WochenTipp: Säulen des Wohlbefindens

Gute Regeln

WochenTipp: Säulen des Wohlbefindens

Die US-Psychologin Carol Ryff, die als Pionierin auf dem Gebiet der seelischen Zufriedenheit gilt, formulierte sechs Säulen des Wohlbefindens:
Neben der Selbstakzeptanz, den sozialen Beziehungen, der Autonomie und dem Lebenszweck zählen ihr zufolge noch die aktive Umweltgestaltung und persönliches Wachstum dazu.

Und nun vier gute Regeln:

  1. Sie haben keine Verpflichtung irgend etwas zu verstehen.
  2. Sie müssen niemanden verstehen.
  3. Sie können nicht erwarten, dass Sie jemand versteht.
  4. Sie müssen nicht verstanden werden.

Und zwei Möglichkeiten:

  1. Starten Sie Ihre Selbstentwicklung, die Ihnen ermöglicht, sich selbst zu erkennen und Ihre eigenen Gedanken, Ihre Gedanken was Sie tun werden und Ihre Handlungen zu beobachten und zu verstehen.
  2. Beobachten Sie Ihre Gedanken, die Gedanken was Sie tun werden und Ihre Handlungen sofort und interpretieren Sie diese nicht im nachhinein.

Shaman Willee Regensburger
Heilpraktiker, Schamane, Künstler

files/bilder/AutorInnen/Willee Regensburger.jpg

 

 

 

 

www.shaman-willee.de

Ein Artikel von


Zum Profil von
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Praktisch gesund"

Praktische Alltagsübung

WochenTipp: Loben macht glücklich

Brennesselsamen


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Persönlichkeitsentwicklung

Kartensets: stark und gesund

Verlagsprojekt von Mutter und Tochter

Was ist: Human Design System?

Neu im Heilnetz-Lexikon

Was macht stark und das Leben lebenswert?

Positive Psychologie, das „Stehaufmännchen-Prinzip“

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.