Ein persönliches Erlebnis

Was ist Satsang?

Ein persönliches Erlebnis
© Liga Lauzuma fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen

Ich bin eingeladen zu einem Satsang bei Nahiz, einer Weisheitslehrerin. Seit vielen Jahren schon sind Namitan, ihre Organisatorin und Ehefrau, und ich in Kontakt, nie wollte es passen - bis zu diesem Sonntag in Bielefeld, an dem ich mein erstes Satsangerlebnis haben sollte.

Auch wenn ich im Prinzip wusste, was ich würde erleben können, war mir klar, dass meine Vorannahmen theoretischer Natur waren – deshalb war ich gespannt, ein bisschen aufgeregt und sehr neugierig, auf spiritueller Ebene zumindest in der Form Neues erleben zu dürfen. Meine spiritueller Heimathafen ist der Zen-Buddhismus, ich kenne viele buddhistische Retreatformen und einige sufistische Dhikrs – die indische Weisheitstradition war mir immer ein wenig fremd geblieben.

Der Satsang-Abend: Ein Erlebnis

Die mir vertrauten Räume des TAO waren an diesem Abend in etwas anderes „Licht“ getaucht als sonst, was nicht nur daran lag, dass einige der anwesenden Menschen, die ganz offensichtlich nicht zum ersten Mal am Satsang von Nahiz teilnahmen , weiß gekleidet waren. Nein, es lag eher daran, dass ein feines, eher unscheinbares, aber alles erfüllende Licht die Räume „erleuchtete“... – klingt esoterisch-überhöht? Mag sein, ich habe es so gefühlt.

Der Raum war vorbereitet, zentral vor Kopf ein weiß-gewandeter Stuhl, meinem Empfinden nach eine Art Thron, ein Tisch, eine Kerze, ein Buddha (der eher zum TAO gehört als zum Satsang) –davor Bodensitze mit Decken und einem kleinen Textblatt. Corona-technisch alles schön weit auseinander...was der leichten und entspannten Stimmung keinen Abbruch tat.

Der Stuhl vor Kopf blieb leer, Infos zu Ablauf und Form des Satsang gab eine Assistentin - wir sangen dann zwei Mantren – wunderschön eingestimmt und begleitet von Flöte und Gitarre – dafür ganz herzlichen Dank an die Musikerinnen. Mein Mitsingen mit geschlossenen Augen führte leider dazu, dass ich Nahizs Eintreten, vielleicht auf leisen Flügeln, nicht mitbekam und die Begrüßung, die sie jeder Einzelnen, jedem Einzelnen durch ein stilles Namaste zueignete, verpasste – schade.

Wer spricht?

Das spirituelle Gespräch mit Nahiz folgte dann den normalen Regeln des Satsang: Wer eine Frage hatte, konnte den Platz gegenüber von Nahiz einnehmen und die Frage vorbringen – während des Dialoges wie überhaupt während des gesamten Satsangs haben Fragen, Kommentare oder Beiträge der Anwesenden keinen Platz. Nahiz antwortete, öffnete den Raum für andere Ebenen jenseits des Kognitiven. Was das heißt? Ganz offenbar ist Nahiz eine weise Frau, deren Antworten spirituelle Tiefe haben.  Punkt. In ihren Antworten hörte ich meine spirituellen Lehrer*innen und viele andere Mystiker*innen, die ähnlich weit über das Persönliche in den transpersonalen, nicht-dualen Raum hinaus weisen. Die Antworten waren präzise aus der Tiefe in die Tiefe, klug bis weise, handfest, wach – das hat mir gut gefallen. Wie bei allen Gruppensitzungen waren die Antworten, obwohl von einer Person individuell gestellt, kostbar für alle, die sich in diesem Feld befanden. Und obwohl tiefe Themen bewegt wurden, war der Raum erfüllt von heilsamer Entspannung – das war für mich das eindeutigste Zeichen für die Authentizität dessen, was ich erlebte.

Pünktlich nach anderthalb Stunden verabschiedete sich Nahiz, Infos zu einem aktuellen Projekt gab es erneut von den Assistentinnen. Ich fuhr beseelt und entspannt nach Hause – um eine Erfahrung reicher, und beschenkt durch diese Einladung.

Inwieweit ich Nahiz als erwacht bezeichnen würde, weiß ich nicht und Ausführungen dazu, was das denn wohl bedeuten könnte, führen hier zu weit. Warum es auf der Homepage keine Angaben zu der Tradition, in der sie lehrt, gibt, ist eine Frage, die mich nur am Rande beschäftigt. Mir reicht, dass Nahiz mit ihren Schüler*innen einen heilsamen Weisheitsraum öffnet und hält, in dem Menschen Frieden finden können – was für ein wunderbares Geschenk. Vielen Dank.

Wer selbst erfahren möchte, was ich erlebt habe, kann das Video, dass am Satsang aufgenommen wurde, ansehen - möge es nützen.

Mehr zu Nahiz und einem aktuellen Projekt unter: www.holistic-life-home.com

Ein Artikel von Nahiz I. Jelinek

Ganzheitliche Heilerin

Nahiz

Zum Profil von Nahiz I. Jelinek
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Spiritualität"

Online Yoga Kongress

Achtsamkeit und Meditation

Ein Erfahrungsbericht


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Bewusstsein

Das Credo von der Selbstbestimmung

Heilnetz-Thema des Monats: Licht und Schatten

Übergänge – Gedanken zu Zeiten des Wandels

ErInnerung an unser Verbunden-Sein

Worte, die Flügel schenken

Gitte Malou Weiss

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.