Insbesondere Heilpraktiker*innen: bitte checken

Impressum für Gesundheitsberufe

Insbesondere Heilpraktiker*innen: bitte checken
© Maksym Yemelyanov-fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen
(letzte Überarbeitung: 04. Juli 2023)

Aus aktuellem Anlass hier eine kleine Erinnerung: Bitte unbedingt dafür sorgen, dass euer Impressum ohne Fehler ist - es gibt merkwürdige Menschen, die mit Abmahnungen ihr Geld verdienen. Das ist gut für deren Geldbeutel und ganz schlecht fürs Karma...und sehr schlecht für das eigene Konto.

Kontaktdaten

  • Vollständiger Name
  • Kontaktdaten mit Postadresse (kein Postfach)
  • Telefonnummer (etwas strittig, aber besser anzugeben)
  • E-Mailadresse

Berufsbezeichnung

  • Heilpraktiker/in
  • (mit Zusatz: eingeschränkt auf den Bereich Psychotherapie/ Physiotherapie, wenn sektoraler HP)
  • Zusatzformulierung: Verliehen in der Bundesrepublik Deutschland.

Gesundheitsämter

  • Prüfungsamt mit Adresse und Datum der Überprüfung
  • Zuständiges Gesundheitsamt vor Ort

Rechtsgrundlage: bitte mit Link!

Die Berufsordnung für Heilpraktiker:innen bildet keine gesetzliche Grundlage und muss deshalb an dieser Stelle nicht verlinkt werden.

Berufshaftpflicht

  • Angabe des Unternehmens und Gültigkeitsbereich (normalerweise in Deutschland)

Steuernummer

Heilpraktiker:innen sind verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass ihre Leistungen nach § 4 Umsatzsteuergesetz von der Erhebung der UST befreit sind - eine Steuernummer hat hier nichts zu suchen.

Bildnachweise und Disclaimer

Auf keinen Fall gehört eine Steuernummer an diese Stelle, und auch andere Berufsqualifikationen haben hier nichts zu suchen.

Impressum für Freiberufler:innen

Die Punkte 2-4 fallen weg, alles andere bleibt.
Außerdem muss die Unternehmensform angegeben werden (GbR, GmbH o.ä).
Bei Gewerbetreibenden gehört die Steuernummer bzw. die Umsatzsteuer-Identnummer mit ins Impressum.

Über die USt-ID kann jedes Unternehmen innerhalb der Europäischen Union (EU) eindeutig gekennzeichnet werden, was für die Rechnungsstellung relevant ist (da gehört sie in die Signatur). Wer keine USt-ID besitzt, sollte keinesfalls die Steuernummer ins Impressum nehmen - das wird aktuell sogar abgemahnt. Die Ust-ID beginnt mit DE und ist so von der Steuernummer zu unterscheiden.

Die USt-ID kann online beantragt werden: https://bit.ly/33TyYVv

Achtung:

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Rechtssicherheit - es ist immer gut, einen Impressum-Generator zu benutzen, z.B. den von https://www.e-recht24.de/impressum-generator.html oder beim jeweiligen Berufsverband nachzufragen,.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Anbieter-News":
Infos & Inspirationen rund um Ganzheitliches

Hinweise von RA Dr. Sasse

Vorsicht mit neuer Betrugsmasche

Wir brauchen deine Unterschrift!

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.