Schlüssel zu mehr Beweglichkeit und Wohlbefinden

Die Franklin-Methode

Schlüssel zu mehr Beweglichkeit und Wohlbefinden
© Pixabay

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Selbstfürsorge bedeutet vor allem Prävention. Mit vielen alternativmedizinische Lehren können wir das tun. Eine dieser Therapien ist die Franklin-Methode, eine ganzheitliche Bewegungslehre, die nicht nur Dein körperliches Wohlbefinden, sondern auch Deine Lebensqualität deutlich verbessern kann.

Was ist die Franklin-Methode?

Die Franklin-Methode ist eine ganzheitliche Bewegungslehre zur Verbesserung der Körperbeweglichkeit und des Wohlbefindens, die von dem Schweizer Eric N. Franklin entwickelt wurde. Der Tänzer, Sportwissenschaftler, Bewegungspädagoge und Autor diverser Bücher hat die Methode bereits vor 30 Jahren entwickelt. Die Franklin-Methode beruht auf der dynamischen neurokognitiven Imagination, die den Körper mittels mentaler Bilder und gezielter Bewegungsübungen reorganisiert. Auf diesem Wege wird das Körperbewusstsein geschult, ungünstige Haltungs- und Bewegungsmuster können sich lösen und der Körper gewinnt an Kraft, Flexibilität und Stabilität sowie Koordination.

Die Macht der Vorstellung – Visualisierung als Übung

Ein Schlüsselelement der Franklin-Methode ist die Kraft der Imagination, das bewusste Visualisieren mentaler Bilder. Eric Franklin ist der Überzeugung, dass die Art und Weise, wie wir uns unseren Körper vorstellen, direkte Auswirkungen auf unsere Haltung, Bewegungen und unser Wohlbefinden hat. Wenn Du Dir Deinen Körper als steif und unbeweglich vorstellst, wird er dies wahrscheinlich auch sein. Aber wenn Du Deinen Körper als flexibel, geschmeidig, gesund und stark imaginierst, wird er sich nicht nur eher so bewegen, sondern auch so anfühlen.

Stell Dir vor, Du bist eine Seiltänzerin oder ein Seiltänzer und balancierst über ein fest gespanntes Seil. Wenn Du an der Vorstellung festhältst, dass Du unsicher und ängstlich bist, und Dich damit identifizierst, wird sich Dein Körper versteifen und es wird schwieriger, das Gleichgewicht zu halten. Wenn Du stattdessen visualisierst, dass Dein Körper leicht wie eine Feder ist, und Deinen Fähigkeiten vertraust, wirst Du viel geschickter, sicherer und mit mehr Leichtigkeit über das Seil balancieren.

Franklin-Bälle zur Selbsttherapie

Ein praktisches Werkzeug in der Franklin-Methode sind die sogenannten Franklin-Bälle. Diese kleinen, weichen Bälle sind mit Luft gefüllt und dienen dazu, Verspannungen im Körper zu lösen und die Beweglichkeit zu verbessern. Du kannst sie unter bestimmte Körperbereiche legen und die sanfte Druckmassage genießen, die die Durchblutung fördert sowie verspannte Muskeln und Faszien löst. Statt der Franklin-Bälle kannst Du natürlich auch mit festen Zitronen, Limetten oder Tennisbällen üben.

Wenn Du zum Beispiel oft unter Spannungsschmerzen im Nacken leidest, kannst Du einen Franklin-Ball unter Deinen Nacken legen, und Dich langsam hin- und herbewegen. Die sanfte Massage hilft dabei, die Verspannungen zu lockern und Schmerzen zu lindern.

Die Franklin-Methode in der Praxis

Dass Bewegung und Berührung in Kombination mit gezielter Visualisierung tatsächlich wirksam sind, ist wissenschaftlich erwiesen. Eine Studie von 2018 sieht die Franklin-Methode als Rehabilitationsmethode, um die Vorstellungskraft zu schulen, schwere Erkrankungen des Bewegungsapparates zu mildern sowie die motorischen und nicht-motorischen Funktionen zum Beispiel bei Parkinson-Patient:innen zu verbessern.

Die Methode kann in vielen Bereichen Deines Lebens angewendet werden, nicht nur bei körperlicher Bewegung:

1. Entspannung und Stressabbau: Die Imaginationskraft und spezielle Entspannungstechniken der Franklin-Methode können Stress lindern, sodass Du wieder mehr zur Ruhe kommst. Die Übungen lassen sich ganz leicht in Deine tägliche Meditation oder Entspannungspraxis integrieren.

2. Sport und Fitness: Wenn Du viel Sport treibst, kann die Franklin-Methode dazu beitragen, Deine Leistung zu steigern und Verletzungen zu verhindern. Wenn Du Dir vorstellst, wie Du Dich geschmeidig bewegst, und die Franklin-Bälle zur Entspannung Deiner Muskeln nutzt, kannst Du Deine Beweglichkeit optimieren.

3. Alltag: Selbst im Alltag kann die Franklin-Methode nützlich sein. Zum Beispiel, wenn Du viel Zeit im Sitzen verbringst, dann kannst Du die Bälle verwenden, um Haltungsschäden vorzubeugen oder Verspannungen im Rücken und Nacken zu lösen.

Bewegung für alle

Die Franklin-Methode eignet sich für Jung und Alt, Fitte oder auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Es bedarf keiner Vorkenntnisse, auch wenn manche vielleicht weniger begabt sind, Gedankenbilder zu visualisieren, aber das lässt sich leicht trainieren.

Weitere Infos, Übungen und Buch-Tipp

Kostenfreie Übungen sowie Webinare, Workshops, Aus- und Weiterbildungen findest Du auf der Website des Franklin-Instituts. Als Buch-Tipp empfehle ich den Titel "Frei bewegen. Mit der wissenschaftlich fundierten Franklin-Methode zu mehr Beweglichkeit und einer dynamisch perfekten Haltung. Über 300 Übungen" von Eric N. Franklin, erschienen im riva Verlag, 2020. Das Buch kann im Buchhandel vor Ort oder bei buch7.de, dem Online-Buchhandel mit sozialer Seite erworben werden.

Ein Artikel von Martina Seifert

Freie Autorin, Text, Lektorat

Hegede 6
33617 Bielefeld

www.martinaseifert.de

Zum Profil von Freie Autorin, Text, Lektorat
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Wissenswert":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Eine Technik der Traditionellen Chinesischen Medizin

Notarzt kombiniert Akuptunktur & Traumatherapie

Kostenlos und online vom 17.-26.11.2023

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.