Aus der Angst ins Vertrauen

 

Die wilde Karawane 2018

von Natalie Nicola, Lektorin & Social Media Managerin

Manchmal tut es einfach gut, im Internet auch von Initiativen zu lesen, die sich für Frieden und ein neues Miteinander einsetzen. Es ist ja heute ein Leichtes, sich online mit Menschen auf der ganzen Welt zu vernetzen. Wie aber sieht es vor meiner Haustür aus? Was passiert in meiner direkten Umgebung? Wo finde ich Gleichgesinnte, die mit mir gemeinsam etwas anpacken?

Eine kleine Gruppe von naturverbundenen Menschen lief im letzten Jahr los, um auf einer 407 Kilometer langen Strecke Brücken zwischen Orten des Wandels zu bauen. Zwischen Orten, an denen Menschen dem Zeitgeschehen auf eine konstruktive Weise begegnen. Der Weg selbst diente ihnen als ein Raum, um Alternativen auszuprobieren, mit Menschen auf der Straße ins Gespräch zu kommen und sich beim Council am Feuer über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auszutauschen.

Am 29.06.2018 geht es wieder los!

Ist die Welt noch zu retten? Was drinnen mit einem Klick getan zu sein scheint, wird draußen zu einer Herausforderung mit Abenteuercharakter. Wie jede noch so alltägliche Situation, der man sich wahrhaftig stellt. Jeder Schritt im Außen vermag auch das eigene Innere ein kleines bisschen zu klären. Und in dieser Begegnung mit sich selbst liegt gleichzeitig das Potential sich auf einen anderen oder mehrere andere Menschen wirklich einzulassen und gemeinsam neue Wege zu beschreiten, die Spaß machen. Ganz nach dem Motto: "Geht's noch? Geht doch!"

Wer die wilde Karawane 2018 zu sich und seinem Projekt einladen, sie ein Stück des Weges begleiten oder auf die ein oder andere Art und Weise beim Spuren hinterlassen unterstützen möchte, kann an folgende E-Mail-Adresse schreiben: wilde-karawane@posteo.de

Das nächste Planungstreffen findet vom 19. - 21.01. in der Rawaule 5, in Dörentrup/Hillentrup statt.

 

Mehr Good News ►

Zurück