Dirk Grosser: Selbst ein Anfang sein

Von einem der auszog, die eigene Mystik zu leben

von Conny Dollbaum-Paulsen

Schon das ist etwas Besonderes, weil spirituelles Erleben, erst recht mystisches Erleben, von vielen Menschen als etwas ausgesprochen Intimes betrachtet wird - über das nur von "großen Lehrern" oder im stillen Kämmerlein gesprochen werden darf.
Das kümmert Dirk Grosser nicht - er entführt uns ausführlich, mutig, ungewöhnlich belesen und zeitweise ganz schön frech (etwas wenn er Koran und Bibel vornehmlich als Quellen von Unfreiheit und Unterdrückung zitiert) in seine eigene mystische Kosmologie. Titel und Untertitel halten also, was sie versprechen.

"Mystik" gilt in den großen Weisheitstraditionen von Christentum, Islam, Hinduismus, Judentum und auch im Buddhismus häufig als der "Königsweg", als Zentrum, als heiligstes Inneres, als Unbenennbares ...
Dirk Grosser streift alle Ehrfurcht, die ihn hindert, eigene spirituelle Wege zu suchen, furchtlos ab. Das liest sich  an manchen Stellen ganz schön kühn.
Er ermutigt die LeserInnen wieder und wieder, dem persönlichen spirituellen Sehnen jenseits aller Gurus und Dogmen zu vertrauen und es unmittelbar, im Jetzt, in der Natur, im Kontakt mit Mensch, Kind und Hund einfach zu leben.

Das unmittelbare Erfahren steht für ihn immer an erster Stelle - Regeln, Rituale, religiös-orthodoxe Vorschriften welcher Art auch immer werden als möglicher Ballast der Vergangenheit erkannt und größtenteils verworfen.
Dirk Grosser stellt stattdessen kleine Übungen vor, die helfen, in den Kosmos eigenen Schauens und Erlebens einzutreten.
Sie suchen einen spirituellen Weg jenseits der traditionellen Pfade?
Dann ist dieser Versuch, eine eigene mystische Kosmologie zu beschreiben, sicher eine spannende und erhellende Lektüre.

Das Besondere am Buch:
Die Offenheit und Neugier, mit dem der Autor mystisches Erleben beschreibt
Das umfangreiche Fach-Wissen des Autors, das der Autor gekonnt einsetzt, um aus einzelnen Erlebnisteilen ein großes Ganzes zu kreieren
Der Mut, mit dem traditionellen Vorstellungen zu Leibe gerückt wird

Besonders gut gelungen:

Die wunderbaren Zitate, die den Kapiteln voran gestellt sind
Die schöne Machart des Buches

Besonders geeignet für:

Für spirituell Suchende, die den traditionellen Religionen kritisch gegenüber stehen
Für spirituell Neugierige, die sich mit Mystik beschäftigen (wollen)
Für alle, denen Naturmystik vertraut ist oder es werden könnte, weil sie ein ausgeprägtes Naturempfinden haben

Besonders ungeeignet für
:
Zart besaitete Angehörige traditioneller Glaubensrichtungen
Eher fundamentalistisch gestrickte BuddhistInnen, Christinnen, JüdInnen und Muslime
Menschen, die fest verankert sind in einer Tradition und das auch bleiben wollen

Dirk Grosser
Selbst ein Anfang sein
Eine mystische Kosmologie der Möglichkeiten
Arun-Verlag

Diesen Titel erhalten Sie portofrei im Online-Shop der Buchandlung Jaenicke in Detmold

 

Mehr Good News ►

Zurück