Psychotraumatologie - Modul I

Für HeilpraktikerInnen, wie auch für Menschen in anderen heilenden und helfenden Berufen, ist ein solides Wissen über Trauma, Traumafolgestörungen und Möglichkeiten der Unterstützung traumatisierter Menschen eine wichtige Grundlage. Ist diese nicht vorhanden, laufen viele der ansonsten wertvollen therapeutischen oder pädagogischen Methoden ins Leere.

Wir möchten daher mit dieser neuen Fachfortbildung Klarheit und Orientierung in dieses wichtige Feld bringen und unsere Schüler und Schülerinnen an den aktuellen Entwicklungen im Bereich Psychotraumatologie teilhaben lassen.

Nach erfolgreicher Absolvierung der drei Grundmodule wissen die Teilnehmenden wie sie Traumatisierungen erkennen und wie sie mit dieser Herausforderung hilfreich und sicher umgehen können. Sie werden verstehen, wie ein traumatisiertes Nervensystem reagiert und wie sie dieses sinnvoll entlasten können. Sie werden dadurch Ihre eigenen körper- und psychotherapeutischen Methoden so anwenden können, dass auch traumatisierte Menschen davon profitieren können. In dem sie lernen ihre Möglichkeiten und auch Grenzen einzuschätzen, wird es Ihnen leichter sich vor Sekundärtraumatisierung und Burn-Out zu schützen.

https://www.amara.de/bildungsangebote/ha-fapsychtraum052019/24.html

Zurück