Heilsame Poesie

Die Naturmystik von Mary Oliver

Diogenes Verlag
8. März 2024 von Heilnetz Redaktionsteam

„Sag mir, was hast du vor mit deinem wilden, kostbaren Leben“ lautet der Titel der erstmalig auf Deutsch erschienen gesammelten Gedichte der Naturmystikerin Mary Oliver.

Der Buchtitel ist dem vielleicht bekanntesten Gedicht „Der Sommertag“ entnommen, in dem es auch heißt: “Wer machte die Welt? Wer machte den Schwan und die Schwarzbärin? Wer machte die Heuschrecke? Diese Heuschrecke hier meine ich...“.

Über das Umherstreifen in der Natur

Die hier endlich auf Deutsch erschienenen Gedichte legen Zeugnis ab vom aufmerksamen Umherstreifen einer großen Dichterin in der Natur Ohios. Mary Oliver teilt Erfahrungen von Verbundenheit im Werden und Vergehen, von großen Tröstungen durch genau dieses Eingebunden Sein auf wunderbar klingende, eben poetische Art und Weise. Dabei ging die Dichterin nicht mit der erklärten Absicht in die Natur, dort Achtsamkeit zu üben oder Inspiration für ihre Dichtung zu suchen. Sie ging und war dort und sah und atmete mit allem, was sie im Gehen sah und schrieb genau das im Gehen in ihr Notizbuch. Was für ein Talent...

Der Natur aufmerksam zu begegnen ist sicher ihrer durch und durch mitfühlenden Seinsweise zu verdanken und nicht einer bewusst und vorsätzlich eingenommenen Haltung. Nicht analysierend und sezierend, stattdessen mit tiefem Interesse an der Lebendigkeit allen Seins, im Umherstreifenden zu schauen, webte sie mit Worten ein poetisches Netz.

In allen Texten verbindet sich Naturerfahrung und spirituelle Hingabe im Sinne mystischem Verbundensein, die Gott, Shiva, Allah oder Buddha-Natur in allem erfahren kann und will. Die lebendige Begegnung im Augenblick, den Atem teilen mit Wind und Gräsern und darüber zu schreiben ist das, was Mary Olivers wunderbare Poesie ausmacht. Im Podcast erwähnt sie den Sufi-Dichter Rumi als lebenslangen Poesie-Gefährten, dessen Gedichte gut spürbar quasi ihr täglich Brot waren.

Schreiben ist wie Atmen

Mary Oliver hat sich im mitfühlenden Schauen und Notieren des Erfahrenen nicht nur zu einer der meistgelesenen zeitgenössischen US-amerikanischen Dichterin entwickelt – viel bedeutsamer und bewegender ist die Tatsache, dass sie auf diese Weise ihr Leben gerettet hat. Im sehr hörenswerten Podcast On Being, spricht sie darüber, wie Gehen in der Natur, das direkte Notieren der Erfahrung, tiefes Interesse an Spiritualität und das bewusste Erleben von Schönheit in der Welt sie ihre schwierige Kindheit hat überleben lassen.

„But I got saved by poetry, and I got saved by the beauty of the world.“

Das Schreiben war für Mary Oliver nicht Hobby, nicht Beruf, sondern überlebensnotwendig wie das Atmen. Im Schauen der Natur das Ganze zu erfahren, das Hineingeworfen-Sein in die Welt ebenso wie die unfassbare Schönheit, sich darüber im Selbst zu vergegenwärtigen und sich immer wieder als Teil des Ganzen zu erfahren, immer wieder aus der Dramatik der persönlichen Leidens auszusteigen – das macht die Tiefe ihrer Poesie aus.

So schreibt sie in einem sehr bekannten Gedicht „Wildgänse“ unter anderem:

„...Erzähl mir von deiner Verzweiflung, dann werde ich von meiner erzählen.
Inzwischen dreht sich die Welt weiter....“

"Tell me about despair, yours, and I will tell you mine.
Meanwhile the world goes on."

Und weiter heißt es:

Wer du auch bist, wie einsam auch immer,
die Welt bietet sich deiner Einbildungskraft dar,
ruft dir zu wie die Wildgänse, schroff und lustvoll-
verkündet dir stets aufs Neue deinen Platz
in der Familie der Dinge.

“Whoever you are, no matter how lonely, / the world offers itself to your imagination, / calls to you like the wild geese, harsh and exciting — / over and over announcing your place / in the family of things.”

In und mit der Welt verwoben sein

Mary Oliver hat sich Natur liebend und atmend mit Stift und Herz durch dieses Leben gelebt, mal zerzaust, mal bis hinter den Horizont fliegend, wie die Gänse. Wie wunderbar, dass sie so begabt im Umgang mit Worten war.

Die „Wildgänse“ ebenso wie „Der Sommertag“ kursieren schon lange zunächst auf Englisch und viele warteten sehnsüchtig auf die Übersetzung ins Deutsche. Der Diogenes-Verlag hat uns nun dieses Geschenk gemacht, Doris Dörries Vorwort gelingt es, uns auf den Spirit dieser lesens- und erfahrenswerte Dichterin einzustimmen.

Infos zum Buch

Mary Oliver
Sag mir, was hast du vor mit deinem wilden, kostbaren Leben
Gesammelte Gedichte

Diogenes Verlag
Hardcover Leinen
448 Seiten, erschienen am 13. Dezember 2023
ISBN-Nummer: 978-3-257-07262-4
€ 28.00
E-Book € 24,99

Zu bestellen im Buchhandel um die Ecke oder bei buch7, dem sozialen Online-Buchhandel.

Hinweis: Die deutschen Zitate stammen aus dem bei Diogenes erschienenen Buch, die englischen Zitate den Untertiteln des erwähnten Podcast On Being.

Die Autorin: Mary Oliver

Mary Oliver wurde 1935 in Ohio geboren, veröffentlichte mehr als 20 Gedichtbände, mit denen sie auf der New York Times-Bestsellerliste stand und zahlreiche Preise gewann. Sie lebte mehr als 40 Jahre mit der Fotografin Molly Malone in Cap Cook Massachusets und starb 2019 in Florida.

Zum Interview im Podcast: On being
https://onbeing.org/programs/mary-oliver-i-got-saved-by-the-beauty-of-the-world/

Mary Oliver liest "Wild geese"
https://www.themarginalian.org/2014/09/24/mary-oliver-reads-wild-geese/