Ein Wesenszug mit Sonnen- und Schattenseiten

Hochsensibel sein

Ein Wesenszug mit Sonnen- und Schattenseiten
© Sebastian Kaulitzki Fotolia.com

von Heilnetz-Beitrag
(letzte Überarbeitung: 19. Januar 2024)

Nach über 20 Jahren Forschung auf dem Gebiet der Umweltsensibilität kann man es als gesicherte Erkenntnis ansehen, dass die Menschen unterschiedlich sensitiv/ sensibel auf die verschiedenen Reize aus der Umwelt reagieren. Prinzipiell ist diese von Geburt an bestehende Umweltsensibilität ein Wesenszug aller Menschen (und auch Tiere) und bedeutet, Informationen oder Reize aus der Umgebung wahrzunehmen und darauf zu reagieren, nachdem diese Informationen im Gehirn verarbeitet wurden.

Verschiedene Sensibilitätskategorien

Und so haben mehrfach wiederholte Studien gezeigt, dass ca. 30% aller Menschen wenig sensibel, etwa 40% mittelsensibel und ca. 30% der Gesamtbevölkerung hochsensibel auf Informationen/ Reize aus der Umwelt reagieren. Keine der genannten Sensibilitätskategorien ist besser oder schlechter als die anderen, sondern spiegelt einfach die Vielfalt der Wahrnehmungsfähigkeiten von uns Menschen wider. Allerdings ist unsere moderne Welt eher für wenig bis mittelsensible Menschen geeignet, denn Lärm, Hektik, Schnelllebigkeit und ständige Veränderungen stellt hochsensible Menschen mit ihren sehr komplex und gründlich (ver)arbeitenden Gehirnen oft vor große Herausforderungen. Da sie viel mehr Informationen aufnehmen und intensiver verarbeiten, kann es im Alltag recht schnell geschehen, dass sich hochsensible Menschen in stark stimulierenden Situationen überfordert fühlen und ihr Nervenkostüm stark überreizt ist. Das moderne Leben wird von vielen Hochsensiblen oft als zu laut, zu schnell oder zu viel empfunden. Sie brauchen dadurch viel mehr Pausen und Ruhe, um sich zu erholen, das Erlebte zu verarbeiten und neue Energie zu tanken.

Es gibt natürlich auch die andere Seite der erhöhten Wahrnehmungsfähigkeit, denn hochsensible Menschen nehmen viel mehr Details in ihrer Umgebung wahr (Formen, Farben, Stimmungen), sind gute Zuhörer, sehr empathisch, begeisterungsfähig, gewissenhaft, kreativ, können um die Ecke denken und komplexe Zusammenhänge schnell erfassen.

Sich mit der eigenen Hochsensibilität auseinandersetzen

Die Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal mit Sonnen- und Schattenseiten, welches große Potentiale bietet, aber auch gewisse Herausforderungen mit sich bringt. Wenn man bei sich selbst entdeckt hat, dass man zu den 20 bis 30% der hochsensibel wahrnehmenden Menschen zählt, wird sehr oft ein Prozess in Gang gesetzt, der die Vergangenheit verstehbarer werden lässt, aber auch neue Fragen aufwirft. Dann kann es sehr hilfreich sein, die eigenen hochsensiblen Sonnen- und Schattenseiten kennenzulernen und sich bewusst damit auseinanderzusetzen. Außerdem kann es sinnvoll sein, neue Methoden und Möglichkeiten kennenzulernen, um mit den vielfältigen Herausforderungen im hochsensiblen Alltag konstruktiv umzugehen. Da hochsensible Menschen durch ihr erhöhtes Ruhe- und Rückzugsbedürfnis sehr oft denken, sie wären „nicht normal“ und „irgendwie anders“, ist der Austausch untereinander besonders wertvoll und kann sehr entlastend
wirken.

„Arbeitskreis – Hochsensibel sein“ – Offenes Angebot für Hochsensible/Hochsensitive Menschen (HSP)

Um sich in einem geschützten Rahmen mit der eigenen Hochsensibilität zu beschäftigen, hilfreiche Informationen zu bekommen und eigene Erfahrungen mit anderen zu teilen, biete ich den „Arbeitskreis – Hochsensibel sein“ in meiner Praxis in Bielefeld- Schildesche an. Der Arbeitskreis findet jeden 4. Montagabend im Monat statt. Er beginnt und endet immer mit kurzen Achtsamkeitsübungen und es gibt jeden Abend einen anderen Themenschwerpunkt, wie zum Beispiel „Hochsensibel im Beruf“, „Stärken – Was HSP besonders gut können“, „Abgrenzung“ oder „Selbstwert und Selbstakzeptanz“. Dieses Angebot ist offen für alle und man kann je nach Themeninteresse flexibel teilnehmen.

Aus Platzgründen ist eine vorherige Anmeldung allerdings immer erforderlich.

Mit diesem Gruppenangebot möchte ich hochsensiblen Menschen die Möglichkeit bieten, zu erkennen, dass es sich auch in einer lauten und schnellen Welt mit einer erhöhten Wahrnehmungsfähigkeit den eigenen Bedürfnissen entsprechend sehr gut leben lässt.

Ein Artikel von Katrin Lehmann

Psychologische Beraterin, Gesundheits-/Mentalcoach, Achtsamkeitstrainerin

Praxis für Psychologische Beratung & Gesundheits-/Mentalcoaching

Johanneswerkstrasse 4
33611 Bielefeld

www.entwicklungswege-coaching.de

Zum Profil von Katrin Lehmann
 

Hinweis der Heilnetz-Redaktion

Unter der Bezeichnung "Heilnetz-Beitrag" werden Audios, Videos und Wortbeiträge von Heilnetz-Anbieter*innen veröffentlicht. Sie bereichern die Redaktion auf natürlich-ganzheitliche Art und Weise. Diese folgen dem journalistischen Pressekodex, basieren jedoch unter Umständen auf persönlichen Haltungen und Einstellungen der Autor*innen, die nicht unbedingt mit denen der Heilnetz-Redaktion übereinstimmen - gerade das macht die Vielfalt und den Reichtum aus.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Region OWL":
Infos & Inspirationen rund um Ganzheitliches

Ausstellung im Bestattungsunternehmen

Einladung zum HAGIOS-Singen in Bielefeld

Liebe singende und singbegeisterte und singinteressierte Menschen!

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.