Selbstdarstellung

Neu eröffnet: beruf und leben

von Conny Dollbaum-Paulsen

Was tun, wenn der Beruf "weh tut"?

  • Seit April 2011 selbständig als ganzheitliche Laufbahn- und Karriereberaterin
  • Laufbahnberaterin und Trainerin
  • Ayurveda Gesundheitsberaterin
  • In der Freizeit: Krimischriftstellerin

Mein Traum
Wer Zahnschmerzen hat geht zum Zahnarzt –
wenn’s mit den Augen nicht mehr so richtig klappt, hilft der Augenarzt. Wohin aber geht man, wenn der Beruf weh tut? Wenn irgend etwas beruflich nicht passt, oder man nicht weiß, was man beruflich tun soll – kann man sich dabei überhaupt helfen lassen? Und wenn ja, wo?

Während ihrer beruflichen Tätigkeit hat Dr. Eva Reichmann das Problem von verschiedenen Seiten kennen gelernt:
sie hat Unternehmen beraten, in denen die Mitarbeiter unter ihrer beruflichen Situation litten, aber nicht wußten, wo sie sich Hilfe für berufliche Umorientierung holen könnten; sie hat Studierende bei der beruflichen Orientierung unterstützt und erfahren, dass in gängigen Hilfsangeboten ausschließlich Fähigkeiten und Kompetenzen betrachtet werden, nie aber der ganze Mensch; und war schließlich selbst mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden und hat erlebt, dass es gar nicht so einfach ist, Entscheidungen für einen Richtungswechsel zu fällen.
Bei „Berufsschmerzen“ hilft keine einseitige Betrachtung von Stärken oder Fähigkeiten, sondern nur ein ganzheitlicher Ansatz.
Auf dem Markt gab es viele Beratungsansätze – aber keiner verband die Elemente einer ganzheitlichen Biografiearbeit mit praktischer Berufsfelderkundung und einer konkreten, für Bewerbungen und das Planen erster Schritte tauglichen Dokumentationsform. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Bianca Sievert hat Eva Reichmann deshalb die PEIRA-Methode entwickelt, nach der sie bei beruf & leben beraten.
Dazu haben die beiden Beraterinnen auch einen Ratgeber geschrieben:
„Ihr Weg zum passenden Beruf“ (2011 abdruck Verlagshaus Bünde, www.abdruck-verlag.de).

Wer „Berufsschmerzen“ hat kann sich nun beraten lassen – von der ersten Klärung möglicher beruflicher Ziele bis hin zur konkreten Bewerbung oder dem Schritt in die Selbständigkeit.
Weil es damit oft noch nicht genug ist, unterstützen sie auch beim Erlernen von Soft Skills.
Und sollte die Gesundheit schon unter der belastenden Situation gelitten haben, kann sie als Gesundheitsberaterin auch bei solchen Fragen weiterhelfen. 

Methode

  • PEIRA

Mit der PEIRA-Methode arbeitet Dr. Eva Reichmann fast ein wenig therapeutisch: in der Anamnese-Phase werden dieUrsachen für die „Berufsschmerzen“ geklärt um anschließend einen individuell auf die Möglichkeiten und Bedürfnisse des jeweiligen Klienten abgestimmten „Therapieplan“ zu entwickeln. Danach geht es an die Strategie zur Erreichung der gesetzten Ziele. Dabei steht immer der ganze Mensch im Mittelpunkt – so lange, wie er begleitet werden möchte.

Kontaktdaten:
Dr. Eva Reichmann
beruf & leben GbR
Niedernstraße 35
33604 Bielefeld
0521-32920365
Terminvereinbarung unter: info@beruf-und-leben.com
www.beruf-und-leben.com

 

Mehr Good News ►

Zurück