Rettung möglich und notwendig

Bedrohte Berufsart: Heilpraktiker

Rettung möglich und notwendig
Foto: Lizenzfrei von Pixabay

von Conny Dollbaum-Paulsen

Eine Welt ohne Heilpraktiker*innen? Wie ungesund! Corona hat viele Themen von der Agenda verdrängt - was aber nicht heißt, dass diese Themen sich auf erfreuliche Weise in Luft aufgelöst hätten.

Punkt 1: Petition unterschreiben

Eine sehr aktive Patientin hatte vor einigen Monaten eine Petition gestartet, die dann von der HP-Initiative #ProHeilpraktiker*innen, auf Heilnetz zu finden unter https://www.heilnetz.de/good-news/proheilpraktiker.html,  weitergeführt wurde. Die Petition haben, Stand 05.Mai 2020, bereits mehr als 120.000 Menschen unterschrieben.

Wer der Meinung ist, dass der Heilpraktikerberuf ein nicht zu ersetzendes Gesundheitsangebot darstellt und wer weiterhin wert darauf legt, frei entscheiden zu können, von wem er oder sie begleitet werden möchte, sollte die Petition nicht nur unterschreiben, sondern unbedingt auch weiterleiten.

https://www.change.org/p/bundesregierung-erhaltung-des-heilpraktiker-berufes

Punkt 2: Die Konferenz der GesundheitsministerInnen

Im Juni gibt es eine Konferenz der GesundheitsministerInnen, bei der es nicht nur darum geht, das Heilpraktikergesetz darauf hin zu überprüfen, inwieweit z.B. der Patientenschutz ausreichend gewährleistet ist oder inwiefern es klar formulierte und erweiterte Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen geben sollte, die dies gewährleisten können.

Es geht ausdrücklich formuliert auch um die Frage, ob der Beruf abgeschafft werden sollte und könnte - der Verband der Freien Heilpraktiker e.V. hat alle Informationen dazu vorbildlich zusammengefasst unter https://freieheilpraktiker.com/verband/aktuelle-berufspolitik/313-werden-die-heilpraktiker-innen-abgeschafft

Außerdem hat Dr. Sasse im Auftrag des Verbandes ein eigenes Rechtsgutachten erstellt, indem er zweifelsfrei zu dem Schluss kommt: der Berufsstand kann und darf aus rechtlichen Gründen nicht abgeschafft werden.

https://freieheilpraktiker.com/verband/aktuelle-berufspolitik/333-erstellung-eines-rechtsgutachtens-zum-heilpraktikerrecht

In diesem Sinne: Unterschreibem, teilen, Politiker*innen schreiben, mailen, twittern - wir sollten, alles, wirklich alles tun, um diesen wunderbaren Berufsstand zu erhalten.

Kleine Bemerkung am Conora-Rande: Der Bundesgesundheitsminister in NRW wies vor wenigen Wochen ausdrücklich darauf hin, dass Heilpraktikerpraxen geöffnet bleiben sollten, weil sie, die Heilpraktiker*innen, für die Versorgung der Bevölkerung unerlässlich seien - wer's nicht glaubt:
https://www.heilnetz.de/newsartikel-fuer-anbieterinnen/heilpraktikerinnen-duerfen-arbeiten.html

Mehr zum Thema:

Weitere interessante Artikel in dieser Rubrik

 

Mehr Good News ►

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.