WochenTipp: Ein Plädoyer für grünen Tee

Grüntee gefällig?

WochenTipp: Ein Plädoyer für grünen Tee
© Sandra Cunningham-fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen

Grüner Tee ist zart, belebend, leicht bitter und dennoch fein, inspirierend, fein, wohlschmeckend, kultiviert, Nerven beruhigend, den Geist erhellend, ein Genuss, ein Ritual, Teil einer Zeremonie und: GESUND!

Immer wieder finden sich Artikel in den Medien, grüner Tee heile Krebs, Alzheimer, MS und sei überhaupt wirksam gegen alles Leid der Welt.
Solche Veröffentlichungen sind meist schwierig, das Zusammenspiel von Krankheit und Gesundheit folgt komplexen Zusammenhängen, von denen wir wahrscheinlich mehr ahnen als wissen.
Im Rahmen der Alzheimerforschung gibt es Ergebnisse, die dennoch interessant sind: http://www.carstens-stiftung.de/artikel/gruener-tee-gegen-alzheimer.html

Außerdem ist grüner Tee ein echtes Götter-Geschenk, denn er macht es uns leicht, für einen Moment innezuhalten. Eine dünnwandige Teetasse lässt sich nicht einfach zwischendurch leeren, wie es für eine Espressotasse selbstverständlich ist.

Immer mal vorausgesetzt, Sie kochen grünen Tee nicht in einer Thermoskanne und trinken ihn nicht aus dickwandigen Teebechern...., sondern bereiten ihn in einer dafür vorgesehenen, nicht durch Kräuteraroma oder ähnliches imprägnierten Teekanne und trinken aus einer eher feinen, dafür vorgesehenen Teetasse.
Versuchen Sie es doch mal.

Hier ein Link zu einer Seite, die alles über Grüntee weiß: http://www.gruenertee.de/gruentee/

 

Mehr Good News ►

Zurück