Dorn-Breuss-Methode

Die Dornmethode ist eine sanfte manuelle Mobilisation von dysfuntionellen Wirbeln und Gelenken.
D.h. es erfolgt eine sanfte Korrektur des Wirbels in die Ideallage (ohne Knacken) - es ist keine Chiropraktik.
Der Patient arbeitet immer während der Behandlung mit, spürt was passiert und kann es kontrollieren.
Mit der Gelenkbehandlung nach Dorn ist eine einfache Mobilisation der großen Gelenke (Schulter, Knie…) sowie der kleinen Gelenke und filigranen Gelenke (Schlüsselbein, ACG…) möglich.

Diese Methode besteht aus drei Teilen

- Therapie-und Behandlungstechniken
- Eigenübungen für den Patienten
- Ganzheitliches Verständnis und Theorie mit den Zusammenhängen der Beschwerden.

Zurück