Guo Lin Qi Gong

1 Anbieter*innen gefunden

◄ vorherige zeigen

Was ist Guo Lin Qi Gong?

Die Besonderheit des Guo Lin Qi Gong 

Durch die Kombination der Übungsformen, mit den verschiedenen Handhaltungen und der Atmung kann für ein bestimmtes Krankheitsbild ein spezielles Übungsprogramm zusammengestellt werden. Der wesentliche Unterschied zwischen den vielen verschiedenen Qi Gong Formen und dem Guo Lin Qi Gong besteht in der Möglichkeit einer sehr differenzierten Herangehensweise. Für die therapeutische Arbeit sind Übungen aus der Basisstufe das wesentliche Rüstzeug. Zur Erstellung eines Übungsprogrammes ist im Vorfeld eine gründliche Analyse des gesundheitlichen Ist-Zustandes notwendig.

Siehe auch:
Qi Gong
Mehr Info über Guo Lin Qi Gong

Der Begriff „Guo Lin Qi Gong“ weist auf den Namen der Begründerin dieser Qi Gong Form hin, Frau Guo Lin. Frau Guo Lin ist Ende 1949 an Gebärmutterkrebs erkrankt und später wurden zudem Metastasen in der Blase diagnostiziert. Sie wurde sechsmal operiert und galt bei den Ärzten als austherapiert. In Erinnerung an ihren daoistischen Großvater, bei dem Sie als Kind Qi Gong gelernt hatte, begann Frau Guo Lin ihre eigene Qi Gong Form zu entwickeln.

Das bisher gelernte Qi Gong konnte ihr nicht mehr helfen. Auf ihrem Weg zu einer neuen Qi Gong Form hat sie von den alten daoistischen Meistern und Mönchen gelernt und wandelte die Übungen so ab, dass sie vor allem gegen Krebs eingesetzt werden konnten. Frau Guo Lin konnte sich als Erste durch die neu entwickelte Qi Gong-Form selbst heilen. Diese Form wird von ihr „Neues Qi Gong“ genannt. Anfang der 70er Jahre nach ihrer Genesung, begann Frau Guo Lin in den Parks in Beijing diese neue Qi Gong Form zu lehren und zu unterrichten. Bei den Lernenden und Übenden handelte es sich überwiegend um Menschen mit einer Krebserkrankung oder um Menschen mit chronischen Erkrankungen. Seit dieser Zeit und nach 3 bis 4 Jahrzehnten Praxisarbeit mit Guo Lin Qi Gong sind in China sehr viele Erfahrungen in Bezug auf die Wirkung von Guo Lin Qi Gong gemacht worden. Darüber hinaus wurden auch wissenschaftliche Erkenntnisse über diese neue Qi Gong Form gesammelt.

Qi Gong ist ein wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).  Der Unterschied zu den anderen Bestandteilen der TCM, wie z.B. Akupunktur oder Tuina, liegt in dem eigenen Tun. Durch das aktive, eigene Handeln des Übenden werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt. In der westlichen Welt ist Guo Lin Qi Gong überwiegend durch die sogenannte „Xi-Xi-Hu-Atmung“ (Windatmung) bekannt, vor allem durch den Einsatz bei Krebserkrankungen.

Das Übungsprogramm wird je nach gesundheitlicher Situation immer wieder angepasst und ergänzt. Ein regelmäßiger Austausch zwischen Lehrer und Teilnehmer ist unerlässlich. Die richtige Ausführung der Übungen wird vom Guo Lin Qi Gong Lehrer immer wieder überprüft und korrigiert.
Wesentliches Merkmal für das Arbeiten mit Guo Lin Qi Gong ist die therapeutische Begleitung bei verschiedensten Erkrankungen. Guo Lin Qi Gong ist nie nur „der eine Weg“. Vielmehr ist es immer als eine ergänzende Maßnahme zu anderen Therapieformen zu sehen. Sei es aus dem Bereich der Schulmedizin oder der Naturheilkunde. Der Qi Gong Lehrer oder auch Qi Gong Therapeut ist nur der „Wegweiser“ und in keiner Weise ein Behandelnder.

Beschreibung Guo Lin Qi Gong 

In der Basisstufe wird überwiegend mit Übungen aus dem „Donggong“ gearbeitet, also mit Übungen in der Bewegung.  Es gibt aber auch einen kleinen Teil "Stille Form in der Bewegung" wobei die Vorstellung (Yi Nian) in die Übung integriert wird. Dies ist besonders wichtig für Krebspatienten. Es geht in der Basisstufe hauptsächlich darum, das negative Qi abzuleiten. Die Basisstufe umfasst 13 Hauptübungen. Es gibt verschiedene „Gehformen“ mit oder ohne Windatmung, eine „Gehende Übung auf der Stelle“, die „3-Schritt-Übung“, das „Heben-Senken-Öffnen-Schließen“, Handstabübung, Fußmassage (Niere1), Kopfmassage, Fußstabübung und verschiedene „Tonübungen“. Des Weiteren gibt es neben verschiedenen Vorbereitungsübungen noch spezielle Übungen zum Beispiel gegen Bluthochdruck, gegen Wasseransammlungen, gegen grauen und grünen Star.

In der Mittelstufe werden die verschiedenen Übungen überwiegend aufbauend oder regulierend, teilweise auch ableitend geübt, je nach Situation. Die Vorstellungskraft spielt eine zunehmend wichtige Rolle in dieser Stufe. Für den Ausgleich von Yin und Yang wird das „Langsame Gehen“ integriert. In der Mittelstufe handelt es sich überwiegend um Übungen in Bewegung mit einer normalen Atmung.
Übungen mit der Windatmung werden weniger geübt. In der Mittelstufe soll die wiedererlangte Gesundheit stabilisiert und etabliert werden.

In der Oberstufe handelt es sich überwiegend um stille Übungen, welche meistens sitzend oder liegend ausgeführt werden, teilweise auch stehend. In der Oberstufe gibt es auch eine bewegliche Übung "Wu Qin Xi" (Fünf Tiere in traditioneller Form). Die Vorstellungskraft spielt in der Oberstufe eine entscheidende Rolle. Die Übungen dienen der Verbesserung der Gesundheit und für ein langes, gesundes Leben.
Neben einer Vielzahl von Übungen für die unterschiedlichsten gesundheitlichen Situationen, spielen im Guo Lin Qi Gong vor allem die verschiedenen Handhaltungen und die differenzierte Atemtechnik eine bedeutende Rolle. Je nach Handhaltung kann die Wirkung ableitend, regulierend oder aufbauend sein. Die Atmung erfolgt, je nach Übungsform und Situation, mit Windatmung, Qi Atmung oder mit normaler Atmung.

Für wen ist Guo Lin Qi Gong geeignet?

Guo Lin Qi Gong ist für jeden geeignet, sowohl für Menschen mit als auch ohne Erkrankungen. Für den Gesunden kann Guo Lin Qi Gong als eine aktive Form der Lebenspflege betrachtet werden. Für Menschen mit Erkrankungen ist Guo Lin Qi Gong in jedem Fall eine sinnvolle und parallel zu anderen Therapieformen ergänzende Maßnahme. Überwiegend wird diese Qi Gong Form bei Krebserkrankungen eingesetzt, ganz gleich in welchem Stadium sich die Erkrankung befindet. Sie findet auch bei vielen anderen Krankheiten Anwendung, wie z.B. bei den unterschiedlichsten Formen von chronischen Erkrankungen, Diabetes, Entzündungen der Organe oder Gelenke und rheumatischen Beschwerden. Weitere Einsatzgebiete können sein Erkrankungen der Augen, Erkältungskrankheiten, Frauenkrankheiten, Bluthochdruck oder zu niedriger Blutdruck, allgemeine Schwächung der Konstitution und jegliche Art von Erschöpfungszuständen.

Für die therapeutische Arbeit werden überwiegend Einzeltermine vereinbart. Nach erfolgter Aufnahme des gesundheitlichen Ist-Zustandes ist in der ersten Phase ein wöchentlicher Termin ratsam und sinnvoll. Die Terminabstände können bei Bedarf variiert und ausgedehnt werden. Unabdingbar ist ein regelmäßiger Austausch, um das Übungsprogramm kontinuierlich anzupassen und zu ergänzen. Je nach Situation und Phase der Erkrankung ist ein beständiges – möglichst tägliches – Üben notwendig. Die Bereitschaft für eine „Aktive Therapie“ ist die wichtigste Voraussetzung zur Förderung der Selbstheilungskräfte.

Autor:
Uwe Hielscher

Qi Gong Lehrer  Uwe Hielscher in Bielefeld

Lade weitere Anbieter*innen

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.