress und natürlich auch bezogen auf MS, in der Brigitte Hagedorn nicht nur davon erzählt, wie ihr der Achtsamkeitskurs dabei geholfen hat, in einer sehr schwierigen Situation ihres Lebens, die primär gar nichts mit der MS zu tun hatte, den Kopf über Wasser halten zu können. Sie spricht auch mit der bekannten Achtsamkeitslehrerin Doris Kirch vom Deutschen Fachzentrum für Achtsamkeit, dfme-achtsamkeit.de – das Gespräch lohnt sehr, vielleicht auch, weil es sich so anfühlt, als würde mensch mit den beiden am Küchentisch sitzen – kein Belehren, kein Jammern, kein Bedauern – einfach nur menschliche Erfahrungen teilen und damit vielleicht hat für den einen oder die andere Zuhörer:in hilfreich zu sein.

Obwohl es im Podcast wie im Gespräch auch um MS geht, gelten alle geteilten Erfahrungen natürlich übergeordnet für uns alle, die wir immer wieder mit Krankheit, Trauer, Angst und Tod konfrontiert sind. Diese grundsätzliche Sicht auf Mensch-Sein mit dem Schwerpunkt Ermutigung zu thematisieren gehört zum Podcast ebenso wie zu Brigitte Hagedorn und allein dafür lohnt es sich, immer mal wieder reinzuhören.  

Hier die Folge: Über Achtsamkeit, Stress, Trauer und Multiple Sklerose:
https://www.der-ms-podcast.de/2021/05/10/ueber-achtsamkeit-stress-trauer-und-multiple-sklerose/

Hier geht’s zum Podcast: https://www.der-ms-podcast.de

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Vorgestellt":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Mit auf der Couch...

Japanischer Weg zu innerer und äußerer Harmonie

Psychologische Lebenshilfe mit Empathie und Expertise


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Achtsamkeit

Achtsamkeit in der Pädagogik

LinkTipp: Das AVE-Institut

Der Mensch, ein mitfühlendes Wesen

Forschungsarbeiten, Bücher und Filme zum Thema Mitgefühl

Lazy day(s)

Einfach mal nichts tun...

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.