Gedicht zum Thema des Monats: Übergänge

Von Natur aus Wandel

Gedicht zum Thema des Monats: Übergänge
© Pixabay

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Die meisten kennen Jean Gebser als grandiosen Kulturphilosophen. Dass Gebser auch Gedichte geschrieben hat, ist dagegen vielen nicht bekannt. Dabei gehören seine Gedichte zum Kostbarsten seines Werkes. Gebser selbst bezeichnet Dichter*innen als „Geschichtsschreiber des Unsichtbaren“. Das ist Gebser auch.

"Denn immer sind wir
voller Wandlung
zu dem unterwegs,
was uns übersteigt:
so wie die Inseln das Meer,
die Berge die Täler,
die Liebe die Herzen
sattsam und hell übersteigen."

Jean Gebser, Gedichte, Schaffhausen Novalis, 1974, Seite 153

Ein Artikel von Martina Seifert

Yogalehrerin

Achtsames Yoga

33617 Bielefeld

www.beherzt-yoga-bielefeld.de

Zum Profil von Martina Seifert
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Vorgestellt"

Die Heilpflanze der Götter

Neues aus der Energiemedizin

Niederländische Schriftstellerin und Mystikerin


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Bewusstsein

Das Medizinrad 3

Praktischer Umgang damit

Corona ist ein Elefant

Bist du für den Rüssel oder das Bein?

Der lautlose Tanz des Lebens

Dokumentarfilm über die buddhistische Lehrerin Ruth Denison

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.