Gabriela Eibich

Das Wesen von Energie ist ihr freies Fließen

Beruf / Tätigkeit

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dipl. Päd., Systemische Coach

Methoden / Begleitungen / Angebote

Systemisches Coaching (*1), Systemische Therapie, ganzheitliche Körperarbeit (*2), ganzheitliche Körpertherapie (*3), PEP Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (*3)

* Die angegebenen Methoden sind folgenden Hauptkategorien zugeordnet:
*1Coaching, *2Achtsame Körperarbeit, *3Körperorientierte Psychotherapie

Angebot

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Coach und ganzheitlicher Körpertherapeutin eröffne ich Raum für Transformationsprozesse.

Wir kreieren innere Weite, damit die Neugier, die Kraft, die Zartheit, das Unsichere, die Scham, die Angst, das Wütende, die Ungeduld, die Traurigkeit, die Freude, das Mitgefühl, die Fülle und alle weiteren Nuancen in Ihnen Platz haben können.

Ich begleite Sie beim liebevollen Hinschauen und Lauschen auch in Bereichen ihres Lebens, die bislang vielleicht Belastung oder Reibung für Sie bedeuten. Wir gehen den Dingen auf den Grund, erkennen alte, möglicherweise einschränkende Muster, beleuchten Schatten, biografisch, transgenerational oder kollektiv begründet, um diese zunehmend integrieren zu können. Wir begegnen auch Ihren Ressourcen, Ihren Kompetenzen und Gaben, Ihrem Potenzial, aus dem Sie Vertrauen in den eigenen Weg schöpfen und mutige Schritte gehen können.

Die psycho-emotionale Arbeit wird im Körper sichtbar – und umgekehrt. So folgen wir den scheinbar kleinen inneren wie äußerne Bewegungen, damit sich Veränderung zeigen kann.

Selbstklärung führt zu mehr Selbstkontakt und sorgt für frische Impulse hinsichtlich der  eigenen Konfliktfähigkeit als auch der Fähigkeit, in Beziehung zu sein: mit sich und dem Leben – mit dem, was ist.

Dieser Entfaltungsprozess lässt Sie resilienter werden, um auch in unsicheren Zeiten stabiler und gleichzeitig flexibler zu navigieren.

Mein Arbeiten wird nicht nur von fachlichem Wissen und jahrelanger Erfahrung, sondern auch von Achtsamkeit, Mitgefühl und feiner Wahrnehmung getragen.

Im Prozess der Ausdehnung und des Wachsens, kann Heilendes entstehen – hin zu körperlicher Gesundheit, emotionaler Stärke und kognitiver Klarheit.

 

Persönliches

Ich bin

...die Tochter liebevoller Eltern, Mutter wunderbarer Kinder und arbeite in meiner eigenen Praxis bei Hannover.

...in erster Linie Mensch, stark im Erspüren und Erkennen von Zwischentönen und Mustern, mit großer Resonanzfähigkeit und intuitiver Wahrnehmungskompetenz. Meine Expertise ist gepaart mit Visionen - hin zu einer lebendigen, inneren und äußeren Ausrichtung.

Berufliche Qualifikation und Weiterbildungen

Seit 1996 bin ich Diplom Pädagogin mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung.

Als ausgebildete Integrative Tanzpädagogin (i-tp) habe ich seit mehr als 30 Jahren reichhaltige Erfahrungen mit Bewegung, Improvisation, Tanz in seiner Vielfalt, 5Rhythms, Yoga, Sensorielle Körperarbeit, Body Mind Centering, Integrative Massage, östliche Bewegungsphilosophien und ganzheitliche Wahrnehmungs- und Therapieformen an Land und im Wasser.

Seitdem leite ich Seminare international und bilde in meiner eigenen Bewegungsmethode "Faszien-Rotation nach Eibich" aus. Im Jahr 2018 erschien mein Buch „Rotier dich frei: innere und äußere Ausrichtung durch Faszien-Rotation“. 

Ausbildungen in Aquatischer Körperarbeit (Watsu, Wassertanzen und Healing Dance) folgten in den USA.

Durch meine 3jährige Ausbildung im Systemischen Coaching (DGfC) und Systemischer Beratung (asb Münster) (2007-2010) konnte ich mein körpertherapeutisches Wirken ganzheitlich einbetten.

Weiterbildungen in Aufstellungsarbeit (2007, 2010, 2017-2019), PEP nach Dr. Bohne (2009-2010), Triadisches Prinzip nach G. von Witzleben (2016), „Advanced Training Health and Illness“ bei Stephan Hausner und Bibi Schreuder (2017, Niederland), Transparente Kommunikation (T. Hübl) und Masterclass „Collective Trauma Healing“ (Thomas Hübl, 2021) fließen in meine Arbeit ein und bereichern diese.

Für meinen eigenen Entfaltungsprozess bin ich seit einigen Jahren im vertiefenden Training und der Studiengruppe „Transformationsorientierung im Beziehungsraum“ mit Anjet Sekkat (und Stepahn Hausner). 

Von 2011-2021 war ich Dozentin im Institut für Funktionelle Medizin und Stressmedizin (IFMS) mit dem übergreifenden Thema von „Embodiment“.

Seit 2021 bin ich jetzt Heilpraktikerin für Psychotherapie mit eigener Praxis in der Region Hannover und arbeite als Dozentin in der Amara Bildungsakademie.



Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.