Einladung zu den Externsteinen

Herbst-Tagundnachtgleiche

Einladung zu den Externsteinen

von Heilnetz-Beitrag

Herbstzeit – Reifezeit – Erntezeit – Zeit zum Danken

Die Pflanzen haben wieder ihr jährliches Wunder vollbracht und schenken uns reife Früchte in Hülle und Fülle. Jetzt ist es an uns, die Ernte einzubringen, diese zu verarbeiten, Vorräte anzulegen und uns auf den kommenden Winter vorzubereiten.

Einladung zur Zeremonie der Herbst-Tagundnachtgleiche am Samstag, 19. September 2020 um 13 Uhr an den Externsteinen

Die Zyklen des Jahres vollziehen sich auch in uns, sind wir doch wie die Pflanzen Teil von Erde und Kosmos. Die diesjährige Vegetationszeit war auch „Corona-Zeit“ und diese hat unser menschliches Zusammenleben maßgeblich beeinflusst. Welcher Art sind die Früchte, die dieses für viele herausfordernde Jahr hervorbrachte? Wo und wie möchte sich unsere Dankbarkeit für das Leben ausdrücken? Was dient uns zukünftig nicht mehr und kann verabschiedet und in den großen Kreislauf zurückgegeben werden? Dies sind Fragen und Themen unserer Zeremonie zum Herbstbeginn.

Um die ganze Vielfalt der Ernte einbringen zu können und alle Facetten des Dankes leuchten zu sehen, braucht es uns alle, die dieses Ritual miteinander feiern werden. Wir freuen uns also sehr auf eure Beiträge des Dankes und der Ernte, ob gesprochen, gesungen, getanzt, gespielt, ….

Unsere Mitte mit Gaben der herbstlichen Fülle gestalten wir gemeinsam.

Wir achten und schützen einander in dem wir Abstand halten und trotzdem tiefe Verbundenheit praktizieren. Stäbe, wie wir sie zur Sommersonnenwende (einfache mindestens 1,5 m lange Holzstäbe z.B. aus Weide oder Haselnuss, evtl. geschmückt und verziert) nutzten, haben sich dazu bestens bewährt. Bitte (wieder) mitbringen!

Treffpunkt:

Vom Besucherparkplatz der Externsteine am Infozentrum und Felsenwirt vorbei Richtung Steinformation laufen. Vor den Steinen den Weg rechts hinunter nehmen (links befindet sich der Durchgang der Steine). Nach wenigen Metern gabelt sich der Weg und ihr seht zwei Holzbänke mit Birken. Wir treffen uns auf der dahinter liegenden Wiese neben der Wiembecke.

Geben und Nehmen:

Die Tagundnachtgleiche ist ein Moment der Balance. Eine gute Zeit, um Werte zu überprüfen. Unser Engagement braucht Rückfluss, damit es lebendig bleiben kann. So bitten wir nach der Zeremonie um eine freie finanzielle Gabe, damit Geben und Nehmen fließen kann.

Großmutter Sabine empfing im August 2020 einen Text zur aktuellen Zeit, der mit den berührenden Worten " Wir kehren zurück zu einem erdverbundenen Leben, das unsere Füße nie verlassen haben" beginnt. Bitte lest weiter im Anhang.

Mit Vorfreude auf unsere Zeremonie und unsere Begegnungen grüßt

der Großmütterkreis der Externsteine

Ein Artikel von Großmütterkreis der Externsteine

Großmütterkreis der Externsteine

Zum Profil von Großmütterkreis der Externsteine
 

Hinweis der Heilnetz-Redaktion

Unter der Bezeichnung "Heilnetz-Beitrag" werden Audios, Videos und Wortbeiträge von Heilnetz-Anbieter*innen veröffentlicht. Sie bereichern die Redaktion auf natürlich-ganzheitliche Art und Weise. Diese folgen dem journalistischen Pressekodex, basieren jedoch unter Umständen auf persönlichen Haltungen und Einstellungen der Autor*innen, die nicht unbedingt mit denen der Heilnetz-Redaktion übereinstimmen - gerade das macht die Vielfalt und den Reichtum aus.

Weitere interessante Artikel in dieser Rubrik

Für Naturfreund*innen

HeilGartenLiebe

Seelenwindsingen

Spirituelles Musikprojekt

Verein LebensArt e.V.

Förderung der Lebensfreude, Persönlichkeitsentwicklung, Kreativität und Kunst

 

Mehr Good News ►

Zurück

 
 

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.