Gesundheit selber gestalten

U-Health

© Uwe Wittbrock fotolia.com

von GastautorIn

Mit U-Health hat der Bürger- und Patientenverband GESUNDHEIT AKTIV e. V. ein neues Gruppen-Coaching zum Thema Gesundheit entwickelt, speziell für Menschen, die vor gesundheitlichen Herausforderungen, wie zum Beispiel einer chronischen Erkrankung oder stressbedingter Belastung stehen. Im Mittelpunkt steht dabei, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen sich begegnen und selbst Verantwortung für Ihre Gesundheit übernehmen können.

U-Health ist abgeleitet aus dem sogenannten U-Prozess von Otto Scharmer. Das „U“ beschreibt eine Bewegung von einem Punkt A zu einem Punkt B, die nicht geradlinig verläuft, sondern bogenförmig einen Umweg nimmt, um zu den tieferen, bis in die spirituelle Dimension hineinreichenden Quellen des Handelns zu gelangen und dadurch eine echte Öffnung in die Zukunft hinein zu finden. U-Health beschreibt einen Weg, über den Menschen ihre Potentiale erkunden, Altes loslassen und so ihre ganz persönliche Gesundheit langfristig gestalten können. Gesundheit wird dabei nicht als ein bloßer physisch messbarer Zustand gesehen, sondern als ein dynamischer Prozess, auf den wir selbst einwirken können. U-Health stützt sich dabei auf Konzepte, die Gesundheit als Fähigkeit der Anpassung und Selbstbestimmung in Bezug auf physische, emotionale und soziale Herausforderungen definieren.

Gesundheit im Kontext

Die meisten Gesundheits- und Achtsamkeitstrainings, die derzeit auf dem Markt angeboten werden, befassen sich mit den klassischen Themen Ernährung, Bewegung und Stressreduktion. Es geht dabei um das individuelle Erleben des Einzelnen. U-Health dagegen versteht sich vor allem als ein Weg der Begegnung – mit der Umwelt, dem sozialen Umfeld, der eigenen Biografie und schließlich der spirituellen Einbindung in die Welt.  Zuhören und gehört werden sind dabei besonders wichtig, denn gerade diese Art der menschlichen Begegnung hat nachweislich gesundende Effekte.

U-Health wird derzeit als mehrteiliger Workshop angeboten. Es gibt dabei viele Gelegenheiten zum persönlichen Austausch in wertschätzender Umgebung. Meditations- und Achtsamkeitsübungen werden kombiniert mit Gesprächen innerhalb der Gruppe und mit Bewegungsübungen, zum Beispiel aus der Vitaleurythmie, wird auch das körperliche Erleben mit einbezogen.

Der Workshop eignet sich für alle, die eine chronische Erkrankung haben oder stressbedingt vor gesundheitlichen Herausforderungen stehen. Die Teilnehmer*innen sollten bereit sein, regelmäßig zu üben und sich auszutauschen. Wichtig: U-Health ist kein Ersatz für eine Psychotherapie und richtet sich nicht an Personen mit akuten psychischen Erkrankungen!

Bisher konnte mit U-Health die Erfahrung gemacht werden, dass es einen Weg bahnt für wirkliche Veränderung! Voraussetzung ist, dass die Teilnehmenden offen sind für diesen Weg.

Weitere Informationen erhalten Sie über: www.gesundheit-aktiv.de/uhealth. Gerne beantwortet Angela Smith auch Ihre Fragen persönlich unter 030 695 687 20 oder smith@gesundheit-aktiv.de

 

Mehr Good News ►

Zurück