Buchtipp zum Advent in Kooperation mit dem Lebensbaum

Wake up!

Buchtipp zum Advent in Kooperation mit dem Lebensbaum

von Andrea Kornfeld, Heilpraktikerin, Hörtherapeutin, Autorin

In Deutschland leiden bis zu 15% der Menschen zumindest zeitweise unter Schlafproblemen. Gleichzeitig gibt es unendlich viele Schlafratgeber mit mal mehr und mal weniger guten Tipps. Aber nur eine Handvoll davon gehen weit über allgemeine schlafhygienische Maßnahmen oder Entspannungsmethoden hinaus, um ein vermeintlich individuelles Problem auch in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext zu stellen. Peter Spork lotet in seinem Buch aus, welche Möglichkeiten wir haben, dem sozialen Jetlag zu entkommen und zu einem Leben im Rhythmus der Natur zurückzufinden.

Von Schlafproblemen betroffene Menschen können Regeln zur Schlafhygiene oftmals schon in ebendiesem herunterbeten. Derlei Tipps reichen von der Optimierung der Raumtemperatur über den Hinweis, das Schlafzimmer ausschließlich zweckgebunden, d.h. nicht zum Arbeiten zu nutzen bis hin zum Ratschlag, nächtliches Grübeln zu unterlassen. Zwar können viele dieser Tipps hilfreich und sinnvoll sein – wem am Ende dieser Optimierungskette dann jedoch noch immer nicht die Augen zufallen wollen, der bleibt aber oftmals etwas hilflos zurück.

Dass es sich lohnt, das weit verbreitete Problem der Schlafstörungen einmal von einer ganz anderen Seite anzugehen, zeigt der Neurobiologe und Wissenschaftsjournalist Peter Spork. Spork hat sich ausgiebig mit der Chronobiologie des Menschen beschäftigt. Seine Hauptthese: Die meisten Menschen leben nicht mehr im Rhythmus mit der Natur, sondern häufig sogar mit erschreckender Konsequenz dagegen. Die Folge davon ist ein chronischer Schlafmangel, dessen gesundheitliche Auswirkungen Spork für so massiv erachtet, dass er sogar einen eigenen Begriff für dieses Phänomen kreiert hat: Sozialer Jetlag.

Im Rahmen seines „8-Punkte-Plans zu einer neuen Zeitkultur“ gibt Spork zahlreiche Tipps, die stets  konkret und alltagstauglich sind oder aber sinnvolle Alternativen aufzeigen. Nun sind individuelle Verhaltensänderungen zwar wichtig, aber nicht immer ausreichend, um eine gesamtgesellschaftliche Problematik anzugehen. Peter Spork scheut deshalb nicht davor zurück, auch die Politik sowie Unternehmen und Arbeitgeber in die Pflicht zu nehmen und ihre Verantwortlichkeiten am sozialen Jetlag aufzuzeigen. Und ein Blick in Nachbarländer zeigt: Veränderungen sind nicht nur möglich, sondern perspektivisch allemal kostengünstiger.

Fazit: Ein Buch nicht nur für Menschen mit Schlafproblemen! Inhaltlich klar strukturiert und auch für Nicht-Neurobiologen verständlich aufbereitet. Und darüber hinaus fast schon Pflichtlektüre für jeden Arbeitgeber.

Das Buch ist in der Buchhandlung Lebensbaum, Neustädter Str. 13 in 33602 Bielefeld, vorrätig. Telefonisch ist es unter der Nummer 0521 68060 bestellbar, zuzüglich Versandkosten. Wer das Buch nicht vor Ort erwerben möchte, kann den Online-Buchhandel mit der sozialen Seite, buch 7, nutzen.

Peter Spork

WAKE UP! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft

Hanser

 

Mehr Good News ►

Zurück