Von einer, die auszog, Brunnen zu bauen

Der Erde die Erde zurückgeben

Von einer, die auszog, Brunnen zu bauen

von Conny Dollbaum-Paulsen

Was passiert, wenn wir uns mit Lebendigem verbinden? Wenn wir zum Beispiel frische Erde riechen, Rosenblütenduft im Sommer, wenn wir verzaubert sind von der Schönheit der Libellenflügels, wenn wir auf wilden Wolken reiten, Regentropfen auf Blattwerk rauschen hören, den Geruch von Herbst im Wind erahnen?

Dann sind wir verbunden, in Frieden. Verzaubert. Liebend. Entzückt. Getröstet. Fasziniert. Dazu brauchen wir echte Natur, wilden Wuchs, Unberührtes, Unkultiviertes, vor allem: nicht Ge- oder Benutztes, kein UM ZU sondern ein SO SEIN - in Plastikmonokulturen ist Lebendiges nicht zu Hause, dort regiert meist tote Nutzbarkeit. Wir haben viel zu viel davon, von Plastikäckern und dergleichen.

Evelin Rosenfeld ist eine, die totgenutzten Orten hilft, sich ganz natürlich rückzuwandeln. Die Frau kann vieles, nicht nur in der Natur – als studierte Biochemikerin weiß sie, was sie beim Destillieren von Pflanzenessenzen tut, als ehemalige Strategin und Avantgarde-Frau in nachhaltiger Energiegewinnung ist ihr das Wissen um Wachstums- und Entwicklungsprozesse vertraut, als Asienreisende kennt sie auch östliche Denk- und Lebensart, als Visions-Coach hat sie viele Menschen mit ihren Essenzen in Kontakt gebracht...als Pionierin, Liebende und Herzensfrau fühlt sie, wo Erde Hilfe braucht, wo Leben leben will.

Regeneration für alle Wesen

Seit 4 Jahren hat sie ihr Herz an ein Stück wildes unbeührtes Land in Oberfranken verschenkt (nein, nicht verloren...), baut dort naturbelassene, biozertifizierte Heilkräuter unter dem Namen Wild Natural Spirit an, deren Essenzen legendär sind. Und das ist nicht das Ende, eher ein ganz normaler Schritt, dem weitere noch folgen wollen– zum Beispiel dieser: Neben ihrem Aditi, dem Heilpflanzenort, hat die verrückte Frau 2 h Acker aus ehemaliger konventioneller Landwirtschaft sozusagen frei gekauft. Hier soll ein beinahe totgenutzter Acker mit Hilfe von visionärem Denken und Fühlen, Expertinnenwissen, Permakultur, Gemeinschaftsdenken und Liebe in alle Richtungen der Erde zurückgeschenkt werden.

Damit dort wieder möglich ist, was nur ich echter Natur geht, also allen Wesenheiten in Farbe, Duft, Fühlen und Klanggesang sich selbst und auch einander wohlsein lassen, braucht der Acker als allererstes Wasser, sprich: einen Brunnen. Den kann Evelin allein nicht graben, auch nicht mit Hilfe (denn natürlich gibt es eine Reihe von Unterstützer*innen und Mitmacher*innen in ihrem Umfeld) – da braucht es Brunnenbauer*innen und die kosten Geld, das jetzt beschafft werden darf. Dazu gibt es auf Startnext ein Crowdfunding-Projekt (die erste Hürde ist schon genommen), das noch den einen oder die andere Unterstützerin brauchen kann.

Natürlich gemeinsam wachsen

Wenn du also findest, dass die Welt mehr Permakultur, mehr Natur-Natur, mehr Liebe und Wertschätzung für Pflanzen, Vögel, Natur-Wesen aller Art brauchen kann, wäre dieses Projekt eine gute Möglichkeit, dies kundzutun und mit einem Betrag zum Gelingen beizutragen. Dein Beitrag ist ein Liebesgeschenk für alle Wesen, die an diesem Ort heimisch werden können...

Wenn Brunnen und Bewässerung stehen und die ersten Permakultur-Inseln ist dort übrigens auch eine Jurte geplant, damit du und wir und andere dort mitten in Schönheit und natürlicher Kraft sein können – wenn das mal kein Grund ist, Geld auszugeben.

Das Projekt:
https://www.startnext.com/wild-natural-spirit-regenerationsraum

Mehr zu Evelin Rosenfeld:
www.wild-natural-spirit.org
https://www.evelinrosenfeld.de/ueber-mich/

Evelin Rosenfeld im Heilnetz:
https://www.heilnetz.de/anbieterinnen/evelin-rosenfeld.html?id=3031

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Gemeinsam heilsam"

Spendenaktion Tanztherapie

Das Magazin von NoG ist da!

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.