Phytotherapie und Corona

Gesellschaft für Phytotherapie

Phytotherapie und Corona

von Conny Dollbaum-Paulsen

Die Gesellschaft für Phytotherapie e.V. ist eine von Ärzten, Apothekern und Naturwissenschaftlern gegründete wissenschaftliche Gesellschaft, die pharmazeutische und pharmakologische Grundlagenforschung und die klinische Forschung mit phytotherapeutischen Arzneimitteln im Zusammenhang mit evidenzbasierter Medizin fördert. Sie steht damit nicht im Verdacht, fahrlässige oder unwissenschaftliche Empfehlungen im Rahmen einer Covid-19-Behandlung oder Prävention zu geben.

Corona und Phythotherapie

Die Frage, die sich die Wissenschaftler*innen im Zusammenhang mit Corona gestellt haben lautet: Kann Phytotherapie im Rahmen der Pandemie einen erwähnenswerten und wissenschaftlich fundierten Beitrag leisten? Leider gibt es aufgrund mangelnder Forschungsbereitschaft bisher keine Studie zu SARS-Cov-1, einem Erreger aus dem Jahr 2002/2003. so dass sich der Bericht auf Untersuchungen anderer sog. umhüllter Viren bezieht.

Die Fragestellung bezog sich grundsätzlich auf zwei verschiedene Möglichkeiten, wie phytotherapeutische Arzneimittel eingesetzt werden können. Unterschieden wird insgesamt zwischen Pflanzen, deren Wirkstoff immunstimulierend ist und solchen, denen antivirale Wirkungen nachgewiesen werden konnte.

Das Ergebnis dieser Überlegungen ist interessant und es lohnt sich, den Ausführungen im Detail zu folgen unter:
https://phytotherapie.de/de/aktuelles/corona-und-phytotherapie/

Hintergrundinfos

Die Gesellschaft für Phytotherapie:
phytotherapie.de

Ziele der Gesellschaft:
phytotherapie.de/de/die-gpt/ziele-der-gesellschaft

Wissenschaftliche Preise:
phytotherapie.de/de/die-gpt/preise-2-2

 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Wissenswert":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Und was wir gegen beides tun können

Was uns das Rotkehlchen singt

Ansteckungsgefahr scheint zu sinken


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Komplementärmedizin

Cranio-Forschung aktuell

Patienten werden nach Wirkung gefragt

Impuls zum Thema "Krankheit und Zen"

Ein Gastbeitrag von Doris Zölls/ Benediktushof

Umfrage zu Heilpraktikerbesuchen

Große Mehrheit schätzt den Berufsstand

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.