Methoden sinnvoll eintragen

Methoden im Heilnetz-Profil

von Conny Dollbaum-Paulsen

Die von uns Gesundheitsberufler*innen ausgeübten Methoden gehören zu unserer Arbeit, sie sind, vor allem in der jeweiligen Kombination, so etwas wie ein Markenzeichen.

Damit das eigene Heilnetz-Profil so nützlich wie möglich ist, für Suchmachinen UND für Suchende, wäre es gut, dabei das ein oder andere zu berücksichtigen.

Methoden ins Profil eintragen

Zunächst wäre es gut,

  • sich so präzise wie möglich zu überlegen,
  • welche Methoden wirklich wichtig sind einzutragen - nicht alle Fortbildungen, die jemals gemacht wurden, müssen hier auftauchen.

Vorweg:

Die Methoden in den Anbietereinträgen sind mit dem Heilnetz-Lexikon verknüpft. Allerdings funktioniert das nur dann, wenn die Methode im eigenen Eintrag exakt genau so geschrieben wird wie im Lexikon.

Begriffe müssen zumindest in einem Wort GENAU übereinstimmen

  • die Methode deshalb bitte exakt so eintragen wie im Lexikon
    Nehmen wir an, es handelt sich um Craniosacrale Therapie..., die kann auch Cranio-Sacral-Tharpie, Craniosacral-Therapie, Craniosacrale Therapie nach Upledger etc. geschrieben werden.
  • bitte nicht mehrere Methoden in ein Feld schreiben
    Dann kann die einzelne Methode richtig geschrieben sein, erscheinen tut sie evtl. dennoch nicht, weil gewertet wird, was insgesamt im Feld eingetragen ist.

 

Methode hat keinen Lexikoneintrag?

Sehr naheliegend ist es, selbst einen zu schreiben - ich überarbeite Texte gern, wenn eine gewisse Unsicherheit oder auch Unerfahrenheit im Texten ein Hindernis sein könnte.

Dazu bitte die Struktur der Lexikoneinträge, vor allem bei längeren Einträgen benutzen und die allgemeinen Infos dazu vorher lesen. DANKE.

Wichtig: Für die eigene Internetpräsenz ist es sehr gut, inhaltlich mit einem Portal wie Heilnetz verlint zu sein. Außerdem erscheinen AutorInnen ja im Lexikoneintrag selbst und natürlich in der Liste derer, die diese Methode anbieten. Jeder neue Lexikonartikel wir dauf der Startseite aller Netze angekündigt und meist auch auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken gepostet.

 

Methode wird im Lexikon gelistet, gefällt aber nicht

Siehe oben: Viele unserer Einträge sind sehr kurz, weil sie in unserem Printmagazin im Glossar so kurz sein müssen. Wer das besser machen kann und will und sich damit auch im Google-Ranking verbessern möchte: Wir freuen uns über jeden guten Artikel.

 

 

Mehr News für HeilberuflerInnen ►

Zurück